Forum: Netzwelt
9/11-Verschwörungstheorien: Flugzeuge im Kopf

Der 11. September 2001 hat das Leben vieler Menschen enorm verändert. Einer ist Andreas von Bülow. Vor dem Anschlag war er Ex-Minister, Ex-Abgeordneter - danach wurde er zum Bestsellerautor. Porträt eines Verschwörungstheoretikers.

Seite 6 von 33
Minkffm 01.09.2011, 11:49
50. doch

Zitat von tijeras
Sie Experte, wie lange muss den Stahl mit 700 Grad erwärmt werden bis es zum Verlust der Festigkeit kommt? Und was ist mit der Ableitung der Wärme in so einer Stahlkonstruktion? Und warum gibt es Bilder von Menschen in der Aufschlagzone? Oder sind sie der Typ auf meinem Markt der Kirschkernkissen verkauft? Meinen sie das mit Nuklearphysiker?
Wenn sie mal genau ueberlegen, dann laufen sie auch locker an einem Riesenlagerfeuer vorbei, dass mit 600 Grad brennt. Eine Hochhausetage mit einem Riesenloch ist kein Hochofen.

auf Wikpedia finden sie etwas zum Waermetransport in Metallen. Aber Achtugn partielle Diffenretialgleichung, nciht immer einfach zu loesen....

Im Grunde reicht aber auch eine kleine Ueberlegen, Einbussen in FEstigkeit, Risengewicht auf den tragenden Saeulen, klappe zu Affe tot, sollten auch Banausen wie Sie verstehen!

Beitrag melden
duanehanson 01.09.2011, 11:49
51. Dass er noch lebt, ...

... ist doch der beste Beweis dafür, dass er Unrecht hat. Wenn die CIA wirklich die Organisation wäre, die er sich vorstellt, hätten sie ihn längst (vor Erscheinen des Buches) mundtot gemacht. Lächerlich.

Beitrag melden
MtSchiara 01.09.2011, 11:50
52. es gibt keine Sicherheit auf dieser Welt

Zitat von lichtschalter
Die Beweislast ist bei dem, der irgendeine Geschichte erzählt.
Sehr richtig!

Zitat von lichtschalter
Bisher ist noch keine Geschichte ausreichend bewiesen: Das Loch im Pentagon ist zu klein. Das WTC ist zu schnell zusammengestürzt. Die Träger sehen aus wie angesägt. Das haben alle gesehen.
Ebenfalls sehr richtig: Ihre drei obigen Behauptungen sind nicht nur nicht ausreichend, sondern überhaupt nicht bewiesen. Und die dritte ist sogar schon widerlegt. Ich habe nicht gesehen, daß die Träger aussehen wie angesägt.

Zitat von lichtschalter
Die Leute wollen Sicherheit, deswegen murren sie nicht öffentlich.
Dann wollen die Leute etwas, das es nicht gibt. Sicherheit gibt es auf dieser Welt nicht. Jede Meinung über diese Welt basiert auf Annahmen mit einer gewissen Unsicherheit.

Beitrag melden
woanders 01.09.2011, 11:50
53. ...

Zitat von Minkffm
..... Jeder echte Experimentalphysiker weiss, dass Stahl bei 700 Grad 50 % seiner strukturellen Integritaet (Festigkeit) einbuesst. Lieben Gruss Ein Nuklearphysiker
Sorry, dazu braucht es keinen Experimentalphysiker, das weiss jeder Betonbauer,Bautechniker, Architekt, Bauingenieur.
Allerdings wissen die auch, dass Gebäude wie die des WTC mit mindestens 5 facher Sicherheit gebaut werden, so also eine 50% Einbusse der Tragfähigkeit der Struktur keinen Kollaps zur Folge haben kann und schon gar nicht in free fall speed und erst recht nicht in einem Gebäude (WTC 7), das weder von einem Flieger getroffen wurde, noch indem grösseren Brände stattgefunden haben (office fire, max. 650º, fragen Sie einen Brandsachverständigen).
Trotzdem fällt auch dieses in free fall speed simultan auf der ganzen Fläche genau in seinen footprint...

Was sagt der Nuklearphysiker denn dazu?

P.S.: Ein Titel ist noch lange kein Beweis für Fachkompetenz!

Beitrag melden
hannespiefke 01.09.2011, 11:50
54. fragen

Ein blinder Mann brachte es vertig binnen einer Stunde und einer halben dank seines Hundes aus den Türmen zu fliehen. Normalerweise wären über 40000 Menschen dort beschäftigt gewesen eine solche Panik hätte auch den besten blinden Hund desorientiert.

Nun das hört sich pervers an aber ganze 4000 tote, und viele waren Feuerwehrleute. Ich kann durchaus die Theorien dieses Mannes verstehen.

Beitrag melden
marl7 01.09.2011, 11:51
55. Herrje....

