Forum: Netzwelt
9/11-Verschwörungstheorien: Flugzeuge im Kopf

Der 11. September 2001 hat das Leben vieler Menschen enorm verändert. Einer ist Andreas von Bülow. Vor dem Anschlag war er Ex-Minister, Ex-Abgeordneter - danach wurde er zum Bestsellerautor. Porträt eines Verschwörungstheoretikers.

Seite 10 von 33
fridayn 01.09.2011, 12:22
90. keine Staatsfeinde

Zitat von spatenheimer
Naja, wenn wir annehmen, dass die US-Geheimdienste eine Aktion wie 9/11 durchziehen können, ohne dass irgendwelche Mitwisser etwas ausplaudern, dann können wir ja wohl auch davon ausgehen, dass jeder angebliche Truther von den selben Geheimdiensten kontrolliert wird. Ich meine eine Seite wie Infokrieg einzurichten wäre ja wohl das Mindeste was ein Geheimdienst tun könnte. Da bietet man ein Forum an und kann haufenweise IP-Adressen der Staatsfeinde abgreifen.
Das sind die sich ihrer Rolle unbewussten Multiplikatoren der "Bilderberger"-Verschwörung. Jeder Verschwörungstheoretiker erhöht die Ehrfurcht vor dem CIA, etc.. Die Verschwörungstheoretiker trauen sich ja nichts mehr und setzen alles daran, ihre Bekannten und Forenbekanntschaften zu überzeugen, es ihnen gleich zu tun. Am Ende sitzen alle vor Angst zitternd in ihren abgedunkelten, abhörsicheren Wohnungen und die "Bilderberger" beherrschen die Welt.

Beitrag melden
derNachdenkliche 01.09.2011, 12:24
91. ,.,

Zitat von lichtschalter
Offensichtlich ist aber das Loch im Gebäude viel zu klein für einen Passagierjet mit 180 Sitzplätzen. Da gibts nichts zu diskutieren.
Ist es nicht! Darüber gibt es nichst zu diskutieren! Und selbst wenn man ihnen das durch eine Wiederholung vorführen würde, würden sie es nicht glauben, weil sie es eben einfach nicht glauben wollen.

Beitrag melden
brainbiter 01.09.2011, 12:24
92. Theorie

Zitat von Polarwölfin
Die offizielle Version über 9/11, die uns quasi aus dem Hut präsentiert wurde, ist die größte Verschwörungstheorie, die die Welt je gesehen hat. Hijacker, die nachweislich nicht ....
Genau......VerschwörungsTHEORIE..... es ist und bleibt eine (für mein Empfinden lächerliche) Theorie. Nicht mehr und nicht weniger. Theorien gibt es viele. Bielefeld existiert nicht, die Erde ist innen hohl.... um nur mal 2 der idiotischsten zu nennen.

Und je mehr man versucht, eine Theorie zu widerlegen, desto mehr fühlen sich die Verfechter dieser Theorie bestätigt. Also ein sinnloses Unterfangen mit einem Verfechter überhaupt eine sachliche Diskussion anzufangen oder ihn vom Gegenteil überzeugen zu wollen.

Wenn das ganze dann auch noch in so komplexem Zusammenhang steht wie beim 9/11, wo Flugzeuge, Flugmanöver, Statik, Physik, chemische Reaktionen, Geheimdienste etc.... eine Rolle spielen und sich 95% der meinungsäußernden Leute (mich eingeschlossen) nichtmal Ansatzweise auskennen, dann kommt dabei so abstruses Zeugs heraus, wie die Theorie zum 11 September.

Nehmen wir doch mal das Fliegen einer 767.... woher wissen Sie, ob das nicht geht, mit ein bisschen Trainig?! Ich weiß es nicht. "Experten sagen".... Experten sagen viel, auch das die Atmokraftwerke in Japan einem Beben standhalten....
Und bitte berücksichtigen Sie 2 Dinge: Erstens, eine Landung ist nicht erforderlich.... zweitens, wenn das Flugzeug bei einem der Manöver absürtzt, scheiss egal, wir wollen eh abstürzen.... also woher wollen Sie wissen ob das unter diesen Vorraussetzungen nicht geht?! Schon selber ausprobiert?

Beitrag melden
richard-kendel 01.09.2011, 12:25
93. Schubladendenken

Zitat von buutzemann
Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Empfehle dazu bei Wikipedia die Artikel "GLADIO", "Bilderberger" und "School of the Americas". Alles offenes Wissen ohne spinnerte Konspiration. Danach ist es sogar mehr als logisch, dass es machtvolle Organisationen gibt, deren Wirken uns verborgen bleiben soll.
Schublade öffne dich! Herauskommen soll aus dir die Wahrheit!
Die Wahrheit jedoch – mit ihr verdient man nichts!
Also bleib, Schublade, bleib wie du bis, bleib zu!

Beitrag melden
75er 01.09.2011, 12:26
94. .

Zitat von Polarwölfin
Die offizielle Version über 9/11, die uns quasi aus dem Hut präsentiert wurde, ist die größte Verschwörungstheorie, die die Welt je gesehen hat.
Da soll die CIA oder wer auch immer, auf jeden Fall aber die amerikanische Regierung, die erst ein halbes Jahr im Amt war, eine derart komplexe Operation durchgeführt haben und dann bekommt es dieselbe Regierung nicht mal hin, ein paar Massenvernichtungswaffen im Irak zu verstecken??? Verstehe ich nicht.

