Forum: Netzwelt
9/11 und Social Media: Mit zwölf Schritten in die Verschwörungsgalaxie
Hubert Boesl/ DPA

9/11 ist die Einstiegsdroge vieler Verschwörungstheoretiker. Was mit Sinnsuche und Neugier beginnt, kann in einem bedenklichen Weltbild enden - auch wegen der Algorithmen von Diensten wie YouTube.

Seite 52 von 58
j.c.nolte 13.09.2019, 12:43
510. Sie können nur mutmaßen

Zitat von PeaceNow
Erst vor wenigen Tagen sind dazu auch neue Videos vom WTC7 geleakt, übrigens neben WTC1 und 2 das DRITTE eingestürzte Gebäude in das aber KEIN Flugzeug geflogen ist und das WEDER im NIST und auch NICHT im 9-11 Comission Report vorkommt, das eindeutig Explosionen zeigt, die eine Sprengung beweisen: https://www.youtube.com/watch?v=9TmyJtKwdJw
Das beweist mir erstmal noch gar nichts, sorry. Wenn es einen Schwellbrand gegeben hat, ist vielleicht dann irgendetwas in dem Gebäude explodiert? Als erstes dachte ich an Feuerlöscher.

Beitrag melden
themistokles 13.09.2019, 12:44
511.

Zitat von PeaceNow
und viele weitere werden wohl noch vergehen, bis die ganze Wahrheit ans Licht kommt, falls es jemals passiert. Alle Westmedien incl. ihrer Lohnschreiber wie Lobo und Co. leugnen, relativieren und halten immer noch die absurde und lächerliche offizielle 9-11 Theorie am Leben, die an sich die größte Verschwörungstheorie von allen ist, da zigfach wiedersprüchlich, lückenhaft und inzwischen zigfach wiederlegt wurde. Zuletzt von einer der renomiertesten Universitäten der USA selbst: https://www.youtube.com/watch?v=OJJfiNE98L0 Erst vor wenigen Tagen sind dazu auch neue Videos vom WTC7 geleakt, übrigens neben WTC1 und 2 das DRITTE eingestürzte Gebäude in das aber KEIN Flugzeug geflogen ist und das WEDER im NIST und auch NICHT im 9-11 Comission Report vorkommt, das eindeutig Explosionen zeigt, die eine Sprengung beweisen: https://www.youtube.com/watch?v=9TmyJtKwdJw Was wird uns dazu eines Tages ein Herr Lobo uva. und die Medien sagen, das man uns bisher schon seit über 18 Jahren belügt, manipuliert und betrügt?
RT und ein unscharfes, verwackeltes und geschnittenes Video. Was darüber hinaus auch noch gefälscht zu sein scheint. Alles klar, so sehen also unter euch "seriöse Quellen" aus.

Beitrag melden
j.c.nolte 13.09.2019, 12:50
512.

Zitat von j.c.nolte
Wenn Sie das jetzt noch mit ein paar Quellen belegen, wäre das wirklich interessant. Ich habe mal eine Doku gesehen, ich glaube auf Arte oder irgendeinem der ZDF-Sender, die aufzeigte, dass eine der beiden Flugzeuge (oder beide, ich weiß es nicht mehr), genau da drehten, wo es ein kleines Radarloch gab. An dieses Wissen muss man erstmal herankommen, denn Zufall halte ich bei so einer professionell durchgeführten Aktion für vollkommen ausgeschlossen.
Noch ergänzend: In dem Radarloch wurde nicht nur gedreht, sondern, soweit ich das in Erinnerung habe, auch der Transponder abgeschaltet. Ich weiß ja nicht, ob das mit einem Flugzeug so einer Größe geht, aber theoretisch könnte man ja dann unter dem Radar fliegen.

Beitrag melden
nobody_incognito 13.09.2019, 12:52
513.

