Forum: Netzwelt
9/11-Verschwörungstheorien: Flugzeuge im Kopf

Der 11. September 2001 hat das Leben vieler Menschen enorm verändert. Einer ist Andreas von Bülow. Vor dem Anschlag war er Ex-Minister, Ex-Abgeordneter - danach wurde er zum Bestsellerautor. Porträt eines Verschwörungstheoretikers.

Seite 32 von 33
mel80 01.09.2011, 14:38
310. 0_0

Zitat von angst+money
Also eine große in sich logische Theorie fällt mir auch ein: Wenn man die Wahrheit verdecken will, muss man nicht uns Schlafschafe überzeugen - wir schlucken eh alles - sondern die die hochintelligenten kritischen Denker. Z.B. indem man sie mit allerlei Blödsinn wie Nanothermit, Atomladungen, Chemtrails usw. ablenkt. Und währenddessen plant der wahre Urheber - das große Spaghettimonster - schon sein nächstes großes Ding: Den Abriss eines deutsches Bahnhofes. Wacht auf!
Der Bahnhof ist doch auch nur Ablenkung. Damit hat man die Schwaben voll im Griff. Das wahre Monster ist die neue sozialistische Europäische Union, die in der Weltunion endet und alle nichterleuchteten vernichten wird. Der neue Weltpräsident, die Reinkarnation von Aleister Crowley, wird 2012 vom Planeten Nibru erscheinen und die erleuchteten Völker regieren. Jiddu Krishnamurti wird der neue Weltpapst der vereinigten Religionen, Ayn Rand übernimmt die Weltbank, Schäuble wird Weltfinanzminister und Angela Merkel moderiert die Sportschau. Alles wird gut! Alex Jones und David Icke sind bei Euch.


:)

Beitrag melden
Schopy 01.09.2011, 14:38
311. Müssen sie nicht.

Zitat von Cigaro
Verschwörungstheoretiker entdecken mutmaßliche Ungereimtheiten und "stellen Fragen", versuchen dann aber nicht, diese zu beantworten.
Wenn wir vor einer Leiche mit Einschusslöchern stehen, und die regierungsamtliche Version "Selbstmord durch erhängen" lautet, können wir auch dann mit einem Hinweis auf die Einschusslöcher die regierungsamtliche Version als falsch erkennen, wenn wir das exakte Kaliber und den Hersteller der Waffe (noch) nicht kennen.

Um die Unhaltbarkeit eines behaupteten regierungsamtlichen Tathergangs zu entlarven, genügt es, die Widersprüche und (zum Teil, z.B. WTC 7, sogar physikalischen) Unmöglichkeiten der regierungsamtliche Version aufzuzeigen. Eine komplette alternative Theorie über den Tathergang ist hierzu nicht nötig.

Beitrag melden
postbote101 01.09.2011, 14:38
312. ...

10 Jahre isses nun her und ich bin immer noch entsetzt, wieviele an eine Verschwörung glauben. Es gibt Null konkrete Beweise für eine Verschwörung. Und wenn der VT´ler nicht mehr weiter weiss, kommt immer die Aussage: "Ich stelle nur Fragen und zeige mögliche Szenarien auf".
Es ist ja mittlerweile auch ein höchst einträgliches Geschäft geworden, wirre Theorien aufrecht zu erhalten um beispielsweise Filme zu vermarkten oder Bücher in die Bestsellerlisten zu heben. Was steht also dahinter? Geld!
Herrlich finde ich dann auch immer die aufgebrachten VT´ler, die dann plötzlich mit irgendwelchen neuen Links und Quellen kommen. "Es gibt Zeugen, die Explosionen gehört haben". Wer sind denn diese Zeugen? Wieviele gibt es davon? Es stellt sich dann meist raus, das von zigtausend Zeugen eine Handvoll derartiges behaupten. Wie glaubwürdig ist das schon???
Dan Brown hat mit seinem Buch Sakrileg ein ähnliches Phenomen hervorgerufen. Seine Fantasie, gepaart mit aktuellen Themen und realen Institutionen ergibt eine spannende Geschichte die von vielen Lesern dann sogar als möglich einstuft.
VT´ler verwenden die Kunst der optischen Täuschung. Es wird nur das Bewertet, was auf dem Bild zu sehen ist. sieht man keine Flugzeugtrümmer auf dem Bild, waren es Bomben. Da lässt sich der VT´ler auch nicht mehr umstimmen. Nur das was Du siehst zählt. Hintergründe sind nicht wichtig. Und wenn doch jemand danach fragt, dann rückt man sich ganz viele Ereignisse so zurecht, dass es mit ein wenig Fantasie und nachdrücklichem "Denk mal darüber nach!" geplapper tatsächlich plausibel sein könnte. Beweisen lässt sich das natürlich alles nicht und der VT´ler sichert sich mit seinem Lieblingssatz ab:"Ich stelle nur Fragen"

