Forum: Netzwelt
3Doodler: Dieser Stift malt dreidimensional
YouTube

Eine kleine amerikanische Firma hat einen Stift ausgetüftelt, mit dem man 3-D-Objekte von Hand zeichnen kann - mit erhitztem Plastik. Die Macher stellten ihr Projekt bei der Crowdfunding-Plattform Kickstarter ein. Mit überwältigendem Erfolg.

Seite 1 von 4
dannyinabox 20.02.2013, 17:39
1. Okay..

Aber letztlich ist es doch einfach eine Miniatur-Heissleim-Pistole.. Ich kann so ein Ding zwar nicht brauchen da ich 3D Dinge mit anderen Materialien baue, wünsche den Leuten aber trotzdem den nötigen Erfolg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
druli 20.02.2013, 18:36
2. Einfach genial!

Ich freue mich, wenn ich so etwas sehe, und ärgere mich, dass ich nicht selbst auf solch eine einfache und geniale Idee gekommen bin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinschauen 20.02.2013, 18:50
3. 3-D-Stift?

Naja. Könnte man theoretisch auch mit Knete machen. Zugegeben: das Abrollgerät ist offenbar sehr praktisch. Und das Material offenbar vielseitiger verwendbarer als viele andere. Aber das Grundprinzip ist dennoch so als ob ich einen Eiffelturm aus Knetmasse baue. Gezeichnet könnte ich diesen Turm nämlich einfach auf den Kopf stellen - ich kann mir kaum vorstellen, dass das bei dem "3-D-Stift" möglich ist. Also: gutes Ding, aber die Vergleiche hier - auch der mit dem 3-D-Drucker, hinken gewaltig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paul987 20.02.2013, 18:58
4. letiT

Zitat von dannyinabox
Aber letztlich ist es doch einfach eine Miniatur-Heissleim-Pistole..
Letztlich ist ein 3D-Druckker auch nur ein Laser/Heißklebepistole mit CNC-Basis.
Letzlich ist das Spaaceshuttle einfach nur ne Rakete mit Kabine und Flügeln.
Letztlich ist ein Hochhaus auch nur eine etwas komplexere Höhle.

Wenn es nur Menschen mit ihrer Einstellung gäbe würden wir immernoch in ebendiesen leben und wären noch weit entfernt von Höhlenmalereien. Diese wären letztlich ja doch einfach nur Dreck an einer Wand.

traurig...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ergo_789 20.02.2013, 19:20
5. Die Zukunft: 3D-Drucken und Malen

Das ist die nächste technische Generation, an deren revolutionärem Anfang wir nun stehen.

Das dreidimensionale Drucken, das dem dreidimensionalen Malen zu ähneln scheint, kann bereits dafür eingesetzt werden, um Organe aus menschlichem Gewebe herzustellen, die möglicherweise schon bald als Spenderorgane dienen könnten.

Der Nutzen liegt also neben dem Spass-Faktor auf der Hand. Ich bin mir sicher, dass diese Technik ein riesiger Erfolg werden wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fitzgerraldo 20.02.2013, 19:23
6. quatsch

Zitat von paul987
Letztlich ist ein 3D-Druckker auch nur ein Laser/Heißklebepistole mit CNC-Basis. Letzlich ist das Spaaceshuttle einfach nur ne Rakete mit Kabine und Flügeln. Letztlich ist ein Hochhaus auch nur eine etwas komplexere Höhle. Wenn es nur Menschen mit ihrer Einstellung gäbe würden wir immernoch in ebendiesen leben und wären noch weit entfernt von Höhlenmalereien. Diese wären letztlich ja doch einfach nur Dreck an einer Wand. traurig...
NEIN! grade andersrum. hier wird ihre höhle als hochhaus verkauft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EinJemand 20.02.2013, 19:48
7. optional

"Für all diejenigen, die es sich nicht leisten können, Plastikformen zu Hause auszudrucken"

Was dem Autor des Artikels vielleicht verborgen geblieben ist -- man malt hier im 3D-Raum. Diese Gestaltungsmöglichkeit bietet eben auch ein teurer 3D-Drucker so nicht, daher hinkt der Vergleich stark. Aber es ist wohl menschliche Natur zumindest einiger, immer in alten Schemata zu denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mister-smash 20.02.2013, 20:50
8. ....

Zitat von EinJemand
"Für all diejenigen, die es sich nicht leisten können, Plastikformen zu Hause auszudrucken" Was dem Autor des Artikels vielleicht verborgen geblieben ist -- man malt hier im 3D-Raum. Diese Gestaltungsmöglichkeit bietet eben auch ein teurer 3D-Drucker so nicht, daher hinkt der Vergleich stark. Aber es ist wohl menschliche Natur zumindest einiger, immer in alten Schemata zu denken.
Bevor der 3D Drucker ans werk geht muss ein 3d Objekt im Virtuellen 3D Raum erstellt werden.....mit der entsprechenden Software kann man dieses auch "Malen"(Skulpten).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sample-d 20.02.2013, 22:01
9. |||||||||

Zitat von mister-smash
Bevor der 3D Drucker ans werk geht muss ein 3d Objekt im Virtuellen 3D Raum erstellt werden.....mit der entsprechenden Software kann man dieses auch "Malen"(Skulpten).
das mag ja sein - mit dem 3Doodler malt man jedoch real und "analog" im Raum. Ich denke schon, dass sich das Empfinden und die andere Haptik stark auf das Ergebnis auswirken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4