Forum: Netzwelt
5000-Euro-Obergrenze: Bargeld kann man nicht überwachen
Corbis

Das Verbot von Bargeldzahlungen über 5000 Euro könnte nur der erste Schritt sein. Schließlich bietet die Abschaffung physischer Zahlungsmittel fantastische neue Überwachungsmöglichkeiten.

Seite 1 von 51
Circular 03.02.2016, 15:15
1. Damit fördert man nur den Tauschhandel

und die Schwarzbrennerei.

Und irgend wann kommt dann noch jemand unf fordert Kartenterminals für Bettler oder man drängt sie zum Raub von Nahrungsmitteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stahlfahrer 03.02.2016, 15:16
2. Danke Sascha !

aber noch zu sachlich...in Wahrheit sind die Konsequenzen gruselig....!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tiberias 03.02.2016, 15:17
3. Big Data Sumpf

Wir sind schon jetzt nicht weit weg von der totalen Überwachbarkeit aller Bürger. Weltweit sammeln Konzerne und Staaten fleißig riesige Datenmengen in immer gigantischeren Datenmengen. Derzeit gibt es noch die Kruks, dass die Auswertbarkeit nicht ideal ist. Bald aber werden dass wohl künstliche Intelligenzen übernehmen, die schneller und globaler den Überblick gewinnen über Muster und Verhaltensstrukturen der Menschen. Wenn dann in der letzten Ausbaustufe auch noch all diese Datentöpfe miteinander vernetzt werden, darf es keinen mehr wundern, wenn er einen Anruf vom Zahnarzt und eine Gebührenerhöhung von der Krankenkasse bekommt, weil er eben mit der Kreditkarte im Laden einen Schokoriegel bezahlt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MrMokel 03.02.2016, 15:19
4. Das Bergeld

abzuschaffen dürfte genauso schwierig werden, wie ein generelles Tempolimit auf Autobahnen einzuführen oder den Amerikanern ihre Waffen wegzunehmen. Im Falle des Bargelds halte ich das im Gegensatz zu den anderen Punkten allerdings für einen Segen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salmo 03.02.2016, 15:19
5. So wahr !

Exzellenter Artikel.
Im selben Atemzug muss ich erneut aufs Tiefste bedauern, dass die Piratenpartei(en) gescheitert zu sein scheinen. Welche andere Partei hat auch nur den Ansatz eines verfassungsmässig, gesellschaftlich, politisch und juristisch verankerten Datenschutzes als Kernpunkt in ihrem Programm ?!
In zehn Jahren werden wir erneut, wie schon jetzt, vor noch schlimmerer Realität stehen und es wird nochmals schwieriger sein, diese dann zu ändern bzw. rückzubauen.
Ich bin schon bei Alter, und ich bin kein Anarchist, aber in mir war selten so viel Zweifel am Staatsgebaren und - verständnis wie heute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denkdochmalmit 03.02.2016, 15:20
6. Negativzins

Sascha Lobo vergisst hier wohl aus versehen den Negativzins auf Bankguthaben den eine linkspopolistische Regierung einfügen könnte um den Kommerz anzukurbeln. Dem könnte man ohne Bargeld natürlich nicht umgehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steueragent 03.02.2016, 15:20
7. Jetzt schlägt es 13!

Sascha Lobo und ich gemeinsam vereint. Fabelhafter Artikel, der das Problem genau erfasst. Weiter so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlawa 03.02.2016, 15:21
8. Ich gehe jede Wette mit

John Cryan, Chef der Deutschen Pleitebank ein, das es in 10 Jahren noch Bargeld aber keine Deutsche Bank mehr gibt :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laurismauris 03.02.2016, 15:22
9. Ein wesentlicher Aspekt fehlt

In einer Zeit von Negativzinsen und Inflationshoffnungen der EZB stört Bargeld Banken bei der Gewinnmaximierung. Wenn Bargeld abgeschafft wurde, können Banken endlich Negativzinsen auf Kontokorrentkonten einführen. Ein vollkommen neues Geschäftsfeld verspricht hier Milliardengewinne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 51