Forum: Netzwelt
Amazon Dash Buttons: Kauf auf Knopfdruck
SPIEGEL ONLINE

Online einkaufen ohne Browser, PC und App? Bei Amazon geht das künftig. Der Internetkonzern führt in Deutschland seine Dash Buttons ein, mit denen sich Verbrauchsartikel auf Knopfdruck bestellen lassen.

Seite 5 von 18
cabeza_cuadrada 31.08.2016, 09:58
40. Nein, natürlich nicht

Zitat von stefan kaitschick
Die anderen müssen umständlich ihre Amazon App öffnen. Ich dagegen krame einfach in meiner Kiste mit 100 Dash Buttons.
Da kommt ein Button neben die Waschmaschine, einer neben den Klopapierrollenhalter usw. usw.

Mal im ernst, erst wenn das irgendwie automatisiert abläuft, also bsp. Kühlschrank erkennt dass Butter fast alle ist , oder in der Art wird es interessant. Wie das genau wird weiß ich natürlich nicht. Aber wenn ich mal irgendwo zu besuch bin und do einen Button am Klopapierrollenhalter entdecke mache ich mir mal den Spaß einer Großbestellung :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denn76 31.08.2016, 10:06
41.

Zitat von stefan kaitschick
Die anderen müssen umständlich ihre Amazon App öffnen. Ich dagegen krame einfach in meiner Kiste mit 100 Dash Buttons.
Obwohl die Bedienung sehr einfach ist, und auch mehrfach erklärt wurde wie die Dash Button einzusetzen sind verstehen Sie es nicht?

Man bringt die Button in der Nähe vom zu bestellenden Produkt an, zB für das Waschmittel an die Waschmaschine.
Ist es so schwer vor dem Posten zu lesen, worum es eigentlich geht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dogbert 31.08.2016, 10:07
42. Komplett krank

wenn sich das durchsetzt und dazu noch die Drohnenlieferung kommt wird spätestens die übernächste Generation das Haus gar nicht mehr verlassen. Schöne neue Welt ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denn76 31.08.2016, 10:08
43.

Zitat von cabeza_cuadrada
Da kommt ein Button neben die Waschmaschine, einer neben den Klopapierrollenhalter usw. usw. Mal im ernst, erst wenn das irgendwie automatisiert abläuft, also bsp. Kühlschrank erkennt dass Butter fast alle ist , oder in der Art wird es interessant. Wie das genau wird weiß ich natürlich nicht. Aber wenn ich mal irgendwo zu besuch bin und do einen Button am Klopapierrollenhalter entdecke mache ich mir mal den Spaß einer Großbestellung :-)
Steht im Artikel, es kann nur ein Artikel bestellt werden.
Erst wenn dieser angekommen ist, kann neu bestellt werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tweet4fun 31.08.2016, 10:08
44. Sind die Tellerränder der Umweltbewegten tatsächlich so klein?

Zitat von benjorito
Ökologischer Wahnsinn - Es wäre schön, wenn Herr Kremp mal über seinen Tellerrand schauen und auch weitere Aspekte dieses Irrsinns beleuchten würde. Nämlich z.B. die Umweltbelastung, die mit dem einzelnen Versand jedes noch so kleinen Artikels einher geht. Und damit meine ich erstmal nur den CO2-Ausstoss der DHL-Fahrzeuge, von den Bergen Verpackungsmüll noch gar nicht gesprochen. Nein, zugegeben, ich fahre auch mit dem Auto einkaufen. Aber ich blase für 100 Produkte einmal Abgase in die Luft, und nicht umgekehrt. Traurige, neue Welt...
Rechnen wir mal das folgende, zur Klarheit vereinfachte Beispiel durch:

Einkaufsmethode A) 50 Menschen in einem Umkreis von 5 Kilometern müssen die Einkäufe von zusammengenommen 100 Produkten tätigen. Jeder dieser 50 Menschen fährt mit seinem individuellen Fahrzeug zum nächstgelegenen zentralen Supermarkt, der diese 100 Produkte im Angebot hat.