Zitat von devilsown
Wer für VT anfällig ist, ist auch leicht manipulierbar. Man kann Menschen tatsächlich aus VT-Gedanken heraus manipulieren. Ich habe es bei einem Freund gemacht, indem ich eine VT gegenüber seinen Mitverschwören aufgebaut habe. Manchmal sind Menschen einfach nur noch Spielzeug verschiedener Gruppen, dann muss man sie auch selbst so behandeln, um Erfolg zu haben
Das ist sehr ulkig - wenn einem Beweise für etwas fehlen, weil sie z.B. offiziell als geheim eingestuft werden, dann bleibt einem ja nichts als irgendwelche "Theorien" zu entwickeln. Und klar ist man da manipulierbar hinsichtlich des eigenen jeweiligen Wunschdenkens. Aber geht es so nicht allen irgendwo, dass man DInge glauben möchte, die einem selbst in den Kram passen. Hier fokussiert man sich halt auf etwas wo man meint mit "Physik" bzw. "exakten Wissenschaften" weiter zu kommen, aber das Dogma, dass es neben einem Gewalt- auch ein Informations-Monopol gibt, wird nicht angetastet. Ergo liegt es in der Natur der Sache, dass wir kleine Kinder sind, die in bestimmt Belange ihre Nasen nicht reinzustecken haben, also müssen wir dann manipulierter Weise an den bösen Wolf glauben, auch dort wo er Kreide gefressen haben soll oder eben nicht.
Und ansonsten wird von offizieller Seite auch sehr viel an VTs in den Raum geworfen, die "denen" halt in den Kram passen, ansonsten müsste man ja Zugang zu Geheimdienstinformationen beispielsweise Russlands, Irans oder Nordkoreas haben.

Beitrag melden
Alaska_Saedelaere 13.09.2019, 12:57
514.

Zitat von Illoinen
[...] Wie gesagt, wird auch die gerade veröffentlichte Studie der Universität Fairbanks über den Zusammenbruch von WTC 7, die den Verdacht einer geplanten Sprengung stützt, in großen deutschen Medien kaum erwähnt.
Dazu habe ich eine Frage: Welchen Sinn hätte denn eine Sprengung des WTC7?
Als Vorwand für einen Krieg (oder auch zwei) und für die Einschränkung von Bürgerrechten wäre doch die Zerstörung der Twin Towers schon ausreichend gewesen. Warum noch eine weitere Aktion, die das Risiko, durchschaut zu werden, unnötig erhöht?

(Analog zu: Warum sollte die NASA sechs Mondlandungen vortäuschen, statt sich mit einer geglückten Vortäuschung zu begnügen?)

Beitrag melden
PeaceNow 13.09.2019, 12:58
515. @ 510 & 511

Vieleicht sollten Sie zuerst einen Kommentar vollständig lesen bevor Sie sich zu diesem äußern, oder?
Das ist nur eines von vielen WTC7 Videos die dutzende Explosionen zeigen, gleichzeitig.
Der relevanteste Punkt ist aber das eine der renomiertesten Universitäten der USA selbst, die University of Alaska, bestätigen das nach ihren umfangreichen 4 jähruigen Analysen und Forschungen NUR eine Sprengung für den Collapsvon WTC 7 möglich gewesen ist.
Umso erstaunlicher das obwohl diese Meldung und offizielle Veröffentlichung dieser Universität nun schon über eine Woche alt ist, kein einziges westliches Medium darüber berichtet, obwohl es eine politisch wie medial hoch explosive und sensationelle Nachricht ist.
Und es spielt keine Rolle wer diese Nachricht verbreitet, wie jetzt RT, denn diese kommt nicht von RT, sondern RT ist einer der wenigen großen Medienagebnturen weltweit die es berichten.
Warum alle anderen nicht?
Sehr eigenartig nicht wahr?

Beitrag melden
PeaceNow 13.09.2019, 13:02
516. @ 510 & 511

Vieleicht sollten Sie zuerst einen Kommentar vollständig lesen bevor Sie sich zu diesem äußern, oder?
Das ist nur eines von vielen WTC7 Videos die dutzende Explosionen zeigen, gleichzeitig.
Der relevanteste Punkt ist aber das eine der renomiertesten Universitäten der USA selbst, die University of Alaska, bestätigen das nach ihren umfangreichen 4 jähruigen Analysen und Forschungen NUR eine Sprengung für den Collapsvon WTC 7 möglich gewesen ist.
Umso erstaunlicher das obwohl diese Meldung und offizielle Veröffentlichung dieser Universität nun schon über eine Woche alt ist, kein einziges westliches Medium darüber berichtet, obwohl es eine politisch wie medial hoch explosive und sensationelle Nachricht ist.
Und es spielt keine Rolle wer diese Nachricht verbreitet, wie jetzt RT, denn diese kommt nicht von RT, sondern RT ist einer der wenigen großen Medienagebnturen weltweit die es berichten.
Warum alle anderen nicht?
Sehr eigenartig nicht wahr?

