Forum: Netzwelt
9/11 und Social Media: Mit zwölf Schritten in die Verschwörungsgalaxie
Hubert Boesl/ DPA

9/11 ist die Einstiegsdroge vieler Verschwörungstheoretiker. Was mit Sinnsuche und Neugier beginnt, kann in einem bedenklichen Weltbild enden - auch wegen der Algorithmen von Diensten wie YouTube.

Seite 26 von 58
Andraax 12.09.2019, 11:39
250.

Zitat von klaus+
... 2) Die offizielle Erzählung über 9/11 ist doch selbst nicht anderes als eine Verschwörungstheorie. ...
Eine Verschwörungstheorie präsentiert große, weltbewegende Erklärungen (die US-Regierung hat mit Israel und anderen westlichen Staaten zusammen 9/11 in einer annähernd globalen Aktion herbeigeführt). Dagegen kann der kleine, bärtige Terrorist (der dann auch noch unspektakulär quasi im Bett erschossen wurde) und seine Terrogruppe nicht anstinken als Verschwörungstheorie.

Beitrag melden
polza_mancini 12.09.2019, 11:40
251. Aha, was gelernt!

Zitat von agenteurobond
Wer in Medien und Politik trotz der Faktenlage die offizielle Version vertritt und Argumente dagegen als Verschwörungstheorie diffamiert und gar unterstellt, mit dem Leben nicht klar zu kommen outet sich, ein Interesse an Falschinformation zu haben und bewußt zu manipulieren. Die US-Regierungs-freundliche Berichterstattung ist natürlich nicht wirklich verwunderlich aus dem Blickpunkt, daß zahlreiche Spiegel-Redakteure und auch Herr Lobo Mitglieder der Altantik-Brücke sind. 9/11 ist der Lithmustest.
Der Lackmustest ist für Säuren und Basen, der Lithmustest dann offenbar für Lügen und Blasen (?)...wo krieg ich den? Unter der Atlantik-Brücke?

Beitrag melden
Koboldmaki 12.09.2019, 11:40
252.

Am nervigsten sind jedoch diejenigen, die alles gleich zur Verschwörungstheorie herabwürdigen, obwohl sie selbst auch keine Ahnung haben. Was genau an 9/11 passierte weiß wahrscheinlich nur die US Regierung, jedoch konnten alle beobachten was danach passierte. Nämlich die Einschränkung der Bürgerrechte in den USA und Kriege in Afghanistan und dem Irak. Die Spätfolgen dieser Kriege belasten die Welt noch heute. Die Beleuchtung von Ursache und Wirkung hat nichts mit einer Verschwörungstheorie zu tun und basiert auf normalem Denken in Zusammenhängen. Die Rechtfertigung von Gutgläubigkeit ist wahrscheinlich genauso schlimm, wie eine geschickt lancierte Verschwörungstheorie. Wer am Ende Recht hatte, wird vielleicht erst viele Jahrzehnte später ans Licht kommen.

Beitrag melden
opeongo 12.09.2019, 11:41
253. Dieses Prinzip haben Ideologien und Marketing von den Religionen

gelernt und übernommen. Funktioniert immer und überall gleich. Auch mit Yoga und Superfood. Und je weniger die Leute "wissen", desto einfacher.

Beitrag melden
Andraax 12.09.2019, 11:44
254.

Zitat von swnf
Deutsche Politiker haben also eine 16 Jährige Schwedin rekrutiert, damit sie sich erstmal ein paar Wochen lang jeden Freitag alleine zu Demonstrationen gegen den mensch-gemachten Klimawandel auf die Straße setzt, um später über gesteuerte Pressemeldungen eine Menge Schüler zu ebensolchen Demonstrationen zu bewegen....damit am Ende die Bevölkerung eine CO2 Steuer akzeptiert?? Und das Geld fließt dann in die privaten Taschen dieser Politiker-Verschwörung, oder was?? Echt jetzt?
Das geht nicht weit genug, um als VT gut zu sein. Greta wird natürlich nicht rekrutiert oder gar bezahlt, sondern sie wird instrumentalisiert, vielleicht sogar gehirngewaschen unter Aufsicht von Angela Merkel und den Reptiloiden, um die New World Order der illuminaten durchzusetzen. So sieht eine glaubwürdige VT aus!

