Forum: Netzwelt
Android-Abrechnung: Hey Google, antreten zum Nachsitzen!
SPIEGEL ONLINE

Googles Android-Geräte machen Apple Konkurrenz - so weit, so gut. Doch der Alltag mit dem Google-System ist nur was für Fortgeschrittene: Um eine deutsche Tastatur zu nutzen, muss man Systemdateien umschreiben, um das Betriebssystem zu aktualisieren, das Telefon knacken. Das nervt.

Seite 12 von 36
Ronald Dae 07.02.2012, 13:27
110. Technik-philosophische Betrachtung für wache Menschen

Man muss einfach verstehen, dass Apple Geräte sind, die VON Menschen FÜR Menschen gebaut werden. Die anderen Geräte sind VON Technik-Fricklern FÜR Technik-Frickler erstellt worden. Das zieht sich wie ein Roter Faden durch jeweils beide Produktlinien und betrifft nicht nur Android, sonders insbesondere Windows. Wer das nicht kapiert, kauft die jeweils falsche Technik.

Nachsitzen für Google bringt hier nix(!), das ist eine Frage der Produktphilosophie, des Paradigmas, nicht des technischen Unvermögens auf Seiten des Anwenders.
Es geht beim Einen um die Verwendung eines Werkzeuges durch einen Menschen und beim Anderen um die Nutzung möglichst aller Features eines Werkzeugs ohne gesteigerte Rücksichtnahme auf den anwendenden Menschen (im genannten Fall das Hacken des Systems zur funktionalen Anpassung). "Wenn du dir wehtust bei der Anwendung des Werkzeugs bist du halt selber schuld. Das Werkzeug ist soo mächtig - da muss man halt ein bisschen aufpassen!". Das ist der grundlegend falsche Ansatz. Er muss nämlich lauten: "Damit du dir nicht wehtust geben wir dir ein Werkzeug, dass keine Kanten und Ecken hat, dass du möglichst gar nicht spürst. OK, es kann nicht alles, aber dafür macht es das, WAS es kann, super. Und das allermeiste, was du brauchst, das kann es. Und es macht auch noch Spaß. Versprochen."

Und weil die Paradigmen so unterschiedlich ist, hilft auch kein Update, um den beschriebenen Unzulänglichkeiten zu entkommen.
Sehr schön anschaulich ist hier zB die Systemsteuerung bei Windows; da finde ich Einstelllungen aufgrund der Fülle und der Art sie zu präsentieren selten auf Anhieb. Freunde, deren Systemsteuerungen ich fluchend nach einer Einstellung durchsuche, denken dann immer schulterguckend: "Gottseidank, wenn da ein Informatiker schon nicht durchsteigt, dann kann ich ja nicht so blöd sein!" und suchen den Fehler folglich bei sich selbst! Sigh.

Etwas Polemik zum Schluss:
Schon mal folgendes gewahr geworden? Die einen haben Nahrung im Logo, die anderen eine Mülltonne. Im Zweifel einfach daran orientieren. :+)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs2001 07.02.2012, 13:28
111.

Zitat von GyrosPita
Also ich habe seit kurzem ein HTC Sensation mit deutscher QWERTZ-Tastatur. Knacken muß oder umprogrammieren oder sonstige Handstände muß ich nicht vollführen. Oder hab ich den Artikel jetzt nicht verstanden?
Jep, haben Sie nicht. Es geht darum, eine externe Bluetooth Tastatur zu verwenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pumkin 07.02.2012, 13:28
112. .

