Forum: Netzwelt
5G-Netze: Bundesregierung erwägt angeblich doch Ausschluss von Huawei
REUTERS

Ob die Netzbetreiber in Deutschland 5G-Technik von Huawei einsetzen dürfen, ist einem Medienbericht zufolge noch nicht ausgemacht. Es gibt offenbar Planspiele, das chinesische Unternehmen faktisch auszusperren.

Seite 3 von 4
DerBlicker 17.01.2019, 13:33
20. noch ein Argument gegen Huawei

Zitat von cuisinier81
Nur weil dir Amerikaner das so machen, heißt es net das alle das so machen!!! Und wo ist das Problem? Haben die Amerikaner ein Monopol auf Spionage??? Ausserdem... Was kommt als nächstes??? BMW liefert GPS Daten an Geheimdienste! Kauft keine BMWs mehr, kauft Chevys... Adidas liest Ihr Fussprofil aus und gibt es an Geheimdienste weiter! Kauft Nike!!! Irgendwann wird es auch zu durchsichtig, dumm nur das Unsere Politiker bei ALLEM mitmachen!? Warum???
Ihr Post wurde doch von der chinesischen Regierung beauftragt, das sieht man an Inhalt, Sprache und Form. Von solchen Ländern wollen wir keine Kommunikationstechnik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intercooler61 17.01.2019, 15:29
21. @15. dorothea23: wie fundiert?

Zitat von dorothea23
dass die Produkte eines Netzwerkausrüster, der aus dem militärisch-industriellen Komplex Chinas stammt, für Spionage eingesetzt werden können. Sehr unwahrscheinlich (weil sicherlich gut versteckt) und letztlich auch irrelevant (weil per Softwareupdate zunachzurüsten) ist der aktuelle Nachweis von "Hintertüren". Man sollte sich einfach einmal fragen, ob man sein Trinkwasser oder seine Babynahrung von einem staatlichen chinesischen Unternehemn beziehen möchte???
Jetzt wüsste ich aber schon noch gern, worauf Sie Ihre Mutmaßungen stützen.

Die bloß abstrakte Spekulation, dass die Hardware unerwünschten Datenverkehr initiieren könnte, genügt nicht. Wäre dem so, ließe sich das durch Monitoring des Traffics irgendwann auch belegen, "Software-Updates" hin oder her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
intercooler61 17.01.2019, 15:37
22. @20. Blicker: etwas einäugig

Zitat von DerBlicker
Ihr Post wurde doch von der chinesischen Regierung beauftragt, das sieht man an Inhalt, Sprache und Form. Von solchen Ländern wollen wir keine Kommunikationstechnik.
Manche Beiträge hier sind ein deutliches Zeichen dafür, dass nicht nur Russen & Chinesen über Troll-Armeen verfügen.

Und nicht wenige mir bekannte "Ex-Maoisten" sind heute immer noch solche, nur mit gewechseltem Vorzeichen.

Oder war Ihr Post ironisch zu verstehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rjb26 17.01.2019, 15:55
23. super

dann kann ich ggf mein neues Huawei Telefon günstiger kaufen .werde sicher kein NSApple nehmen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WhamO 17.01.2019, 16:28
24.

Die Infrastruktur für 5G-Netzwerke besteht aus vielen Komponenten (Basisstationen, Central offices, etc.), die bestehen wiederum aus verschiedenen Geräten - hier ist Huawei einer der möglichen Lieferanten - und die Geräte wiederum aus verschieden Baugruppen und Bauteilen. Es gibt Software auf Geräteebene - die würde z.B. von Huawei verantwortet - aber auch Firmware auf den Bauteilen. 5G-spezifische Bauteile mit Firmware kommen z.B. von Intel und Qualcomm, andere Bauteile mit Firmware von allen möglichen Lieferanten. Prinzipiell hat fast JEDER dieser Beteiligten die technische Möglichkeit, Backdoors einzubauen. Sich hier auf einen einzelnen Gerätelieferant einzuschießen, ist sinnlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_rookie 17.01.2019, 16:49
25. Hm

Huawei betont nie von der Chinesischen Regierung aufgefordert worden zu sein unrechtmäßig Daten zu übergeben. Das nicht. Denn nach Chinesischem Recht wäre es ja rechtmäßig. Und dann gibt es bekanntlich nicht nur Regierungen, sondern Polizei, Militär, Geheimdienste, etc.
wieso lese ich nie Klippen klar: Wir haben nie und werden nie Daten aus Europa in China an Dritte weitergeben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasAndi 17.01.2019, 18:35
26. Und noch immer kein einziger Beweis!

Die USA können noch immer keinen einzigen Beweis für ihre Behauptung liefern. Noch nicht mal einen gefälschten. Bewiesen ist hingegen das die USA und ihre Freunde uns ausspionieren. Und US Firmen helfen kräftig dabei mit. Ironischerweise mit in China gebauter Technik.
Mein Verdacht : Huawei verweigert eine Zusammenarbeit mit US Geheimdiensten. Und diese waren noch nicht in der Lage alle Systeme zu knacken. Dazu passt dann auch die Liste der Länder die Huawei von 5G ausschließen: USA, Australien, GB & Co.
Spionagesoftware auf Huawei Handys kommt von Google und Facebook.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
damianschnelle 17.01.2019, 20:17
27. Wollen

wir jetzt auch alle amerikanischen Firmen, die von den verschiedensten aber besonders den US Geheimdiensten für Spionagezwecke genutzt werden aussperren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
damianschnelle 17.01.2019, 20:21
28. @dorothea23

Wenn das ihr Maßstab ist, dann sehen sie mal zu von wem sie noch was kaufen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bighead 17.01.2019, 22:03
29. zweischneidiges messer

im grunde ist die wahl oder eben nichtwahl eines anbieters unproblematisch. europa sollte sich von vornerein bei wichtigen infrastrukturen nicht auf ausländische anbieter verlassen. problematisch wird es wenn der ausschluss eines ausl. anbieters auf druck einer dritten partei geschieht. in diesem konkreten fall hat die deutsche wirtschaft deutlich mehr zu verlieren als vergleichsweise der brite oder ami wenn es denn zu entsprechenden gegenmaßnahmen der chin. seite kommt. wie würden wir es finden wenn china morgen aufhört deutsche vernetzte autos zu kaufen wegen "spionageverdacht"? auch derartige maßnahmen wären dann unproblematisch. vorsicht ist geboten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4