Forum: Netzwelt
Anbieterwechsel: So ziehen Sie mit Ihren E-Mails um
DPA

Wegen der NSA-Spähaffäre haben viele Menschen das Vertrauen in US-Firmen wie Google und Microsoft verloren - und wollen ihre E-Mails lieber über deutsche Anbieter abwickeln. Hier einige Tipps, wie der Umzug zum neuen Provider klappt.

Seite 1 von 9
_buntspext_ 04.01.2014, 12:15
1. Deutsche Geheimdienste?

Deutsche Geheimdienste sind keinen Deut besser als die US-Pendents. Bleibt die Kommunikation in Deutschland, dann bekommen die USA oder andere Dienste auf der Strecke die Mails nicht zu sehen. Sobald man aber ins Ausland kommuniziert, haben wieder alle die auf den jeweiligen Kabeln horchen die komplette Kommunikation.

Wenn endlich ein Großteil der Nutzer anfangen würde die Mails konsequent zu Verschlüsseln, dann müsste man sich nur noch Gendanken zu den Metadaten machen, aber nicht mehr zum Inhalt der Mails.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
runticket 04.01.2014, 12:27
2. Au weia!

Wer denkt denn, daß ein Providerwechsel den Datenverkehr sicherer macht? Wer dazu auch noch Tips gibt, lieber Spiegel, der macht sich doch indirekt mitschuldig am Datenklau, indem er suggeriert, ein Providerwechsel sei dabei hilfreich. Wer seine Daten sicher wissen will, sollte sie im Kopf behalten und nicht durch die Gegend schicken. Das ist der einzig sichere Platz auf Erden. Aber glaube schön weiter, lieber Leser, Dein Glaube hat geholfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenrede 04.01.2014, 12:37
3. Der Anbieterwechsel bringt nur marginal etwas,

denn 1.kann von einem deutschen zu einem deutschen Anbieter immer noch über die USA oder GB geroutet werden und 2. läuft wohl ein Großteil des rein deutschen Mailverkehrs über den Internetknoten in Frankfurt, von dem wir wissen, dass dort über die Firma Level3 die NSA einen Zugang hat....
Selbst das Verschlüsseln bringt nur bedingt etwas, da die NSA schon vor der Verschlüsselung Zugang über Hard- und Software auf den Rechner haben kann.
Wer ganz sicher gehen will, führt vertrauliche Gespräche nur noch ohne Handys und laufende Computer im Zimmer oder schickt "versiegelte" Briefe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HubertusR 04.01.2014, 12:42
4. IMAP gut - POP3 schlecht, aber ...

... bei IMAP Umzügen wird oft über sehen, dass der Upload der E-Mails vom lokalen E-Mail-Client zum neuen E-Mail Provider bei langsamem DSL Upload und vielen E-Mails viele Stunden oder gar Tage dauern kann. Aber POP3 ist dennoch die viel schlechtere Wahl, denn da kann man - worauf der Artikel ja auch hinweist - gar nicht uploaden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-128066580216679 04.01.2014, 12:42
5. Vorsicht

Da muss ich meinem Vorschreiber recht geben. Der Providerwechsel schuetzt NICHT (!!!) vor dem Datenklau. Solange die Daten auf einem Geraet mit Internetverbindung liegen, sind sie von den Geheimdiensten abrufbar! Und man kann sich davor nicht mehr schuetzen

siehe hier: http://www.spiegel.de/international/world/the-nsa-uses-powerful-toolbox-in-effort-to-spy-on-global-networks-a-940969.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.W.Drews 04.01.2014, 12:46
6. Gmx und web.de

Ich kann mich nur immer wieder wundern warum irgendjemand gmx und web.de nutzt.
web.de habe ich kurz nach seiner Gründung mal getestet. Aber wenn ich mir die Seite anschaue überkommt mich der Brechreiz. Dieses ganze bunte Geflacker und schreiende Überschriften. Wer erträgt so was?
Seit der NSA Affaire nutze ich nun neben gmail das hier beschriebene posteo für 1€ / Monat. Nicht weil ich glaube nun abhörsicher zu sein, sondern um den Amis einfach eine Rückmeldung zu geben. Nebenbei kann google nun auch wenigstens meine emails nicht mehr lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kay.nestler.1968 04.01.2014, 12:49
7. optional

wer glaubt das die nsa vor servern in deutschland halt macht glubt wahrscheinlich auch an den klapperstorch. von mir aus können die auch alles abhören was ich maile, telefoniere, simse, whatsappe, google, skype etc. ich hab nichts zu verbergen und es interessiert mich nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NeeNeeNee 04.01.2014, 12:50
8. Verschlüsslen!

Ohne crypto bring euch der Anbieterwechsel gar nix. United Internet (web.de, gmx, 1&1) und telekom schnüffeln genauso...

Also gpg4win (für windows)
und gpgtools (für apple osx)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robert.lechl 04.01.2014, 12:57
9. Doch es Schützt.

Der Schutz ist eher indirekt, aber dennoch wirksam.
Verlieren US Unternehmen eine Großzahl ihrer Kunden, werden sie sich stärker gegen die Überwachung des Staates wehren und auch deutsche Firmen werden eher auf Verschlüsselung setzen.
Das dümmste was man tun kann, ist nichts zu tun. Eine typisch Deutsche Reaktion ist es abzuwarten. Sei es im Regime, unter Kohl oder Merkel. Immer wieder versuchen die Deutschen eine Krise auszusetzen oder zu ignoriere und geraten so immer tiefer in die Krise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9