Forum: Netzwelt
Ärger um Account-Sperren: Bei Wahlen versteht Twitter keinen Spaß
REUTERS

Eine neue Funktion zum Melden von Beiträgen soll bei Twitter verhindern, dass Bürger vor der Europa-Wahl verwirrt werden. Bislang funktioniert das System eher schlecht - auch ironische Beiträge wurden eingefroren.

Seite 1 von 2
chewbakka 09.05.2019, 17:35
1. Hust....

Das beste Rezept, Twitter vollständig lahmzulegen - wenn innerhalb kurzer Zeit massenhaft Beiträge gemeldet und infolge Profile gesperrt werden, kann das nicht funktionieren - egal wie. Entweder eine SW prüft die gemeldten Beiträge - der fehlt aber (noch?) die Intelligenz zu einer vernünftigen Entscheidung, oder eine Horde von Mitarbeitern liest die Beiträge - was wohl eher utopisch ist.Der Fluch der 'sozialen' Medien ..........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
juba39 09.05.2019, 17:54
2. Völlig korrekte Sperre!

"In der Liste der unerwünschten Inhalte fällt auch die Empfehlung, dass man Wahlzettel unterschreiben solle (was die eigene Stimme ungültig macht). In den vergangenen Tagen wurde im Kontext dieses Themas reihenweise Profile von Nutzern gesperrt. "
Wer sich , auch als Journalist, hierüber auch noch lustig macht, dem unterstelle ich einmal, auch vorher schon Spaß an Fakes gehabt zu haben. Als langjähriges Mitglied eines Wahlvostandes plädiere ich sogar dafür, solche Aufrufe mit einem saftigen Ordnungsgeld zu belegen. Als Aufruf zum Wahlbetrug. Den Initiatoren scheint einfach nicht klar, daß es zehntausende Menschen im Land gibt, die den satirischen Charakter NICHT erkennen. Übrigens. Diese Aufforderung stand sogar bei Twitter 3 Jahre unentdeckt online (sogar von einem Juristen.). Mehr noch. Ein von Steuerzahler finanzierter Sender, wie Deutsche Welle, hat diese Aufforderung sogar 1 Woche vor den letzten russischen Präsidentschaftswahlen an ihre russischen Leser herausgegeben, ohne jeden satirischen Hintergedanken. (zu weiteren ähnlichen "Wahlhinweisen") Das am Rand auch mal ein Gegenbeispiel zu Wahlbeeinflussungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser_01 09.05.2019, 17:55
3.

Computer können viel, aber über Witze lachen können sie noch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reg Schuh 09.05.2019, 17:56
4. Immerhin besser als andersrum

Wie ein Vorforist bemerkt: Klar, daß das nicht wirklich gut funktionieren kann. Bei solchen Themen ist mir auch in der Tat lieber, wenn das System eher mal was sperrt, als wenn es wa zuläßt, das am Ende plötzlich eine Wahl kippen läßt. Niemand will schließlich hierzulande, aus welchen Gründen auch, eine Wahl annulieren.
Der Fluch der sozialen Medien - und vielleicht merkt die Menschheit langsam mal, daß sie damit die Büchse der Pandora geöffnet hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mckberlin 09.05.2019, 18:09
5. Danke cdu/csu und spd

So sieht es aus wenn man Gesetze aus der realen Welt im Internet nicht umsetzt! Wozu gibt es die Polizei??? Warum müssen das im Internet private Firmen machen! Steuern zahlen und Polizei einstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hisch88 09.05.2019, 18:21
6.

Ich würde als SPON Mitarbeiter mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, was das Sperren vom Twitter Account angeht.

Im Forum (zumindest bei mir), werden oft sachliche Beiträge gehäuft gelöscht, wobei ich hier 2 Problem Felder vermute, die zu Löschungen führen.

1. Mein Nick Name (Geburtsjahr eines meiner Kinder) wird missinterpretiert und ohne Prüfung des Textes in die rechte Ecke gestellt und gelöscht.

2. Die meisten meiner Beiträge erstelle ich um Mitternacht, oft aus dem Ausland, sodass diese am Morgen zu fast 90% weg sind. Das mag an der Masse der Eingänge in der Nacht liegen, sodass eine Kontrolle der Eingänge zeitlich nicht mehr möglich ist.

Auf alle Fälle finde ich beide vermutete Löschungen nicht in Ordnung, aber es ist das Recht von SPON, so wie es das Recht von Twitter ist alles zu löschen was denen bei Twitter nicht passt, auch wenn es "wichtige" Persönlichkeiten (nach Spiegel Meinung) treffen sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 09.05.2019, 18:29
7.

Ironie hin oder her - der Tweet fordert schlicht und ergreifend dazu auf einen Wahlzettel ungültig zu machen. Das wird gesperrt.

Und sonst schließe ich mich #2 an - es gibt Grenzen und das hat mit Ironie nichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine-#-ahnung 09.05.2019, 18:39
8. Warum wir der tweet ...

... mit der "erkennbaren Ironie" nicht publiziert, sondern einer, der erkennbar geeignet scheint, Einfluss auf den Ausgang der Wahlen zum EU-Parlament zu nehmen?

Wer HONKesk agiert, muss halt mit den Konsequenzen leben ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didel-m 09.05.2019, 19:41
9. Ich könnt mich nur noch amüsieren, wie naiv der Mensch doch ist

Da versucht er doch tatsächlich, sowas wie komplexe Sprache technisch "zu verstehen" und auch noch Handlungsanweisungen daraus abzuleiten, Autos autonom fahren zu lassen usw usw.
Und scheitert kläglich wie ein kleines Kind, das versucht einen Fernseher zu basteln.

Ich hoffe, das Geschehen zeigt nun ein für alle mal, daß wir nicht mal ansatzweise KI haben, die den Namen auch verdient. Auf der anderen Seite möchte ich diese Zeiten auch gar nicht mehr erleben, denn wenn die Wahre KI kommt, dann hat der Mensch ganz schlechte Karten. Gelinde gesagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2