Forum: Netzwelt
Abrechnung eines Ex-Fans: Apple, es reicht!

Beim iPad geht es nur noch ums Angeben, mit dem iPhone 4 kann man nicht mal richtig telefonieren: Es reicht mit Apple,*findet Hajo Schumacher. Was einst lässig, gegenkulturell, ästhetisch war - das ist heute nur noch uncool. Und zwar nicht erst seit dem Abgang von Steve Jobs.

Seite 118 von 191
Das Auge des Betrachters 29.08.2011, 14:15
1170. Warum sollte ich...

Zitat von Pumkin
auf dem iPhone/ipod ist ja nicht nur Musik drauf. Was Sie nicht begriffen haben ist, dass iTunes nicht zum blossen kopieren der Daten verwendet wird, sondern vor allem zum intelligenten synchronisieren (!) Musik Biler Videos Apps Kalender Adressen Links und und und ... Wenn Sie das alles von Hand machen möchten, dann sind Sie entweder zu intelligent für iTunes oder einfach gewöhnt, alles von Hand zu machen - was einem passieren kann, wenn man keine Zeit für eine Freundin hat, weil man immer vor der Kiste hockt und alles von Hand machen muss.


...gängige Formate umformatieren wollen? Na? Weil sie im Apple Gefängnis nicht funktionieren. Genau deshalb braucht ein denkender Mensch kein Gerät von Apple und damit kein I-Tunes Gefängnis und keine Formatierung. Niemand braucht Apple Formate die die Monopolisierung und Ausgrenzung fördern. Und niemand braucht Geräte, die ihren Nutzer von gängigen Formaten (Flash) ausgrenzen. Danke für die Steilvorlage.

Beitrag melden
M. Michaelis 29.08.2011, 14:16
1171. ...

Zitat von moex
Mein Androidphone häng ich an den USB und kann sofort Musikdateien hin- und herschieben,da brauch ich kein zusätzliches Programm.
Wenn sie das einmalige Installieren von iTunes natürlich für eine Zumutung halten dann ist das natürlich ein Thema. Hin und Herschieben ist im übrigen im Vergleich zum Synchronisieren ja auch kein Fortschritt.

iTunes bietet eine sehr effektive Möglichkeit eine Mediendatenbank mit vielen verscheidenden Geräten synchron zu halten, das heisst es bietet eine umfassende Plattform, die funktional weit über den blossen Datentransfer mit einem Endgerät hinausgeht.
Zitat von moex
Dazu kommt,dass viele Musikverwaltungsprogramme die Lieder nach Tags sortieren,ich aber habe meine Musiksammlung ordnerbasiert sortiert.Dazu gibt es bei Android Playerapps,die die Musik nach Ordnern anzeigen und nicht nur nach Tags.
Geht bei iTunes auch. Nennt sich dann nicht Order sondern Wiedergabeliste.

Beitrag melden
abwählen! 29.08.2011, 14:16
1172. So ein Quatsch....

Zitat von Gehalt Endlich
Mal im Ernst. Wer mit iTunes und einem Ipod technische Probleme bekommt, die Stundenlanges Davorsitzen verlangen sollte, vielleicht einfach die Finger von Technik lassen. Richtiges Kabel in beide Geräte und schon fertig geworden, der Rest ist drag&drop. Ich möchte nicht wissen wie lange sie brauchen würden um einen namenlosen Mp3-Player mit einem Windows-System zu verheiraten?
Anschließen. Explorer auswählen. Dateien per drag and drop rüberschieben!
ITunes? Eine ergonomische Katastrophe! Völlig überflüssig!
Leute..Ihr macht hier richtig Werbung für Apple. Weiter so (sic)

Beitrag melden
moex 29.08.2011, 14:17
1173. .