Beitrag melden
andrea heil 01.09.2011, 14:39
313. ach so läuft das

Zitat von buutzemann
So, wie man jeden Selbstmordbomber dazu bringen kann, sich hochzujagen: Hirnwäsche, religiöse Versprechungen, Drogen, Medikamente etc.
Ok, erst Schleudergang (eh Jungs, wir vom CIA sind doch auf Eurer Seite!) dann wurden die geilen Jungfrauen versprochen (mit Vorlage, wahrscheinlich Hustler) dann gabs Koks und Nutten und zu guter letzt noch ein paar Beruhigungstropfen, vermutlich Baldrian Forte.
Jetzt kann ich mir das auch gut vorstellen. Vielen Dank.

Beitrag melden
fettwebel 01.09.2011, 14:40
314. ... mein Gott

[QUOTE=deus-io-vult;8627051] Zitat von fettwebel
1. Die Triebwerke sind nicht härter als der Rest des Flugzeuges. 2. Die Triebwerke befinden sich UNTER den Tragflächen. 3. Ich bin nich mehr willens, mit Menschen zu diskutieren, die zu dämlich sind, einfachste Physik zu akzeptieren.
Ja, sie sind unter den Flügeln. Und sie sind so weich wie der Rest vom Flugzeug. Und niemals verursachen sie Schäden. Und falls doch, wird es immer ein mittiges Loch.(Bei Füsik war ich gerade krank.)

Beitrag melden
sample-d 01.09.2011, 14:40
315. |||

Zitat von Willi Wacker
bei mindestens einem der Flugschüler sagten seine Lehrer aus, er sei absolut unfähig gewesen, selbst eine Lehrmaschine zu lenken. (hab den Namen nicht parat)
Naja, er musste ja auch weder starten noch landen können...

Beitrag melden
Kurt G 01.09.2011, 14:40
316. Das gleiche Ergebnis ...

Zitat von Ramsesx
Um das Ganze als Unsinn zu widerlegen braucht man sich nur die Frage zu stellen: Macht es irgend einen Sinn für einen Geheimdienst eine so komplexe Operation zu planen und durchzuführen? Eigentlich nicht oder?.
Genau diese simple-rationalisische Weltsischt haben ja die Spin-Doktor schon mit eingeplant.

Nur mal ein Beispiel : die 19 Attentäter.... was für ein Chaos bei Ihrer Auflistung durch die aufklärenden Behörden. Nachweislich Falschmeldungen sind heute immer noch nicht korrigiert, zufast jedem Kopf gibt es eine Vielzahl widersprüchlicher Informationen. Und das ist eben das Prinzip : Desinformation durch widersprüchliche Information der Behörden. So etwas kann sehr wohl geplant und realisiert werden.


Zitat von Ramsesx
Das gleiche Ergebnis, also einen vermeintlichen Grund zu haben um Irak und Afghanistan zu okkupieren, hätte man durch eine oder mehrere gelegte Bomben erzielen können.
Nein. Durch 911 wurde eine ganze Nation in die Paranoia getrieben, Folter wurde zum anerkannten US-Befragungstechnik, Foltercamps zum Achselzucken, Abermilliarden flossen in private Söldnerheere, die USA wurden durch verheerende Gesetze in einen Unrechtsstaat übergeführt.


KG

Beitrag melden
Americanet 01.09.2011, 14:41
317. Die Erlösung ist nahe.

Zitat von askanier
Ich weiß das, weil ich selbst einmal Insider war.
Sprich zu uns, oh Askanier! Endlich können alle Zweifel ausgeräumt werden. Ach nee, passen Sie besser gut auf, was Sie sagen, die CIA ist überall!

Vielen Dank jedenfalls. Sie haben mir das heutige Highlight der Diskussion geliefert und ich werde sicher heute abend noch schmunzeln, wenn ich an Sie denke.

Beitrag melden
LogArt 01.09.2011, 14:42
318. jo

Zitat von Willi Wacker
bei mindestens einem der Flugschüler sagten seine Lehrer aus, er sei absolut unfähig gewesen, selbst eine Lehrmaschine zu lenken. (hab den Namen nicht parat)
Egal wie unfähig man ist; Eine bereits fliegende Maschine in der Luft halten kann jeder ... ohne Start, ohne Landung ist das Pillepalle.

Beitrag melden
Aurora025 01.09.2011, 14:42
319. John Pilger

John Pilger über der Krieg gegen den Terror und die Drahtzieher von 11 September

http://www.youtube.com/watch?v=Sj7VDMJZB_s

Beitrag melden
Seite 32 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!