Einkaufsmthode B) Die selben 50 Menschen im selben Umkreis von 5 Kilometern bestellen die zusammengenommen 100 Produkte bei Amazon, dessen Lagerhaus diese Produkte vorrätig hat. 1 Lieferfahrzeug wird mit diesen Produkten beladen und liefert diese auf einer vom Computer errechneten Route an die 50 Kunden aus, deren Fahrzeuge zu Hause stehen bleiben können.

Frage: Welche Methode ist umweltfreundlicher?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chk23 31.08.2016, 10:14
45.

Zitat von sonichmeinfreund
Waren auch neue Sachen. Brauchte trotzdem keiner. http://www.spiegel.de/einestages/sinnlose-technik-erfinder-irrsinn-den-die-welt-nicht-wollte-a-947354.html
Die "Dash" Buttons wurden aber in den USA schon vor fast anderthalb Jahren eingeführt, und sind dort wohl ziemlich erfolgreich - es scheint also genug Menschen zu geben, die "das brauchen"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hayjay 31.08.2016, 10:15
46. Neuer Party Gag

die Gäste drücken einfach immer wieder auf die Buttons. Der Gastgeber bekommt dann 50 Pakete Persil und 100 Packungen Toilettenpaier...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
monolithos 31.08.2016, 10:17
47.

Man konfiguriert diese Kaufklammern mit einer App, damit man dann ohne App einkaufen kann? Ich kapier nicht, was das soll. Wozu wird extra Hardware produziert, wenn man das Gleiche softwaremäßig im ohnehin vorhandenen und (zumindest für den Einrichtungsprozess notwendigen) Smartphone abbilden kann? Mein erster Gedanke war: Wenn das die Kinder in die Finger kriegen, habe ich ein Problem. So ganz ausräumen konnte das der Artikel nicht. Soll ich diese Klammern in einem Tresor aufbewahren? Macht die Sache natürlich nicht gerade einfacher. Und übertragen in die reale Welt stelle ich mir das so vor: Ich gehe in einen Supermarkt, kaufe dort aber nichts, sondern schreibe mir auf kleine Zettelchen, was ich gern hätte. Später fahre ich wieder zu dem Supermarkt, betrete ihn aber nicht, sondern gebe die Zettel mit den Produkten, die ich gerade gerne hätte, an der Info ab. Die händigt sie mir dann aus und bucht den Einkaufsbetrag von meinem Konto ab (und weil den Service irgendjemand bezahlen muss, werden die Sachen teurer). Von Alternativ- und Sonderangeboten bekomme ich nicht mehr mit. Und weil Besuch kommt und ich was Leckereres als sonst kochen will, wofür ich mir kein Zettelchen geschrieben hatte, gehe ich beim nächsten Mal doch bloß wieder in den Markt hinein und stelle fest, dass das mit den Zettelchen (bzw. Dash Buttons) doch keine so geile Idee war. Vor allem deshalb nicht, weil ich nun auch beim echten Einkaufen mehr bezahlen muss, um diese Zettelwirtschaft mitzufinanzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max-holzdorf 31.08.2016, 10:19
48. c meine

Zitat von tweet4fun
Rechnen wir mal das folgende, zur Klarheit vereinfachte Beispiel durch: Einkaufsmethode A) 50 Menschen in einem Umkreis von 5 Kilometern müssen die Einkäufe von zusammengenommen 100 Produkten tätigen. Jeder dieser 50 Menschen fährt mit seinem individuellen Fahrzeug zum nächstgelegenen zentralen Supermarkt, der diese 100 Produkte .....
c) ich laufe über die strasse und kaufe gleich noch socken und butter und das nicht bei amazon. :-P

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hayjay 31.08.2016, 10:26
49. Kommunikation

Zitat: Handy und Bestellknopf kommunizieren dabei über hochfrequente Töne.
Das Handy muss also in der nähe sein UND es es muss ständig lauschen.
Und was sagen eingentlich Hunde dazu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 18