Zitat von stani277
Aber gesteigert wird der Schwachsinn noch durch den Versuch das iPhone 4 als kommunikationsunfähiges-Smartphone darzustellen. Hier ist für mich spätestens der Punkt erreicht gewesen, wo mir klar wurde, dass hier einfach nur unfundierte Propaganda betrieben wird, die ich unkommentiert so nicht stehen lassen konnte! Dann mit dem iPhone 4 habe ich sogar die Möglichkeit meinen Gesprächspartner während des Telefonats zu sehen, was das Telefonat als solches derart aufwertet! Schließlich ist mit Hilfe von Facetime nun die sog. Face to Face-Kommunikation möglich, was sich auch psychologisch sehr positiv auswirkt.
Facetime?Dass ich nicht lache!Das gabs schon Jahre bevor Apple es als das Killerfeature anpries.
Das Verdienst Apples (das ich auch anerkenne) in Bezug auf das iphone ist,dass sie bestehende Technologien zusammengeführt,in ein schickes Gehäuse gesteckt und den Leuten erzählt haben,dass sie das jetzt unbedingt brauchen.Keine Revolution im technischen Sektor,sondern auf der Marketingebene.Das Marketingkonzept Apples ist bewundernswert und genial.

Beitrag melden
Konstruktor 29.08.2011, 14:20
1174. 1/2

Zitat von inside_flash
Flash braucht jeder, der eine Seite besuchen möchte, auf der Flash-Inhalte hinterlegt sind. - Hört sich komisch an, ist aber so.
Nein, so stellen Sie es sich nur vor.
Tatsächlich schalten immer mehr Sites automatisch auf HTML5 um, wenn sie kein Flash detektieren oder auch, wenn Sie von einem Mobil-Browser angesprochen werden.

Davon sehen Sie bei installiertem Flash am Desktop natürlich nichts (es gibt ja bis heute kein Mobilgerät mit wirklich brauchbar funktionierendem Flash), aber tatsächlich ist es so, daß man unter iOS immer weniger Einschränkungen hat, weil immer mehr Sites ihre Flash-only-Politik aufgeben und sich Standards zuwenden (HTML5 ist im Gegensatz zu Adobes Flash ein Standard).

Zitat von inside_flash
Ein bekannter Bildbearbeiter sagte zu dem Thema Apple: "Solange ich die Geräte kostenlos von Apple zur Verfügung gestellt bekomme kaufe ich mir keine anderen"
Wer war das? Apple verschenkt extrem selten etwas, nicht zuletzt, weil sie das nicht nötig haben. Ich gehe mal von Bullshit aus.

Zitat von inside_flash
Zum einen wird immer wieder daraufhin gewiesen, wie einfach Apple ist und wie kompliziert Windows sein soll... für mich ein Widerspruch, denn anscheinend kommen die "ungebildeten" User besser mit einem Non-Apple-System klar. Die ach-so-schlauen Apple-User scheinen damit überfordert zu sein.
Wenn man sich jahrelang die Windows-Umwege mühsam angewöhnt hat, kommt man dort logischerweise besser klar. Es ist eine immer wieder gemachte Beobachtung, daß Windows-User bei den ersten Gehversuchen am Machartnäckig komplizierte Umwege suchen, obwohl die tatsächliche Funktion genau so funktioniert, wie sie offensichtlich sein sollte – und entsprechend konsterniert sind sie dann auch, wenn man ihnen den einfacheren Weg zeigt.

Zitat von inside_flash
Man muss sich eigentlich nur die Aussagen der Mac-Affinen Foristen durchlesen und sieht viele Aussagen des Spiegel-Autors bestätigt.
Wenn man immer nur durch die Brille seiner eingepökelten Vorurteile sieht, wird man die auch immer "bestätigt" finden.

Beitrag melden
Pumkin 29.08.2011, 14:21
1175. iTunes vs. Mediaplayer

Zitat von veremont
Macht mein Windows Mobile Smartphone auch mit Mediaplayer und ActiveSync.... also kommt mal runter von eurem hohen (Apple) Ross, was Apple kann das können alle anderen auch. Ich finde es jedes Mal so lächerlich wie die Appleraner ankommen und vorschwärmen ich kann dies und ich.....
Sie vergleichen iTunes mit dem Mediaplayer!? Also bitte...! Bleiben wir doch ernsthaft. Oder Sie deklarieren Ihre Posts als Witz und dann lache ich mit Ihnen auch herzlich darüber.

Beitrag melden
M. Michaelis 29.08.2011, 14:21
1176. ....

Zitat von AchimDG
.Apple muss gestoppt werden.
Klar, wer Erfolg hat muss natürlich gestoppt werden.
Kaufentscheidungen sind etwas urdemokratisches. Man kauft was einem gefällt.