Beitrag melden
ssaokar 12.09.2019, 11:46
255.

Zitat von alt-nassauer
Genau darauf baut ja der Offizielle NIST Bericht. Brände als Ursache. Vergessen aber in ihrem Untersuchung bzw. Simulation nochmals vergessen in der Simulation Stahlträger/Nieten Konstruktion richtig zu simulieren und zu deuten. Deshalb kommt die UNI in Alaska zu anderen Rückschlüssen. Hin zu kommt das Medien wie ZDF und die BBC dem offiziellen Bericht absolute Glaubwürdigkeit ohne wenn und aber zu gesprochen haben Was nun wenn eine Simulation etwas vergisst? Gerade wie Bausubstanz Stahlträger und die Verarbeitung.. Ja die NIST musste sogar eine früherer Annahme und Erklärung wieder zurück nehmen. Weil sie im Bericht nicht stimmte. Weiter gehe ich nicht darauf ein.. Man ist ja deshalb "Verschwörungstheortiker". Dann geb ich in Zukunft allen Behörden Ergebnisse, Urteilen und was sonst so passiert einen "Freifahrtsschein". Keine Kritik, keine Skepsis und "logischen" Verstand mehr. Den schalte ich mal aus. Der Staat mit all seinen Organen und Helferlein (z.B. NIST) hat immer Recht. Sonst werde ich ja noch ein Verschwörungstheoretiker und sogar damit in die Rechte Ecke gestellt. Entschuldigung, so macht man wirklich Lemminge. Die der einen Meinung folgen und keine andere Meinung zu lässt. Am Ende kommt Trump noch auf die Idee der UNI in Alaska Geld zu entziehen ... "Fake News". Hier würden dann wohl einige noch applaudieren!
das besondere an verschöwrungstheoretikern ist ja auch nicht nur einzelne Punkte mal zu "wiederlegen" sondern daraus schließen alles andere ist auch falsch und noch spannender alternativideen zu entwickeln, die noch weniger basis hat.

das ist auch der große unterschied eines skeptikers und einen verschörungstheoreitker.

alleine schon das wort sagt ja vieles.
ein skeptiker sieht nicht gleich verschörung allen ortes

Beitrag melden
shockG 12.09.2019, 11:48
256. erstaunlich

lobo scheint die offizielle verschwörungstheorie, die zum irka-krieg führte, gar nicht als solche erkannt zu haben.

Beitrag melden
Andraax 12.09.2019, 11:52
257.

Zitat von deviance
Dann also auch, dass die offizielle Version nicht der Wahrheit entspricht. Danke.
Möglich ja, aber sehr unwahrscheinlich - meiner Meinung nach im Promillebereich.

Beitrag melden
cyborgpiratelaserninja 12.09.2019, 11:53
258.

