Forum: Netzwelt
20 Jahre "Tomb Raider": Happy Birthday, Ballerfrau
Square Enix

Seit 20 Jahren schießt sich Lara Croft durch Katakomben in aller Welt, von der Videospielheldin avancierte sie zur Kultfigur. Rückblickend wirkt ihr Debüt indes gar nicht mehr so gelungen.

Seite 1 von 2
rainerwäscher 23.10.2016, 10:55
1. Als es noch neu war

Teil 1 und 2 habe ich noch gespielt. Danach war aber Schluss mit dem nervigen Gehangel. Man kann doch ein Spielprinzip nicht endlos wiederholen,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oschn 23.10.2016, 11:18
2. Der Anfang

Ich glaube, es war erst 1997, als wir den ersten Computer kauften. Tomb Raider kam kurz darauf, und war irgendwie mein erstes richtiges Computerspiel. Ja, es hat einen enorm gefesselt, alle Secrets wollte man finden. Mal hat man mit Freunden zusammen gerätselt. War einfach genial. Und ja, nur mit Tastatur, das ist heute kaum noch vorstellbar. Aber damit war man wenigstens den Konsolenspielern mit ihren blöden Gamepads nicht zu sehr überlegen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oschn 23.10.2016, 11:23
3. Brutalität

Schön war ja auch am ersten Teil, dass es nur 3 menschliche Gegner gab. Das wurde im 2. dann geändert. Aber ich gebe dem Vorposten hier auch recht, dass Teil 2 oft schon zu langatmig war, und mit Teil 3 dann schon eine gewisse Ernüchterung eintrat. Eigentlich hielt die sogar bis Tomb Raider Legend an. Und auch das war nicht so der Bringer. Tomb Raider 2013 war spannend wegen der Story, hatte aber nicht viel mit dem eigentlichen Tomb Raider gemein. Der Erfolg ist mit Sicherheit auch auf die beiden Spielfilme zurückzuführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhpr262 23.10.2016, 11:42
4.

Tomb Raider ist einfach genial. Allein die Schauplätze und das Design sind das Spiel wert. Ich denke da nur an die "Zisterne" oder "St. Francis Folly" aus Teil 1, oder große Bereiche von teil 4.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bürger Icks 23.10.2016, 12:32
5. Teil 1 nie zu Ende gespielt

Weil dies ganze Kletterei doch sehr langweilig und eintönig war, bei Tomb Raider. Und das Spiel ja aus nicht viel mehr besteht.
Prince of Persia auf dem Amiga hat da mehr gefesselt, anno dazumal.
Es gab zeitgleich zu Tomb Raider weitaus bessere Games, die man damals gespielt hat. Tomb Raider haben dann die Mädels auf der Konsole gezockt, die vorher immer über die Zockerei der Jungs(meist schon am PC) gemotzt hatten...
Tomb Raider hat es allerdings geschafft, mit weiblichem Hauptdarsteller, daß auch die vorher ablehnenden Mädels sich mal an Games herantrauten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baiki 23.10.2016, 12:33
6.

Ich fand die gesamten ersten Teile super. Alles Geschmacksache. Eigentlich waren das ja kontemplative Spielwelten, und deshalb eher nichts für Freunde reiner Action-Games. Nach einer Stunde Felsengekraxel und dunklen Gängen plötzlich auf der Spitze einer gigantischen Pyramide zu stehen und den Anfangspunkt des Levels in weiter Ferne zu sehen - das war (ist?) Tomb Raider. Die surrealen schwimmenden Inseln am Ende von Teil 2 oder auch der U-Bahn-Level später sind für mich immer noch Klassiker guten Level-Designs. Und klar, dass die Spielfigur ein attraktives Pixel-Model war, war kein Minuspunkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mac4me 23.10.2016, 12:50
7. Mich als Älteren...

...hat LC erst 2015 mit "Lara Croft GO" auf dem iPad erreicht, da ich am Computer nicht spiele. Aber das hat mich wirklich begeistert ob seiner geschmackvoll rrduzierten Grafik, der interessanten Spielidee und dem wirklich langen Spelspaß. Es gehört zusammen mit "Angry Birds" und "Monument Valley" zu den insgesamt besten Tablettspielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansfrans79 23.10.2016, 13:22
8.

Zitat von rainerwäscher
Teil 1 und 2 habe ich noch gespielt. Danach war aber Schluss mit dem nervigen Gehangel. Man kann doch ein Spielprinzip nicht endlos wiederholen,
Solche Aussagen hört und liest man öfter aus Ihrer "Wegwerfgeneration". Zwei oder drei Teile sind für Sie schon "endlos".
Sie ahnen schon: ich sehe das ganz anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Putin-Troll 23.10.2016, 13:36
9. Schlecht gealtert

Es ist schon wahr: selbst die aufpolierte Anniversary-Edition des ersten Teils spielt sich sehr langatmig, verglichen mit jüngeren Titeln wie "Legend" oder "Underworld". Was den neusten Reboot angeht: das ist für mich Etikettenschwindel. Mögen ja gute Spiele sein, aber kein Tomb Raider.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2