Beitrag melden
veleg 01.09.2011, 12:27
95. zbigniew brzezinski

Zitat von Ramsesx
Um das Ganze als Unsinn zu widerlegen braucht man sich nur die Frage zu stellen: Macht es irgend einen Sinn für einen Geheimdienst eine so komplexe Operation zu planen und durchzuführen? Eigentlich nicht oder? Das gleiche Ergebnis, also einen vermeintlichen Grund zu haben um Irak und Afghanistan zu okkupieren, hätte man durch eine oder mehrere gelegte Bomben erzielen können.
das haben sie in den 90ern mit oklahoma city und dem ersten angriff aufs wtc ja versucht aber die empörung war nur groß genug um ein paar bürgerrechte zu beschneiden.
Lesen sie mal dass buch >>das große Schachbrett<< von zbigniew brzezinski, einem von obamas wichtigsten beratern der in den 90ern geschrieben hat dass man einen weg finden muss afganistan zu bestetzen um china von einer ausbreitung nach westen abzuhalten, es ihnen unmöglich zu machen an dass öl in zentralasien zu kommen so dafür zu sorgen, dass sich die chinesen nach norden wenden müssen und einen konflikt mit russland um dessen öl führen müssen. brzezinski meinung ist nur so die amerikanische dominanz in der welt erhalten zu können.

Beitrag melden
global_warning 01.09.2011, 12:27
96. Danke schön !

Danke, dass die offizielle Presse nach 10 Jahren auch mal Andersdenkenden die Möglichkeit gibt zum Gedankenaustausch. Freue mich schon auf den Artikel in 20 Jahren, der dann lautet: "9/11 was wirklich geschah".... aber ehrlich gesagt, schon mal nett, dass dieser Herr seine paar Zeile hier bekommt. Soll wohl reichen für die nächsten Jahre. So, und nun weiter dpa Meldungen kopieren und in Berichte einsetzen. Schönen Tag. (Freue mich auch schon auf die nächsten heissen Thema beim Spiegel über die Weimarer Republik und den Stalingradkrieg . Sind die letzten Wochen ein bisschen zu kurz gekommen. Gruss)

Beitrag melden
MRGuardian 01.09.2011, 12:27
97. Kritik

Schade, da hätte ein Spiegel-Autor beinahe ein sehr gelungenes Porträt geschrieben - bis zum Absatz "Wesenszug alter Männer".

Das tut der Tatsache keinen Abbruch, dass A. Bülow mit den Fragen, die er stellt und den Thesen, die er aufstellt genau das macht, was die hyperventilierende, hoch emotionalisierte Moral-Gesellschaft nie tat und tut: Nachdenken, sich Zeit nehmen, kritische Fragen zu stellen - und Antworten darauf zu verlangen.
Lieber Spiegel, Herr Bülow tut das, was SIE seinerzeit hätten tun sollen. Aber wie alle Massenmedien kommen Sie, egal bei welchem Thema, mit den interessanten, den kritischen, den wichtigen Aspekten eines Sachverhalts erst viele, viele Tage nach dem Meinungsbildungunsprozess heraus.
Und für so dumm, wie einige Redakteure ihre Leser zu halten scheinen, sind sie nicht. Beileibe nicht. Vielleicht wäre auch der Spiegel gut beraten, die Verschwörungs-Theoretiker nicht als irre Spinner abzustempeln sondern als Leute, die sich Kritik an allgemeingültigen, postulierten und in Stein gemeiselten Wahrheiten wünschen.

Beitrag melden
Magentasalex 01.09.2011, 12:33
98. Das ist auch schon allein deshalb logisch,

Zitat von buutzemann
Danach ist es sogar mehr als logisch, dass es machtvolle Organisationen gibt, deren Wirken uns verborgen bleiben soll.
Das ist auch schon allein deshalb logisch, weil staatliche Institutionen Geheimdienste einrichten, die (logischerweise) im Verborgenen arbeiten. Es sind letztlich Einrichtungen der Herrschenden, die sie vor ihren Völkern beschützen.
....Macht zerstört man dort am sinnvolsten, wo man ihr das Geheimnis entreißt.

Beitrag melden
platow 01.09.2011, 12:34
99. A-Team

Zitat von Noctim
(...) Auf der anderen Seite könnte auch eine kleine Gruppe wirklicher Masterminds dahintersitzen. Eine Art Elite-Söldnergruppe, vom Präsidenten höchstpersönlich und privat angeheuert (*hust A-Team*). Aber hey, was wäre die Welt ohne Mythen und Legenden.
Naja. Wenn dem so wäre, dann sind wir uns doch alle einig, dass das A-Team den Anschlag in letzter Sekunde verhindert hätte und die bösen Buben durch abschreckende MG Salven ohne eine Schramme kalt gestellt worden wären. :-)))

Also ist der 11 September in gewisser Weise ein Anachronismus. Hmm..jetzt weiss ich es! Da stecken Ausserirdische dahinter! Am Ende haben alle Verschwörungstheorien nur einem Grund: Es macht bisweilen Spaß Schwachsinn zu verzapfen!

Beitrag melden
Seite 10 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!