Forum: Netzwelt
Allo am Ende: Google entwickelt schon wieder einen Messenger
AP

Das nächste Kapitel in Googles jahrelangem Versuch, Apples iMessage und Apps wie WhatsApp etwas entgegenzusetzen: Allo wird aufgegeben, jetzt soll es die App "Chat" richten.

zeichenkette 20.04.2018, 12:35
1. Google:

"Wir versuchen einfach mal was, und dann stampfen wir es ein und fangen von vorn an. Irgendwann muss das ja mal auf Anhieb klappen!". Leider ist es inzwischen so, dass man sich auf Google-Dienste außerhalb der Suche und Gmail gar nicht mehr einlassen möchte, denn Google scheint die Aufmerksamkeitsspanne eines gestörten Jugendlichen zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mr Bounz 20.04.2018, 12:45
2. Sorry aber I Message .....

Apple veröffentlicht KEINE Nutzerzahlen!
Also ist die Einordnung mal wieder der Apple Affinität eines Redakteurs geschuldet.
Schade das es für Apple immer noch so leicht ist Werbung zu erhalten.
Bei WahtsApp und Facbook Messenger stimmen die Zahlen ungefähr mit den Quellen die ich gefunden habe überein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DarkTranquility 20.04.2018, 12:56
3. Bloatware

@#1: Außerdem sind viele Google-Apps fest installiert, d.h. wenn die Apps abgekündigt sind, geistern sie immer noch im RAM umher und lassen sich lediglich durch rooten entfernen. Samsung mit seinen eigenen Apps ist da nicht besser...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iBert 20.04.2018, 14:39
4. Vergebens

Man kann ja gar nicht dauernd chatten, insgesamt sind schon 3 Milliarden Leute versorgt, zwischendurch muss man ja auch noch Youtube und Netflix gucken, Spotify und Apple-Music hören und so weiter. Ich würde mich ja bereit erklären, das alles gegen ordentliche Bezahlung zu erledigen, so aber muss ich arbeiten und kann mich nicht Googles Durchbrüchen widmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeichenkette 20.04.2018, 15:21
5.

Zitat von Mr Bounz
Apple veröffentlicht KEINE Nutzerzahlen! Also ist die Einordnung mal wieder der Apple Affinität eines Redakteurs geschuldet. Schade das es für Apple immer noch so leicht ist Werbung zu erhalten. Bei WahtsApp und Facbook Messenger stimmen die Zahlen ungefähr mit den Quellen die ich gefunden habe überein.
Stimmt, Apple veröffentlicht keine Nutzerzahlen. Müssen sie aber auch gar nicht, denn jeder iPhone-Nutzer hat zwangsläufig iMessage und wenn er eine SMS an jemanden schreibt, der auch ein iPhone hat, dann wird die als iMessage verschickt, ganz automatisch. Die iMessage-Nutzer sind damit identisch mit den Nutzern von iOS-Geräten und damit ist die Benutzerbasis etwas über einer Milliarde. Davon abgesehen haben Sie Recht, Apple veröffentlicht das nicht weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swnf 20.04.2018, 15:39
6. Stimmt...fast

Zitat von zeichenkette
Stimmt, Apple veröffentlicht keine Nutzerzahlen. Müssen sie aber auch gar nicht, denn jeder iPhone-Nutzer hat zwangsläufig iMessage und wenn er eine SMS an jemanden schreibt, der auch ein iPhone hat, dann wird die als iMessage verschickt, ganz automatisch. ......
Ja, aber Mr Bounz stört sich wahrscheinlich daran, dass ja nicht unbedingt jeder iOS Nutzer auch iMessage nutzt. Manche schreiben sicher ausschließlich mit What's App, einem der anderen Dienste, oder überhaupt gar keine Text-Nachrichten. Damit wäre die Anzahl der Nutzer dann niedriger als die Anzahl der iOS Nutzer...und das ist ja dann bekanntlich und logischerweise unlautere Werbung für Apple!
Nur exakt korrekte Angaben sind keine Werbung! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Minster 20.04.2018, 16:01
7.

"Keine plattformübergreifende Lösung" - Problem erkannt, Google wird wieder scheitern - Case closed.
Wann wird es Google endlich lernen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jkbremen 20.04.2018, 16:48
8. So lange WhatsApp kostenlos ist

können sich andere derlei Entwicklungen sparen.
Und Messenger oder Chatprogramme von Telekomanbietern ausgestalten zu lassen ist die totale Schnapsidee.

Bei Google klappt Gmail, Maps, Übersetzer gut, Kalender und Kontakte mäßig. Mir reicht das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sman1983 21.04.2018, 08:13
9. Die beste Idee

An sich ist das die beste Idee bisher. Der Marktanteil von Android ist weltweit bei fast 90% angekommen und wenn man die SMS App durch eine smartere App ersetzt, ist die Anzahl derer, die den Messenger haben direkt gigantisch, weil er anders als andere Messenger per Update und nicht per Entscheidung kommt. Dazu nutzt fast jeder zumindest ab und zu mal die SMS App.
Der Erfolg hängt letztlich daran, wie der Datenschutz bzw. AGB aussehen. Und da könnte sich Google am Ende wieder selbst ein Bein stellen.
In der westlichen Welt wird der Erfolg aber wohl weiterhin überschaubar bleiben, weil hier der iPhone Anteil zu hoch ist. Und wenn es keine iOS App gibt... keiner wird zwei getrennte Gruppen erstellen für die Schulklasse, Geburtsvorbereitungskurs oder Nachbarschaft. Da wird es dann wieder WhatsApp.

Beitrag melden Antworten / Zitieren