Forum: Netzwelt
Amazon Prime Music ausprobiert: Eine Million ist nicht genug
Amazon

Mit Prime Music bietet Amazon seinen Stammkunden jetzt auch in Deutschland einen Musikstreaming-Dienst. Verglichen mit der Konkurrenz klaffen in dem Angebot aber viele Lücken.

Seite 1 von 5
abby_thur 06.11.2015, 09:55
1.

Wer hört sich solche alten Schinken unterwegs an?

Das ist aus meiner Sicht gar nicht relevant, ob ich irgendein 30 Jahre altes Album auf APM finde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tcdk 06.11.2015, 10:16
2. sehr subjektiv

Also ich war gestern begeistert - habe ohne Suche das wirklich rar zu findende Album von Acid Witch vorgeschlagen(!) bekommen - und direkt weitere Perlen des Doom/Sludge - Metal.

Die Klassiker hat man übrigens auf Vinyl und die Kritikerlieblinge (bzw. Produktplazierungen der Musikindustrie) sind doch nur was für Youtube - Musikhörer.

Danke Amazon, das Ihr über so einen vorzüglichen Musikgeschmack verfügt bzw. wisst, was echte Musikfans brauchen: Nämlich Downloads aufs mobile Gerät - zuhause hört man eh Vinyl ;-).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
achim j. 06.11.2015, 10:23
3. nicht schlecht

Ich habe es gestern mal ausprobiert. Da ich eh schon Prime-Mitglied bin, ist es für mich eine kostenlose Dreingabe. Und vielleicht sollte man nicht schauen, was es nicht gibt, sondern mal aus dem auswählen, was es gibt. Ich hatte jedenfalls gestern 2 vergnügliche Stunden zuhause mit Musik, die ich lange nicht mehr gehört habe, und Musik, die ich bisher nicht kannte. Ich finde es gut

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Llares 06.11.2015, 10:27
4. Irrelevant

Ganz ehrlich? Eure Stichproben sind irrelevant und können in keiner Weise die Aussagen Amazons belegen oder widerlegen. Amazons sagt, die Musikauswahl sei anhand der Verkäufe getroffen worden.
Dann wäre es sinnvoll, das Angebot auf die Verfügbarkeit von Charts- Titeln zu prüfen und nicht auf Klassiker und "Kritikerliebling" (Anspruch und Massengeschmack widersprechen sich oft). Ich habe übrigens auch wenig Hoffnung, meine bevorzugte Musikrichtung, den Metal, im Angebot zu finden, finde es für Primekunden trotzdem super.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrishansen44 06.11.2015, 10:42
5. Leider ...

... gibt es noch keine sonos-Integration. Ansonsten ist das Angebot natürlich nur Mainstream - aber dafür quasi kostenlos als Dreingabe zu Prime. Aus meiner Sicht, ein guter Service!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Falcon030 06.11.2015, 10:42
6. Blablabla

"Nur für das Musikangebot wären die 49 Euro, die Amazons Prime-Mitgliedschaft pro Jahr kostet, auch zu viel verlangt." - was für eine überraschende Erkenntnis...
Genau deswegen steht das Musikangebot ja eben nicht alleine da, sondern bringt auch noch kostenlosen Zugriff auf zahllose Serien und Filme, schnellen Gratisversand und - wenn man den entsprechenden Ebook-Reader besitzt - sogar noch eine kostenlose Leihbibliothek mit sich.
Klar kann man jetzt darüber mosern, dass Amazon nichts unversucht lässt, um die Kundschaft an sich zu binden, aber ich (und offenbar auch noch zwei oder drei andere) empfinden das Angebot als rundum gelungenes Gesamtpaket, dass vielleicht nicht jeden einzelnen und ausgefallen Extrageschmack bedienen mag, in in seiner Gesamtheit zu einem unschlagbaren Preis (< 4,20 Euro/Monat) ein tolles Medienpaket schnürt, das dank Downloadfunktion inzwischen sogar offline prima nutzbar ist und nicht unterwegs irgendwelche Mobildatenvolumen belastet.
Aber wer es nicht mag - bitte sehr, die Konkurrenz ist schließlich groß (und teuer) genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lykaner-ahroun 06.11.2015, 10:51
7. @4

also ich als durchaus überzeugter Metalhead muss sagen das ich die Auswahl in der von uns bevorzugten musikgenree als durchaus gelungen fand.

erschwerend kommt hinzu das man als Primekunde keine Extrakosten hat was ich mal einen echten Mehrwert nenne würde.

wirklich interessant finde ich Wie sich die Charts die ja auf Käufer basieren sich on den nächsten Jahren entwickeln werden wenn mehr und mehr Konsumenten Musik Dienste nutzen anstatt zu kaufen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
8.

Zitat von chrishansen44
... gibt es noch keine sonos-Integration. Ansonsten ist das Angebot natürlich nur Mainstream - aber dafür quasi kostenlos als Dreingabe zu Prime. Aus meiner Sicht, ein guter Service!
Die Sonos-Integration wird nicht mehr lange auf sich warten lassen. Der Betatest läuft bereits: http://blog.sonos.com/news/stream-amazon-music-to-sonos-speakers/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bernie59 06.11.2015, 11:25
9. Uninteressant!!

Wenn ich lese, den deutschen Musikgeschmack treffen oder Mainstream dann stellen sich mir die Nackenhaare. Wieviele Künstler mussten für ihr deutsches Publikum Müll produzieren. Fragen sie mal z. Bsp. Catherine Valente und hören sich ihre Sachen für die Amerikaner an. Da liegen Welten dazwischen. Aber zum Thema: Nicht Fleisch, nicht Fisch. Für den Kenner fehlt zu viel. Habe fast nichts aus meinem Jazz und Klassik-CD Archiv gefunden, das sieht bei Apple Music ganz anders aus. Gut, geschenkt ist in Ordnung, weil Geld ist es nicht wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5