Beitrag melden
colombia1 13.09.2019, 13:03
517. Wikpedia, ist keine seriöse Quelle!

Zitat von -su-
Lächerlich. PS. Wikpedia, ist keine seriöse Quelle!
Spätestens seit http://wikihausen.de/ sollte bekannt sein, das Wikipedia und erst recht Psiram bei diesen Themen nicht objektiv sind bzw. eine reine Diffamierungsplattform ist.

"Die Wikipedia ist ein Scheinlexikon, eine Meinungsmanipulationsmaschine. Im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich findet man zwar in der überwiegenden Mehrzahl sachliche und informative Einträge. In gewissen Bereichen ist das Lexikon jedoch zum Pseudolexikon verkommen und wird in diesen Sparten schon seit Jahren von einer kleinen Gruppe, bestehend aus ca. 200 Personen, dominiert. Das einzig verbliebene Etwas, das so aussieht wie ein Nachschlagewerk, befindet sich in der Hand von Dogmatikern und Leuten, die rund um die Uhr in die Wikipedia schreiben, und nicht selten keinerlei Qualifikation auf den Gebieten haben, über die sie schreiben.

Immer wenn es in der Wikipedia um Geld, Weltanschauungen, Politik und Geostrategien geht, sind die betroffenen Artikel zumeist nicht als Informationsquelle zu gebrauchen und entpuppen sich allzu oft als reine Propaganda. So werden beispielsweise unliebsame Personen über die Wikipedia mittels Etikettierung als Rechtsradikale, Verschwörungstheoretiker, Antisemiten oder Antiamerikaner diskreditiert."

Wer das anzweifelt sollte vorher erst die Beiträge auf Wikihausen gesehen haben bevor wieder so eine pauschale Diffamierung von sich gegeben wird!

Beitrag melden
cyborgpiratelaserninja 13.09.2019, 13:07
518.

Zitat von e666
Wirklich traurig, wie in dieser Kolumne skeptische Menschen, die es wagen, die von Politik und Medien propagierte „Wahrheit“ zu hinterfragen, pauschal zu bemitleidenswerten Spinnern erklärt werden... Ich möchte jeden in diesem Forum einladen, eine Frage mit angemessener Objektivität zu beantworten: Ist es Ihrer Meinung nach möglich, dass der in unzähligen Videos im Netz gezeigte Einsturz des „World Trade Center 7“ - das bekanntlich von keinem Flugzeug getroffen wurde - durch „Bürobrände“ verursacht wurde - wie es das „National Institute of Standards and Technology“ in seinem offiziellen Bericht festgestellt hat - ? Seit ich vor Jahren zum ersten Mal den vollständigen, symmetrischen Einsturz eines 47-stöckigen, 186 Meter hohen Stahlgebäudes innerhalb von 6,8 Sekunden sah, wusste ich, dass dieses weltweit einmalige Ereignis nur mit einer kontrollierten Sprengung zu erklären ist - und von dieser Überzeugung können mich sicher keine psychologisierenden „Verschwörungstheoretikeranalysen“ abbringen.
So wie viele Foristen, die hier laut über Ungereimheiten im Zusammenhang mit dem WTC 7 nachdenken, picken auch Sie sich nur einzelne Bruchstücke heraus, die in Ihre Geschichte passen. Das ist wohl alles andere als objektiv. Sie bewegen sich also jetzt schon nicht mehr auf der Diskussionsebene, die Sie von anderen Teilnehmern erwarten. Es sind weit mehr Informationen zum WTC 7 bekannt als nur die zum Feuer. Auch die Studie der University of Fairbanks ist nur eine Einschätzung und am Ende kommt sie nur zu dem Schluss, dass der Brand allein(!) den Einsturz wohl nicht verusacht hat. Es gab aber eben nicht nur den Brand und die Studie behauptet auch nicht, dass damit die Ursachen eindeutig geklärt sind. Da wäre zum Beispiel der Schaden durch Trümmer des zusammengestürzten WTC 1. Es geht eventuell auch nicht spurlos an einem Gebäude vorbei, wenn neben ihm mal eben mehrere tausend Tonnen zu Boden krachen.
Ihre persönliche Beobachtung und eine daraus eventuell erkenntbare Ähnlichkeit zu einer Sprengung ist kein Argument, da sie so gut wie jede andere Möglichkeit ausblendet. Man könnte auch behaupten der Wind würde durch wackelnde Bäume verursacht. Schließlich kann man beides gleichzeitg beobachten und eine andere Erklärung fällt mir auch gerade nicht ein.
"Es sieht wie eine Sprenung aus. Ich kann mir nichts anderes vorstellen, also war es eine Sprengung." Sorry aber das ist schlicht und ergreifend unobjektiv und engstirnig. Gleichzeitig äußern Sie sich, als hätten Sie aufgrund kritischer Beobachtung spezielles Wissen. Ein klassische Schema der VTler.

