Forum: Netzwelt
AfD-Wahlergebnisse: Medienschuld und Merkels Beitrag
Markus Schreiber/ AP

Eine himmelschreiende Hilflosigkeit im Angesicht des Faschismus zieht sich quer durch die Gesellschaft. Die Konservativen bis hin zur Kanzlerin bleiben stumm, und Linke und Liberale verteilen politische Globuli.

Seite 14 von 44
claus7447 04.09.2019, 18:20
130.

Zitat von kelcht
die ÖR berichten über Missstände sei es S21, BER oder der alltägliche Wahnsinn auf Extra3 wo für 4 Millionen eine Brücke gebaut wird um einen Bahnübergang für Fußgänger gebaut wird die Treppe zum 2. Gleis aber vergessen wird weswegen man immer noch den Bahnübergang benutzen muss. Das ist grobe Fehlplanung und Verschwendung von Steuergeldern.
Den Unterhalt für AfD Abgeordnete und deren Büromitarbeiter halte ich übrigens auch für Steuerverschwendung .... denn es kommt nicht richtiges raus

https://www.volksverpetzer.de/schwer-verpetzt/anfragen/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieLinkeFratze 04.09.2019, 18:23
131. Beitrag 3

Welche Rasse wird denn angeblich angegriffen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rjbielesch 04.09.2019, 18:24
132. Danke.

Sagen was ist, titelte kürzlich ein mir wohlbekanntes Wochenmagazin. Sagen was ist, bedeutet doch nichts anderes, als die Dinge beim Namen zu nennen, ohne Wenn und Aber. Es ist leider richtig, dass all diejenigen, die sonst so wohlfeile Ratschläge in den einschlägigen Medien und Talkshows erteilen, rumeiern im Benennen von Fehlern, die in den letzten 30 Jahren gemacht wurden.

Alle Punkte die in der Kolumne von Herrn Lobo angesprochen sind richtig. Ich habe als als 25jähriger die Wende live miterlebt und habe erlebt was versprochen wurde. Jeder der halbwegs bei pragmatischen Verstand war, konnte ahnen, dass es mit den blühenden Landschaften länger dauern wird.

Jetzt unsere Mitbürger dafür verantwortlich zu machen, dass sie sich Alternativen zu den Floskeln der Altparteien suchen wundert nicht. Wenn man durch entvölkerte Dörfer fährt und jeden Tag erleben muss, was so in den Medien diskutiert wird, kann ich die Wut und Enttäuschung verstehen.

Umso trauriger ist es, wenn man die Deutungshoheit genau jenen überlässt, die mit Ängsten und Unsicherheiten die Gefühle bedienen. Wann wird Politik so erklärt, dass JEDER verstehen könnte, wenn er denn wollte, wie die Zusammenhänge sind?

Nur die sind leider komplex, lassen sich nicht twittergerecht, erläutern und setzen guten Willen auf allen Seiten voraus.

Am Ende - und da schließe ich mich mit ein - müssen alle, die anderer Meinung sind ihre Stimme im privaten Umfeld (da fängt es nämlich an) erheben. Wir müssen uns engagieren und uns auch den unangenehmen Wahrheiten stellen.

In jedem Fall Danke für diese Kolumne!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fliegerviertel 04.09.2019, 18:25
133. Der Autor macht genau den Fehler, den er selbst beschreibt

... die AfD ist eine Partei, die natürlich verfassungsrechtlich überprüft wurde, bevor sie zu Wahlen zugelassen werden konnte. Deren Wähler und/oder die Partei selbst jetzt pauschal als Nazis und Faschisten zu bezeichnen, nimmt dem Autor jede Glaubwürdigkeit. Und es macht die AfD attraktiv ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hyichbindas 04.09.2019, 18:27
134. @saschalobo

Genau so ist das. Danke dafür!