Zitat von AchimDG
Warum nicht endlich den fälligen Schritt gehen und MacOS-Lizenzen verkaufen für jeden PC?
Das macht nicht hat den geringesten Sinn.
Apples Stärke ist ja die Integration von Hardware und Software. Wer diese Geschlossenheit nicht möchte hat mit Linux und Windows bereits breit etablierte Alternativen.

Beitrag melden
Konstruktor 29.08.2011, 14:21
1177. 2/2

Zitat von inside_flash
Vergessen sind die Probleme der Musiker, Video- und Bildbearbeiter beim Umstieg auf die aktuelle Apple-OS-Version und fehlende Geräteunterstützung. Ganz zu Schweigen von den Problemen mit Final Cut X
Ich empfehle mal, ein paar Monate nach dem jeweiligen Aufschrei nochmal hinzuschauen, wenn sich die Leute mit den Veränderungen wirklich mal inhaltlich auseinandergesetzt haben und die ersten Bugfix-Updates der jeweils völlig neuen Versionen eingespielt sind.

Zitat von inside_flash
Warum auch - Hauptsache der Poser wird bedient, sollen doch die, die mit den Geräten Geld verdienen schauen wo sie bleiben.
Ich verdiene Mein Geld mit meinen Macs (IT-Entwicklung). Und ich bleibe bislang zufrieden.
Zitat von inside_flash
Für mich ist ein Computer ein Arbeitsgerät - und das muss funktionieren. Mein Win7-System funktioniert seit der Inbetriebnahme ausnahmslos zuverlässig. Viele der hier beschriebenen Probleme mit "WinDoof" (man beachte die bildungsnahe Ausdrucksweise ;)) lassen sich durch die Tatsache erklären, dass manche meinen, dass man sämtliche Freeware, Shareware,... installieren muss.
Ich habe meinen Mac ebenfalls mit allen möglichen Utilities und Applikationen eingerichtet. Und er ist immer noch schnell, stabil und produziert im Gegensatz zu einem Windows-PC so gut wie keinen Pflege- und Wartungsaufwand. Alleine der macht Windows häufig schon unökonomisch, wenn man die Arbeitszeit wirklich mal berechnet.

Zitat von inside_flash
Nicht müde werden die Apple-User wie einfach die Konnektivität zwischen Apple Produkten ist - Ein Kinderspiel, schließlich müssen erheblich weniger Geräte zueinander kompatibel sein als in der Windows-Welt.
An meinen Macs hängt außer ab und zu den iOS-Geräten zum Sync ansonsten ausschließlich nicht-Apple-Peripherie aller möglichen Sorten, und die funktioniert ebenfalls problemlos, und die meiste davon ohne jemals einen Treiber installieren zu müssen.

Vielleicht sollten Sie sich mal ein bißchen mehr mit der Realität auseinandersetzen.

Beitrag melden
abwählen! 29.08.2011, 14:22
1178. Anders formuliert

Zitat von Gehalt Endlich
Also ist alles gut wenn kein Apfel drauf ist? Respekt, das klingt klug.
...es geht auch ohne Apfel. Manchmal sogar ohne Smartphone, PC und TV. Mein Bier schmeckt besser offline!

Beitrag melden
peterbruells 29.08.2011, 14:32
1179. iTunes

Zitat von abwählen!
Anschließen. Explorer auswählen. Dateien per drag and drop rüberschieben!
Und schon verloren. Das ist etwas, an dem Endkunden regelmässig scheitern.

Zitat von abwählen!
ITunes? Eine ergonomische Katastrophe! Völlig überflüssig! Leute..Ihr macht hier richtig Werbung für Apple. Weiter so (sic)
Tatsächlich leistet iTunes weitaus mehr, als nur Dateien hin- und herzukopieren. Eines der wichtigstens - und schon damals beworbenen - Features ist, dass Abspielppsition und ähnliches synchronisiert word.

Egal wo ich einen Podcast, ein Hörbuch, einen Film etc nutze, nach dem synchronisieren bleibt der Stand erhalten. Bei einem Musikstück nicht so wichtig, bei einem 2-Stunden-Podcast jedoch schon.

Wobei iCloud das Synchronisieren am Gerät wohl überflüssig machen wird.

Beitrag melden
Seite 118 von 191
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!