Beitrag melden
colombia1 13.09.2019, 13:09
519. Was soll das Theater um WTC 7?

Zitat von dr. tobias fünke
Warum hat irgendwer ein uninteressantes Gebäude auf bisher unbekannte Art und Weise lautlos (!) gesprengt? Scharlatane wie Ganser treiben eine blökende Herde von Aluhüten vor sich her in die Internetforen. "Cui bono" dieser Verblödung wäre mal Interessant (=
Es ist schon immer wieder bemerkenswert wie hysterisch diffamierend bei 9/11 gegenüber wissenschaftlichen Untersuchungen (die nicht ins Meinungsbild passen), oder kritischen Fragen medial vorgegangen wird.
Dies zeigt, dass der Autor oder viele der Kommentatoren hier sich nie wirklich mit dem Thema wissenschaftlich im Detail auseinandergesetzt haben. Ein wichtiges Indiz für die argumentative Hilflosigkeit der Autoren ist der fast schon inflationäre Gebrauch des Wortes „Verschwörungstheorie“ gepaart mit anderen Totschlagargumenten wie „Antisemitismus“ oder „rechte Gesinnung“.
In dem Bewusstsein, das dadurch jeglicher konstruktiven Diskussion der Boden entzogen wird, indem man selbst kritische Fragesteller in die Ecke der der Spinner stellt, versucht man gar nicht sich damit im Detail auseinandersetzen zu müssen, sondern versucht seinen Glauben anderen aufdrücken, nach dem Motto:
„Es kann nicht sein was nicht sein darf!“

Das ist sehr schade und eine Schande, denn damit ist die vierte Säule der Demokratie, die kritische investigative Hinterfragungen durch die Medien, weggebrochen.

Das zeitweise im freien Fall eingestürzte Gebäude WTC7 kann nicht durch reines Feuer im Inneren so in sich zusammengefallen sein, das belegen eindeutig die Daten und Messungen.
Der NIST-Report, bei dem die Eingangsdaten der Simulation unter Verschluss gehalten werden, wurde mehrfach wissenschaftlich als falsch bewiesen.
Wer etwas anderes behauptet hat sich auf rein wissenschaftlicher Ebene nicht mit dem Thema auseinandergesetzt.

Das gute an der Mathematik ist, Lügen sind einfach zu beweisen und da zählt kein Glaube oder sonstige Ideologien.

Wer ernsthaft sich mit dem Thema auseinandersetzen will und auch konstruktiv mitreden möchte sollte das Buch von Dr. Ansgar Schneider. (Physiker und Mathematiker) „Stigmatisierung statt Aufklärung: Das Unwesen des Wortes »Verschwörungstheorie« und die unerwähnte Wissenschaft des 11. Septembers als Beispiel einer kontrafaktischen Debatte“ lesen.

Wissenschaft ist keine Demokratie bei der die Mehrheit bestimmt was richtig oder falsch ist, sondern sollte nur auf nachvollziehbaren und reproduzierbaren Messungen, Fakten und Beweise beruhen. (Sonst wäre die Erde immer noch flach).
Ideologische Politik und Meinungsmache hat nichts mit wissenschaftlichem Vorgehen zu tun.
Eine unemotionale Diskussion auf Grundlage reiner Fakten wäre hier wünschenswert. Dies ist bei einem letzten Endes wissenschaftlichen Thema angebracht.

„Der Weg zum Glauben ist kurz und bequem, der Weg zum Wissen lang und steinig.“ - Ernst Stuhlinger

Beitrag melden
Seite 52 von 58
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!