Zitat von deviance
Dumm nur, dass in WTC7 kein Flugzeug gelenkt wurde. Und nein: mit einem Benzinkanister kann man keine "prima Bombe" basteln. Eine Brandbombe, ja, eine Bombe, nein.
Das WTC 7 wurde in Folge der Einstürze von Trümmern getroffen und geriet dadurch in Brand. Es waren aber nicht nur ein paar einfache Bürobrände. Das Gebäude brannte über 6 Stockwerke in voller Ausdehnung. Der Brand wütete ca. 7 Stunden. Hier machen sich viele Kritiker offenbar überhaupt keine Vorstellung davon welche Auswirkungen einer deartige Branddauer in Kombination mit dem Hitzestau in einem solchen Gebäude haben. In dieser Zeit gab es wenige bis gar keine Löscharbeiten.
Dies war aufgrund der Zugänglichkeit der Brandherde und der zerstörten Wasserleitung der Fall. Das ist ein sehr spezieller Fall, da Hochhäuser dieser Größte fast überall auf der Welt mit entsprechenden Anlagen zur Löschwasserversorgung ausgestattet sind, eine Brandbekämpfung möglich ist und auch erfolgt. Bei den wenigsten Bränden sind die Löschwasserleitungen zu sehr beschädigt um arbeiten zu können. Normalerweise ereignet sich irgendwo ein Entstehungsbrand, der sich dann durch das Gebäude frisst.
Nur dabei gibt es eben auch meist keinen Einschlag von Trümmern. Es gibt mehrere Beispiele von Hochhäusern mit Stahlkonstruktion, welche ebenfalls nach starken Bränden einstürzten. Zum Beispiel in Teheran oder Sao Paulo. Nix gegen Kritik und Hinterfragen aber dann bitte nicht aufhören, wenn auch Gegenbeweise auftauchen. Auch da wirkten hohe Brandlasten über längere Zeit auf die Gebäudestrukturen.

Beitrag melden
Humanfaktor 12.09.2019, 11:53
259. Das ist eine sinnwidrige Interpretation

Zitat von Andraax
Sie demonstrieren hier aber gut das Problem aller Verschwörungstheoretiker. Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass er keine Erklärung für dieses umfassende Versagen der tragenden Elemente findet. Nichts weiter, da steht KEIN Wort von Sprengladungen oder sonstigen Verschwörungstheorien zu WTC7.
Was "bewiesen" wurde ist, dass die offizielle Erklärung falsch ist.
Das müsste doch eigentlich - im Sinne der Wahrheitsfindung - nun zum Anlass genommen werden, um den wahren Sachverhalt aufzuklären. Eigentlich - sollte man meinen....
Doch Ihre Interpretation geht genau in die andere Richtung.
Sie unterstellen "Verschwörungstheoretikertum", weil die "Verschwörungstheoretiker" nun angeblich etwas unterstellen, das gar nicht aus der Auswertung hervor geht. Fake News. Wozu das?
Womöglich deshalb: Sie lenken vom eigentlichen Problem erneut ab, indem Sie wieder die "Verschwörungstheoretiker" zum Thema machen, anstatt, wie es eigentlich vernünftig und auch zu erwarten wäre, zu fragen, was denn an der ganzen Sache verdammt nochmal von wem vertuscht werden soll?

Indem nun zum Wiederholten Mal versucht wird, von Sachverständigen gewonnene Erkenntnisse - die ja im Grunde nur eine Wiederholung längst bekannter Einzelfakten sind, die nun bereits seit 18 Jahren ignoriert wurde - in die Abteilung "Verschwörungstheretikertum" parallel zu verschieben, verdichtet sich der Eindruck, dass es nach wie vor Interessengruppen gibt - offenbar mit enormer Reichweite - die verhindern wollen, dass diese Diskussionen ins Zentrum der Betrachtung gerückt werden.
Und viele, die in öffentlichen Foren schreiben, zeigen für die selbstverständlichsten Erfordernisse eine derart ausgeprägte Ignoranz, dass ich davon ausgehe, das ein signifikanter Teil derjenigen, die diese Diskussionen systematisch in die "Verschwörungstheoretikerecke" verschieben wollen, ganz schlicht nichts anderes als Lohnschreiber sind. Im Einzelnen kann ich das nicht verifizieren, aber generell sehe ich mich mit dieser Annahme, angesichts der sich ähnelnden und wiederholenden Diskussionsstile, auf der sicher Seite.
Wo ist also die Verschwörung - und was ist nur Theorie? :-)

Beitrag melden
Seite 26 von 58
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!