Forum: Netzwelt
Abschaltung von DVB-T: So können Sie ab Ende März weiter fernsehen
DPA

Im März beginnt die Umstellung auf den TV-Standard DVB-T2 HD: Einige Millionen Fernsehzuschauer brauchen dafür neue Geräte. Hier erfahren Sie, ob Sie vom Wechsel betroffen sind und wie er funktioniert.

Seite 6 von 12
Rechtschreibprüfer_der 02.02.2017, 20:07
50.

Zitat von h.schulte-wien
da ich kein Fachmann bin frage ich mal auf diesem Weg: wenn man wie z. Zt. eine reine Zimmerantenne nutzt was muss ich dann alles ändern, mein TV Gerät ist ca. 10 Jahre alt? Antworten erwarte ich gerne.
Solche profanen Infos wird hier niemand mundgerecht aufbereiten. Warum hört die Selbständigkeit und Eigeninitiative plötzlich auf, sobald Menschen vor dem Bildschirm sitzen???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DrStrang3love 02.02.2017, 20:13
51.

Tja, für mich (in Münster, NRW) stellt DVB-T2 auf jeden Fall eine Verschlechterung da: derzeit kann ich mittels DVB-T neun Programme per Zimmerantenne empfangen. Mit DVB-T2? Zwei. Später vier. Und das wohl auch nur per (nicht existenter) Hausantenne, sofern man den Informationen auf dem Informationsportal glauben kann.

Und da scheine ich nicht alleine zu sein –oder eher fast noch gut dran, nach dem, was im Artikel steht: wenn in vielen Regionen DVB-T Ende März abgestellt wird, aber DVB-T2 erst 2019(!!!) verfügbar sein soll, stellt sich die Frage, warum man sich überhaupt die Mühe und Kosten machen soll, umzusteigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_3055608 02.02.2017, 20:14
52. Melkuh

Ist mal jemand der "Fersehheiligen" auf die Idee gekommen ob der Zuschauer das tatsächlich will: Alle paar Jahre sich ein neues Gerät kaufen, damit er den immer dämlicher werden Schrott in HD Qualität empfangen kann?
Ich jedenfalls legen keinen Wert darauf das Deutsche Serienelend in HD, das sich im übrigen kaum von der normalen Qualität unterscheidet, zu sehen. Es ist eine Zwangsabzocke. Erst wird man gezwungen über ein sog. Gebühr, die eigentlich nichts ist wie eine Zusatzsteuer, für etwas zu zahlen das man gar nicht will, dann soll man auch alle paar Jahre sich sich ein neues Gerät kaufen, das man auch nicht will und eigentlich überflüssig ist. So sieht die "Marktkonforme Demokratie" a la Merkel aus. Es wäre sehr leicht gewesen, die Fernsehzuschauer vor der Umstellung zu fragen ob sie das wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
travelflo 02.02.2017, 20:20
53.

Zitat von sennahoj
Ich bin immer wieder erstaunt, weshalb so über den abgabenfinanzierten Funk hergezogen wird. Insbesondere, wenn man sich die angebotenen Inhalte und Funktionen anschaut. Natürlich gibt's auch beim Öffentlichen ne Menge Schrott. Aber wenn man wirklich auf ein bisschen, einigermassen, tiefer gehende Infos Wert legt, dann kommt man am Öffentlichen schlicht nicht vorbei. Die Dokus im Privatfunk sind vom naturwissenschaftlichen Standpunkt her fast ausnahmslos eine Katastrophe. Einzige, zumindest etwas passable Ausnahme ist da N24, aber da muss man wirklich suchen. Absolutes Negativbeispiel ist da Galileo. Kann man fast nicht überbieten. Leider zieht ein solches, ich nenn's mal euphemistisch, Bildungsfernsehen, nich' so viele Zuschauer und somit Werbeeinnahmen. Deswegen muss sowas halt eben subventioniert werden. Hab ich absolut kein Problem mit. Ich zahl' die Abgabe gern und zieh' mir zum Entspannen ne schöne Dokusendung auf Arte oder ZDF rein, oder n' knackiges politisches Kabarett. Den Pispers woll'n die Privaten nich', weil, der macht keine Werbeunterbrechungen in seinem Programm. Allet in HD. Über's Internet, auch mobil. Wann ich will. Kost' 17,50 pro Monat. Mit Radio. Kompletto. Zum Vergleich: Sky mit seinem grössten Angebot von 4 Sendern liegt da bei über 30 Euros. Gut, Empfangskiste is' mit dabei. Ehrlich, selbst unter Kostengesichtspunkten is' Privatfunk echt ne Niete.
Sie sagen es, das Problem ist, dass auf den Öffentlich Rechtlichen zuviel Schrott ist, der der reinen Unterhaltung dient (dienen möchte). Ich möchte zB die Wahl haben, ob ich Organisationen wie die FIFA oder das IOC unterstütze.. die ÖR geben Unsummen dafür aus, die nur zum ganz kleinen Teil im Breitensport landen. Zudem findet bei der Meinung keine (oder kaum eine) für die Demokratie so wichtige Pluralität statt. Würde man also den ganzen Schrott eindampfen, würden 3 Kanäle für TV und 3 für Radio reichen, und die Kosten könnten start verringert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joeaverage 02.02.2017, 20:29
54. Probieren Sie dies 'mal aus:

Zitat von h.schulte-wien
da ich kein Fachmann bin frage ich mal auf diesem Weg: wenn man wie z. Zt. eine reine Zimmerantenne nutzt was muss ich dann alles ändern, mein TV Gerät ist ca. 10 Jahre alt? Antworten erwarte ich gerne.
https://www.freenet.tv/empfangscheck
Der Fernseher im Gästezimmer bei mir ist auch über 10 Jahre alt.
Mein neuer DVBT2-Receiver(*) hat einen Scart-Ausgang. Damit funkts.
Ich hab jetzt Full-Hd auf der alten Möhre. :))
*TechniSat DIGIPAL ISIO HD

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attlila 02.02.2017, 21:00
55. Fernsehen?

Wer braucht das bitte noch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnniehandsome 02.02.2017, 21:09
56. da haben Sie Recht...

Zitat von teddybaer
"Wenn der Fernseher bereits ein zu DVB-T2 HD kompatibles Empfangsteil hat, braucht man keine weiteren Geräte," Dieser Satz ist definitiv falsch. In Deutschland wurden in der Vergangenheit viele DVBT2 fähige Fernseher verkauft, mit denen man nicht (!!) DVBT2 sehen kann, denn diese haben den Codec H.264, der z.B. in Österreich gültig ist. In Deutschland hat man sich kurzfristig (!!) entschieden, den Codec H.265 zu nutzen. Beide Codecs sind hardwareabhängig und somit nicht kompatibel oder durch ein Softwareupdate kompatibel zu machen. Auch bei Amazon sind Receiver mit für Deutschland falschem Codec im Angebot. Warum informiert sich Spiegel nicht selbst, bevor ein solcher falscher Schwachsinn geschrieben wird. Ich selbst habe einen Panasonic-Fernseher und bin selbst betroffen. Ich erwarte eine Antwort vom Spiegel.
ich glaube das Leute die sich nicht mit der Technik auskennen, regelrecht verarscht werden. Von Vodafone, von den Verkäufer ( nicht immer absichtlich) und von den Zeitungen....Ich habe mir kürzlich einen TV gekauft und musste den Verkäufer 2 Mal fragen ob er H.265 hat oder nicht, und vor kurzem wusste ich nicht was das überhaupt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cedebe 02.02.2017, 21:17
57. @drstrang3love

DVB-T wird am 29.3.17 nur in jenen Regionen abgeschaltet, in denen DVB-T2 HD bzw. freenetTV startet. In zahlreichen anderen Regionen findet der Wechsel Stück für Stück bis 2019 statt. DVB-T wird dort jeweils erst dann abgeschaltet, wenn DVB-T2 HD startet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxis.papa 02.02.2017, 21:36
58.

Also die privaten Volksverdummungsanstalten sind schon interessant eingestellt: Ich verlange jetzt mal monatliche Zahlungen von meinem Nutzer, dass er Werbung kucken kann. So dreist sind ja nicht mal ARD und ZDF!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 02.02.2017, 21:59
59.

Zitat von ziooyong
Da bin ich aber froh, dass ich die privaten Trashsender nicht mehr angeboten bekomme, für den Mist zahlen, nein.Die meisten Antennen tun es noch und ebenso alle neueren Fernseher. Keine Panik a'la vodafone.
Schön wäre es auch, wenn man die 90 % Trash, die uns der ÖR als "Grundversorgung" gönnt, die nicht einmal derjenige bewältigen kann, der wie meine Oma den ganzen Tag fernsieht, aufnehmen kann, wenn man den ebenfalls wie von Peter Lustig vorgeschlagen abschalten könnte. Finanzwirksam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 12