Forum: Netzwelt
160 Milliarden Sendungen: US-Post überwacht kompletten Briefverkehr für Ermittler
DPA

Jeder Brief wird von außen fotografiert: Die US-Post überwacht laut "New York Times" für Polizei und Geheimdienste den Postverkehr. 160 Milliarden Sendungen sollen vergangenes Jahr registriert worden sein.

Seite 1 von 25
thinkrice 04.07.2013, 10:17
1. Überwachung auf Grundlage von Besatzungsrechten

Das geschieht höchtwahrscheinlich auch in Deutschland, immerhin haben die Amerikaner immer noch ihr ehemaliges Besatzungsrecht den deutschen Post- und Fernmeldeverkehr zu überwachen.

"Das alliierte Recht zur Überwachung des Post- und Fernmeldeverkehrs ist weder in der alten, noch der neuen Bundesrepublik außer Kraft gesetzt worden."

Deutschland: BZ-Interview: Historiker Josef Foschepoth über den systematischen Bruch des Postgeheimnisses in der Bundesrepublik - badische-zeitung.de

Wir sollten uns klar machen, dass diese systematische Überwachung mit Wissen und Einverständnis der Bundesregierung durchgeführt wird und erhebliche Auswirkungen auf die Souveränität Deutschlands hat. Wir müssen nun endlich diskutieren, ob wir den Allierten diese Besatzungsrechte weiterhin zugestehen wollen?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JayMAF 04.07.2013, 10:24
2. Ist das nicht herrlich ?

Zitat von sysop
Jeder Brief wird von außen fotografiert: Die US-Post überwacht laut "New York Times" für Polizei und Geheimdienste den Postverkehr. 160 Milliarden Sendungen sollen vergangenes Jahr registriert worden sein.
Ist das nicht herrlich ?
Ich habe es zunächst nicht für möglich gehalten, als ich in einem FAZ-Forum diese Hinweise las. Mittlerweile kann ich nur sagen:
Auf, auf in einen neuen Faschismus - den alten kennen wir schon.

Die zehn Thesen zu dieser neuen Daseinsform
Zitat von
- Ausrufen eines furchterregenden inneren und äußeren Feindes - Einrichten von Geheimgefängnissen, in denen gefoltert wird - Entwickeln einer Schlägerkaste oder paramilitärischen Organisation ohne Rechenschaftspflicht gegenüber den Bürgern - Aufbau eines inneren Überwachungsapparats - Schikanen gegen Bürgergruppen - Willkürliche Festnahmen und Entlassungen - Schlüsselpersonen verfolgen - Die Presse überwachen - Alle politischen Dissidenten als Landesverräter behandeln - Die Herrschaft des Rechts außer Kraft setzen
stammen von Naomi Wolf aus dem Jahre 2008.
Naomi Wolf

Und wer etwas davon wiedererkennt, sollte sich nicht wundern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_1317534 04.07.2013, 10:25
3. Die USA sind auf einem gefährlichen Kurs

Wie kann so etwas in einem demokratischen Staat veranlasst werden, ohne dass es zu einem Aufschrei oder zumindest zu einer Debatte über Grundrechte kommt? Das sind doch normalerweise Phantasien totalitärer Machthaber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graetz777 04.07.2013, 10:25
4. Eine Klasse Begründung

Weil fünf Menschen mittels Briefen ums Leben kamen, wird der komplette Briefverkehr überwacht.
Wesentlich mehr Menschen in den USA kommen durch andere Menschen ums Leben. Also sollte das Bewegungsprofil jedes Menschen lückenlos überwacht und aufgezeichnet werden, damit man im Falle eines Mordes darauf zugreifen kann.

Leider ist das keine Ironie mehr, da zumindest in Sachsen bei Großereignissen das bereits bei allen Handyträgern praktiziert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cicero_muc 04.07.2013, 10:26
5. Jeder Brief wird fotografiert

Heutzutage liest kein "Mensch" mehr eine Adresse auf einem Brief oder einem Versandstück.
Unbezahlbar, Riesenaufwand, fehlerbehaftet, stressig, hoher Zeitaufwand.

Nicht nur heute, sondern schon sehr lange werden Postsendungen u.ä. maschinell gescannt. Nur so funktioniert die komplexe Logistik, nur so kann die gewaltige Masse der Sendungen schnell, günstig und zuverlässig abgefertigt werden.

Also im Prinzip nix Neues was SPON meldet.

Neu ist der Hinweis auf die Datenspeicherung und dass damit böse Jungs gefangen wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LJA 04.07.2013, 10:27
6. Kein Wunder

das der US-Postal Service so tief in den roten Zahlen steckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
synanon 04.07.2013, 10:27
7.

Wenn ich mir überlege, dass ich vor ca. 35 Jahren Informationsveranstaltungen zum Mikrozensus und Möglichkeiten eines Boykotts teilgenommen habe, war ich damals paranoid oder die Behörden sind es heute. Ich bin ziemlich sicher, dass letzteres stimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
greatg 04.07.2013, 10:29
8. To Obama

"I am a fellow citizen of the world"...das hat er in der Berline Rede gesagt...well, you don't act like one.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fraecael 04.07.2013, 10:29
9. Mit Sicherheit

Mit Sicherheit keine Freiheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25