Forum: Netzwelt
Aldi Talk für Flüchtlinge: Aldi wehrt sich gegen Kritik von Verbraucherschützern

Die Verbraucherzentrale Niedersachen berichtet, dass einige Flüchtlinge Probleme haben, Handykarten von Aldi Talk zu aktivieren. Die Firma verweist auf eindeutige Regeln für Anbieter und spricht von "Einzelfällen".

Seite 4 von 9
ans-peter-paul 29.08.2017, 22:31
30.

Zitat von permissiveactionlink
Es kann mit dem Personalausweis nur eine SIM Karte registriert werden ? Also ich habe zwei Mobilfunk-Prepaidnummern und folglich zwei gültige SIM Karten. Bei Aldi-Medion gibt es mit Personalausweis nicht nur eine SIM Karte, sondern es gibt pro Mobilfunknummer nur eine SIM-Karte. Man kann sich jederzeit eine Neue für eine bestimmte Mobilnummer bestellen. Lässt man sie freischalten, wird die vorherige SIM Karte mit derselben Mobilfunknummer deaktiviert und kann nicht mehr genutzt werden. Ich kann so viele SIM Karten kaufen und anmelden wie ich will ! Voraussetzung ist nur, dass diese alle unterschiedliche Mobilfunknummern unterstützen und ich mich als Nutzer ausweise. Wenn Aldi die gesetzlichen Vorgaben einhält, und es in der Anfangsphase Registrierungsprobleme gibt (Viel schlimmer sind die Probleme mit der grottenschlechten Alditalk App) dann sollte man das als Übergangsprobleme betrachten und nicht überbewerten.
Unfähig ist, wer mit Prepaid-Karten im Ausland auf "dicke Hose" machen will, sicherlich nicht Aldi.

Ihr Nokia 3210 mag zwar "unkaputtbar" sein, aber ohne Kamera wird es halt Nichts mit der "Video-Übertragung".

Pro tipp hier, neues Handy anschaffen und schauen ob eine Kamera eingebaut ist ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danmage 30.08.2017, 23:16
31. So viel Angst?

Zitat von roby1111
In der Tat sind die derzeitigen Maßnahmen viel zu lasch! Dabei wäre das so einfach: 1) alle im Umlauf befindlichen Karten werden binnen einer Übergangsfrist von 3 Monaten ausgetauscht, resp. müssen in dieser Frist nachregistriert werden. Ansonsten werden sie abgeschaltet ohne Ausnahme. 2) Registrieren kann sich EU-weit jeder, der einen gültigen Personalausweis mit Fingerabdruck und fälschungssicherem ID-Chip besitzt. 3) es kann je Person grundsätzlich nur EINE Karte registriert werden, weitere Karten gibt es nur für Familienangehörige, auch da wiederum nur je Person EINE Karte und mit Registrierung eben jener Person. 4) ausländische Mobilfunkkarten können in Deutschland nur noch genutzt werden, wenn eine solche Registrierung erfolgt ist, das kann z.b. das Hotel für den Reisenden übernehmen, wenn im Rahmen der Hotel-Meldung ans Einwohnermeldeamt eh die Daten übertragen werden. 5) eben jede Registrierung ist für sämtliche Übernachtungsanbieter sowie Mobilitätsanbieter, d.h. Leihwagenvermieter, ÖPNV, Taxi, Fahrdienste VERPFLICHTEND. Zudem muss die Ortsbestimmungsfunktion der Geräte zwangsaktiviert werden und dafür jegliche Sprachverschlüsselung ausgeschaltet werden. Wenn die Vermittlungsstellen aufgesetzte Verschlüsselungsverfahren erkennen, sollten diese stillen Alarm auslösen, um eine Festnahme und Aburteilung der Straftäter zu ermöglichen! Wir kommen nicht umhin, uns vor den Islamisten so gut wie möglich zu schützen! Wenn der Staat uns weiterhin diesem Terror ungeschützt ausliefert, braucht sich keiner über eine baldige blutige Revolution zu wundern!
Terrorismus ist schlimm und muss bekämpft werden. Das ist keine Frage.
Aber ich finde manche Menschen haben so viel Angst, dass Sie sich deswegen einen kompletten Überwachungsstaat wünschen.

Ich finde Menschen, die so viele Phobien haben, dass sie offenbar schrecklich unter ihreren Ängsten leiden, sollten sich professionelle Hilfe suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atherom 30.08.2017, 23:24
32. Es ist nicht unverständlich:

Man kann ohne Paß nach Deutschland einreisen (in der Notaufnahme haben fast 95% der Flüchtlinge keine Pässe, nur Syrer haben welche), aber man kann nicht ohne Pass eine Telefonkarte freischalten. Aldi benimmt sich gesetzeskonform, die Große (Selbst-) Entscheiderin nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meckerziege24 30.08.2017, 23:28
33. @roby1111

der Witz war gut

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seraphan 30.08.2017, 00:31
34. Absurde Kritik

Aldi hält sich an Gesetze und bietet weitere Verfahren der Identifikationsverifikation an. Wo ist der Skandal, bitte? An Aldi's Stelle würde ich eine Klage in Erwägung ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kalim.karemi 30.08.2017, 00:32
35. Thread geschlossen

Zuschriften erfüllen leider nicht die Erwartung eines Aldi bashing. Der Xenophobie ließ sich Aldi leider auch nicht überführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Auch eine Meinung 30.08.2017, 01:36
36.