Zitat von treverxy
genau die gibt es nicht. Wie Verschwörungen funktionieren, haben die Amerikaner schon 1941 bewiesen, als es ihnen gelang, Japan zu einem Angriff auf Pearl Harbour zu verleiten,
Sie bestätigen auf schönste meine Erkenntnis, das VTler eigentlich nur arme kranke Menschen sind, die Rationalisierungen ihres kranken Selbst-/USA-/Judenhasses suchen.

Wie wurden denn die armen Japaner zum Angriff "verleitet"? Erklären Sie mal.

Beitrag melden
buutzemann 01.09.2011, 11:52
56. Richtig.

Zitat von Robert Rostock
Richtig. Wem nutzt es: Herr Bülow und andere sind zu Bestsellerautoren geworden, haben sich eine goldene Nase verdient.
Und jetzt fragen Sie sich, wem 9/11 genutzt hat. Kleiner Tipp: lt. Spiegel hat die US-Regierung während des Afghanistan-Kriegs pro Monat mindestens eine halbe Milliarde für Bomben, Marschflugkörper und Flugstunden ausgegeben.

Einen hab ich noch für Freunde der gepflegten VT: MKULTRA von der CIA. Hatte sogar auch Dick Cheney seine Finger drin. Aber ist natürlich auch alles nur Spinnerei. Al Kaida ist doch an allem schuld. Können wir uns ja alle wieder hinlegen...

Beitrag melden
Cortado#13 01.09.2011, 11:53
57. Mein Leben hat 9/11 nicht...

Zitat von sysop
Der 11. September 2001 hat das Leben vieler Menschen enorm verändert. Einer ist Andreas von Bülow. Vor dem Anschlag war er Ex-Minister, Ex-Abgeordneter - danach wurde er zum Bestsellerautor. Porträt eines Verschwörungstheoretikers.
verändert. Das zweite Flugzeug habe ich zufällig "LIVE" im Fernsehen gesehen, als ich in Zürich war. Mir fiel sofort die "Präzision" dieses gezielten Anschlag auf!
Abends war im 3sat ausnahmsweise die Übertragung vom Dienstag Club des Schweizer Fernsehens. Eine Runde von seriösen Experten vom Militär usw., die ihr Metier auch verstehen. Man war der Meinung, dass dieser Anschlag in seiner Zielsicherheit und Präzision von zwei bis drei Staaten geplant und ausgeführt wurde.

Erst viel später sprach man von einer massgeschneiderten Verschwörung. Jede Verschwörungstheorie beinhaltet einen Anteil von mindestens 50% Wahrheit! Und diese werden wir nie erfahren. Dafür sorgt schon die USA und ihr sogenannter Heimatschutz!

Beitrag melden
Sukram71 01.09.2011, 11:54
58. jaja ...

Zitat von treverxy
Wie Verschwörungen funktionieren, haben die Amerikaner schon 1941 bewiesen, als es ihnen gelang, Japan zu einem Angriff auf Pearl Harbour zu verleiten,
jaja, den Angriff der Japaner auf Pearl Harbour, waren jetzt schon nicht mehr die Japaner schuld, sonder die Amis selber, klar. Die Japaner haben ja gar nix damit zu tun, wenn sie Bomben auf US-Schiffe werfen. Die konnten nix dafür, wenn die da rumliegen. :)

Zitat von treverxy
obwohl Absicht und Angriffstermin längst bekannt waren.
Ob Hinweise zwischen den ganzen tausenden anderen wichtig und relevant sind, das weiß man eben erst hinterher. Das ist das Schwierigste an der Sache überhaupt. Und ob es überhaupt Hinweise gab, ist sowieso umstritten.

Zitat von treverxy
Ansonsten hätten die USA keinen Anlass gefunden, gegen Deutschland und Japan Krieg zu führen, zumal die Bevölkerung mehrheitlich gegen ein solches kriegerisches Engagement war.
Das ist sogar richtig.
Da sollten wir den USA sogar bis heute dankbar sein, sonst wären wir alle entweder gute Soviet-Bürger oder lebten in nem großen Nazi-Europa. ^^

Trotzdem sind es die Japaner schuld, wenn sie Bomben auf fremde Schiffe werden! Selbst dann, wenn die Amis noch Zielkreuze auf ihre Schiffe gemalt hätten. :D

Beitrag melden
hallalie 01.09.2011, 11:54
59. Lieber SPON

Zitat von Polarwölfin
Die offizielle Version über 9/11, die uns quasi aus dem Hut präsentiert wurde, ist die größte Verschwörungstheorie, die die Welt je gesehen hat. Hijacker, die .....
Dieser Post sagt doch alles! Warum lieber SPON, kommt dann so ein schwacher Artikel? Wollt ihr nur erfahren wer im Lande nicht Linientreu ist und sich hier Empört? Werden unsere Daten gesammelt und an Leute die unliebsame Menschen im Auge behalten wollen weitergegeben? Warum immer diese offenkundigen Vertuschungen?

Beitrag melden
Seite 6 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!