Natürlich kann ein Hackenkreuz ein indisches Sonnensymbol sein.
Es kann auch Zufall sein, dass Herr Kalbitz, Herr Maaßen und ein gewisser Herr Himmler die selbe Brillenmode bevorzugen.
Ob Sonnensymbol oder Hackenkreuz, ob Zufall oder nicht.
Mir macht das Ganze Angst.
Sollten Sie diesen Beitrag nicht veröffentlichen, ist das o.k. für mich. Schön wäre es trotzdem wenn Sie ihn an Sascha weiterleiten würden. Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Margaretefan 04.09.2019, 18:27
135. Viele der Worte und Sätze,...

..die der ehrenwerte Herr Lobo in dieser Kolumne niederschrieb, wenn nicht sogar alle, sind nachvollziehbar und zutreffend. Nur was genau er für das richtige Mittel hält, verrät er leider nicht. Als junger Mensch habe ich mich auch mal mit Nazis prügeln müssen. Ein Lösungsansatz für eine immer rassistischer und immer nationalistischer, damit faschistisch werdender Gesellschaft ist das nicht.

Ihr nicht minder ehrenwerte Kollege, der herausragende Jurist Herr Fischer hatte vor nicht all zu langer Zeit den Hetzer Gauland angezeigt. Die Klageabschmetterungsbegründung war zumindest öffentlich nachlesbar. Gruselig, meine ich. Wenn Sie heute jemanden konkret Nazi nennen, so begründet und nachvollziehbar das auch sein mag, müssen Sie damit rechnen, verklagt und auch verurteilt zu werden. Schauen Sie sich bitte mal die Gesetzesänderungen der letzten Jahre an. Da sind einige dabei, die den vermuten lassen, dass dem Faschismus ein "brauner" Teppich ausgerollt wird. Mit einem immer noch fest im Sattel sitzenden Heimat- und Außenminister Horst Seehofer, kann man dem aufkeimenden Faschismus nicht leicht die Stirn bieten. Ich frage mich immer wieder, wann das eigentlich angefangen hat? Wann immer ich darüber nachdenke, bleibe ich beim 09. September 2001 hängen. Der Tag, an dem ich das Rauchen wieder anfing. Das was die Attentäter erreichen wollten, Hass in der ganzen Welt zu säen, haben sie leider erreicht. Leider ist aufkeimender Faschismus ein globales uns kein deutsches Problem. Das muss aufhören, sonst ist die Menschheit ganz schnell auf einem Weg, der die Probleme, die der hausgemachte Klimawandel in nicht all zu ferner Zukunft lebensbedrohlich werden lassen kann, rechts zu überholen und all die lebenswerten Errungenschaften, die das Miteinander über Jahrtausende verbesserten, abzuschaffen, sodass Schreckensherrschaften mit Mord und Totschlag wieder weltweit Realität werden.

Eines ist klar, Rechtsradikale, die sich bewaffnet haben, um die liberale Demokratie mit Gewalt in die Knie zu zwingen, sind leider jetzt schon Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beccaria 04.09.2019, 18:28
136. hass auf die AfD

Verstehen kann man den Hass einiger auf die AfD, aber wenn der schlichte Bürger hier bei SPON den Beitrag über die Cum-Ex Betrügereien liest, kann ich nachvollziehen, dass er Protest wählt . Denn nichts ist in den vergangenen Jahren von den etablierten Parteien unternommen worden um diesen offenkundigen Betrug zu verhindern . Die AfD verschwindet, wenn gehandelt wird, Schröder hat das getan ( auch wenn einiges falsch war) Merkel handelt nicht. Irgendwie erinnert es an die bleierne Zeit von Breschnew

Beitrag melden Antworten / Zitieren
descartes 04.09.2019, 18:29
137.