Zitat von roby1111
In der Tat sind die derzeitigen Maßnahmen viel zu lasch! Dabei wäre das so einfach: 1) alle im Umlauf befindlichen Karten werden binnen einer Übergangsfrist von 3 Monaten ausgetauscht, resp. müssen in dieser Frist nachregistriert werden. Ansonsten werden sie abgeschaltet ohne Ausnahme. 2) Registrieren kann sich EU-weit jeder, der einen gültigen Personalausweis mit Fingerabdruck und fälschungssicherem ID-Chip besitzt. 3) es kann je Person grundsätzlich nur EINE Karte registriert werden, weitere Karten gibt es nur für Familienangehörige, auch da wiederum nur je Person EINE Karte und mit Registrierung eben jener Person. 4) ausländische Mobilfunkkarten können in Deutschland nur noch genutzt werden, wenn eine solche Registrierung erfolgt ist, das kann z.b. das Hotel für den Reisenden übernehmen, wenn im Rahmen der Hotel-Meldung ans Einwohnermeldeamt eh die Daten übertragen werden. 5) eben jede Registrierung ist für sämtliche Übernachtungsanbieter sowie Mobilitätsanbieter, d.h. Leihwagenvermieter, ÖPNV, Taxi, Fahrdienste VERPFLICHTEND. Zudem muss die Ortsbestimmungsfunktion der Geräte zwangsaktiviert werden und dafür jegliche Sprachverschlüsselung ausgeschaltet werden. Wenn die Vermittlungsstellen aufgesetzte Verschlüsselungsverfahren erkennen, sollten diese stillen Alarm auslösen, um eine Festnahme und Aburteilung der Straftäter zu ermöglichen! Wir kommen nicht umhin, uns vor den Islamisten so gut wie möglich zu schützen! Wenn der Staat uns weiterhin diesem Terror ungeschützt ausliefert, braucht sich keiner über eine baldige blutige Revolution zu wundern!
Fehlen da jetzt die Ironietags oder ging da doch der Gaul durch?
Allein, das man nur eine Karte bekommen soll. Wer oder was will das bestimmen?
Ausländische Karten registrieren? Gehts noch? Schon mal was von Roaming gehört?
Ach, ich vergass, wer was zu verbergen hat, ist ja jetzt schon grundsätzlich ein Terrorist.
Wie wäre es, gleich von jedem Menschen in Deutschland Blut- und Urinproben sowie Fingerabdrücke zu entnehmen?
Könnte man dann mit den SIM-Karten und Handy kombinieren, das auch ja keiner ein anderes Handy vom Nachbarn nutzt zum telefonieren.
Dieser ganze Registrierungswahn ist absoluter Schwachfug.
Wer sich eine Prepaidkarte kauft, braucht also ein funktionierendes Handy mit Videofunktion übers Internet um diese dann zu registrieren?
Wer merkt hier den Fehler?
Genau, und so können potentielle Täter nur über solche Massnahmen lachen.
Aber vielleicht lachen sie sich ja tot. Vielleicht ist das die Absicht der weisen Entscheidungsträger, die diese Massnahme verbrochen haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unimog_andi 30.08.2017, 07:00
37. Wahrscheinlich braucht

der "Projektkoordinator Verbraucherschutz für Flüchtlinge" eine weitergehende Sicherung seiner Arbeitsstelle und bläst schon mal heiße Luft ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
justusn 30.08.2017, 07:04
38. Au, Backe.

Die arme Gesamtheit der Flüchtlinge.
War wohl wieder nix, mit der Berichterstattung, lieber Spiegel. Üblicherweise ist es Aufgabe eines Journalisten, Storys zu recherchieren und somit abzusichern.
Zudem, einer der ersten Kommentare, ich weiß nicht. Was für Proleten (in diesem Fall die renitente deutsche Kundin) laufen hier im Lande rum?
Hinweis an die Publikums suchenden Verbrauerschützer: Es gibt in Deutschland in der Privatwirtschaftlich regelmäßig keinen Kontrahierungszwang. Ich bin sicher, daß Aldi bei Nichtregistrierbarkeit die Rückerstattung angeboten hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foreigner99 30.08.2017, 07:29
39. Warum nicht ?

Wenn die Kerle ihre Dokumente nicht weggeworfen hätten, könnten sie sich legitimieren. Oder sollenr auch hier wieder für Araber andere Regeln gelten als für uns?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 9