Zitat von josho
....damit ist doch alles gesagt! Es sind beileibe nicht alle Nazis, die die AfD wählen. Aber sie wählen sie trotzdem, wenn es um Protest geht. Was sollen sie denn sonst tun, wenn sie merken, dass "normale Parteien" nicht auf die offensichtlichen und jahrzehntelangen Missstände reagieren? Die Bekämpfung der AfD besteht in der Beseitigung der Missstände- so einfach ist das!
Wie nennt man jemanden, der eine Partei wählt, die Nazis Unterschlupf bietet und mit deren Hilfe ganz rechts aussen Stimmen fischt, die Kontakte zu Identitären pflegt, deren Mitglieder Terroranschläge organisieren, oder den Holocaust leugnen, .. ?
Rischtisch, "Protestwähler", selten so gelacht. Wissen Sie, was ich nicht nachvollziehen kann? Warum AfDler immer die Schuld bei Anderen suchen und ein Alibi brauchen, um ihr Kreuz bei den Schlümpfen zu machen. Warum kann keiner so ehrlich sein und zugeben, dass er AfD wählt, weil er Nazis toll findet? Um Protest zu wählen, gäbe es andere Möglichkeiten. Die FDP beispielsweise ist AfD ohne Rassismus und ohne Fremdenhass! Jetzt frage ich Sie, warum wird im Osten die AfD gewählt und die FDP schaft's noch nicht mal in die Landtage? Na, klingelt's? Protestwähler, klar ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 04.09.2019, 18:30
138.

Zitat von andikah
Die Blockparteien und Ihre Systemmedien haben die AfD zu dem gemacht was Sie jetzt ist und Sie werden es auch weiterhin tun.
Erst gestern las ich folgendes:
"Krise der deutschen Autoindustrie - Schaeffler, Bosch, Conti, Aumann - deutsche Autozulieferer in Not.
Handelskrieg, schwache Nachfrage, Abschied vom Verbrennungsmotor: Die deutsche Autoindustrie steckt in der schwierigsten Phase seit mehr als zehn Jahren. Während Gewinne und Umsätze zurückgehen, erfordert die Umstellung auf Elektromobilität Milliardeninvestitionen. Der Umbruch in Deutschlands Schlüsselindustrie macht sich nicht nur in den Bilanzen der Autohersteller Daimler , BMW und Volkswagen Vz. bemerkbar, die Sparprogramme auflegen und Stellen abbauen. Auch die Autozulieferer-Industrie, mit zahlreichen mittelständischen Firmen einer der wichtigsten Arbeitgeber in Deutschland, gerät immer stärker unter Druck."

Dazu sollte man wissen, dass JEDER vierte (manche sagen sogar jeder dritte) Arbeitsplatz in Deutschland direkt oder indirekt mit der Automobilindustrie und ihren -zulieferern zu tun hat.

So, jetzt ist Deutschland - hat ja Sascha Lobo oft genug angeprangert - in Sachen Digitalisierung, Industrie 4.0 etc. eh weit abgeschlagen, dann bekommt man eine Meldung zu lesen wie:
"Revolution auf dem Arbeitsmarkt - Warum es ab 2020 für die Mittelschicht brutal wird ... Die Verwerfungen am Arbeitsmarkt erodieren die Mittelschicht und erzeugen gesellschaftliche und wirtschaftliche Instabilität."

Das und genau das wird so kommen - was glauben denn eigentlich einige hier, was dann abgeht? Dagegen sind die aktuellen Erfolge der AfD nur ein laues Lüftchen. Mir persönlich graut es davor und Schuld haben eindeutig unsere Politiker - allen voran A.Merkel - die dieses Desaster angerichtet haben und weiterhin noch tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
53er 04.09.2019, 18:30
139. Die Menschen

machen oft und gerne das Gegenteil von dem, was die Presse als Mainstream vorgibt. Das hat auch etwas mit Widerstand zu tun. Von daher könnte dieser Artikel genau das Gegenteil von dem bewirken, was seine Intention ist. Nicht weil AfD-Wähler nun alle zu Nazis mutieren, sondern weil sie eben gerne gegen eine vorgegebene Meinung und Richtung opponieren. Ich bin kein AfD-Wähler, aber für Widerstand gegen Presse-Mainstream in solcher Form habe ich durchaus Verständnis. Wir leben in einer Demokratie, das muss auch Lobo einsehen. Und in einer Demokratie kann und darf es auch Auswüchse am linken und rechten Rand geben. Jeder sollte seine Meinung äußern dürfen und jede Meinung hat das Recht widerlegt anstatt niedergeknüppelt zu werden. Dieser Artikel ist eher ein dicker Knüppel als ein Widerspruch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 44