Zitat von herr_bstkind
stehen dann in sämtlichen Handytest-Bestenlisten immer nur Android-Systeme auf den ersten Plätzen? Man müssen die Authoren alle blöd sein! ;-)
Nein, die sind nicht blöd. Aber sie haben all zu oft - wie übrigens die meisten hier in diesem Forum - einen IT-Tunnelblick und bewerten Dinge als positiv, die Apple ganz bewusst und aus gutem Grund weg lässt. z.B. FlashCard-Reader, Ein "Dateisystem" à la Windows, Plastiktastaturen, Adobe Flash usw. usf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yast2000 07.02.2012, 13:28
113. Sybillinische Antwort

Zitat von axcoatl
Wenn man schon hackt, dann bitte richtig - Was sollen uns diese rätselhaften Worte sagen?!? ;-)
Die rätselhafte Worte wollen sagen, dass der zweibeinige Virus ein wesentlich dümmeres Monster ist alle als alle anderen Malwares, die ich jemals vom Bootloader geklaubt habe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f_baer 07.02.2012, 13:29
114. Recherche hat noch niemandem geschadet.

Zitat von noon44
Dem ist nichts hinzuzufügen. Und was nun im Smartphone-Bereich der Fall ist, gilt auf dem PC-Markt schon lange. Kein dezentralisiertes System, in dem zu viele Köche mitunter Gefahr laufen den Brei zu verderben, kann mit einem "Alles-aus-einer-Hand-Konzept" wie dem von Apple mithalten. Darin liegt der strukturelle Vorteil von Apple, und ich weiß nicht, wer dem in absehbarer Zeit ernsthafte Konkurrenz bieten soll. Die PC-Brance in der heutigen Form jedenfalls nicht, egal welches Gadget sie versuchen herzustellen. Die Nachteile jedenfalls, die das auf der anderen Seite mit sich bringen kann, lassen sich als Kunde in den meisten Fällen ziemlich gut verschmerzen.
Oh, stimmt, deswegen hat Apple auch im PC-Markt die größten Marktanteile und Microsoft nagt aufgrund der dezentralisierten Struktur seit Jahren (sic!) am Hungertuch. Schauen Sie sich bitte aktuelle Verkaufszahlen an und versuchen Sie, diese in Einklang mit Ihrer Aussage zu bringen. Gelingt Ihnen das, dann sollten sie sich anschliessend gleich mit der vollständigen Quadratur des Kreises beschäftigen.


Der Artikel ist unsauber recherchiert und ignoriert die Realitäten. Traurig, dass SPON immer öfter auf dieses billige Niveau abrutscht.
Samsung hat sehr wohl ein "value pack" für das SGS angekündigt. Dabei wird lediglich TouchWiz außen vor bleiben. Das ist ein leicht zu recherchierender Fakt.
iOS5 auf einem 3GS ist - auch das ist leicht recherchierbar - bei vielen Nutzern nahezu unbrauchbar. Laufen ein paar Apps im Hintergrund, dann geht die Reaktionszeit in den Sekundenbereich.
Das Problem mit der Bluetooth-Tastatur beschränkt sich meines Wissens auf HTC. Zumindest bei Samsung stellt das kein Problem dar.

Und jetzt mal etwas, was die wenigsten hier verstanden haben: Ein Betriebssystem auf drei oder vier streng umrissene Hardwareplattformen zu begrenzen, kann sich heutzutage nur Apple erlauben (Applefaris sei dank...). Mitte der 90er rannte Apple mit genau diesem Konzept schon einmal vor die Wand. Nur gab es damals eben noch keine Fangemeinde, die kritiklos an den Produkten bleibt.
Microsoft verdankt seine Position eben der Tatsache, dass Windows für den kompletten PC-Markt eingesetzt werden konnte. Das Windows derart stabil läuft, ist bis auf den heutigen Tag eine Meisterleistung, die man als technisch versierter Mensch trotz aller Vorurteile anerkennen sollte.
Übrigens ist iOS auch nicht die stabilere Plattform. Erst vor wenigen Tagen wurde diese Statistik veröffentlicht: Do iOS Apps Crash More Than Android Apps? A Data Dive - Forbes
iOS 5.0/5.0.1 ist demnach für über 30% aller App-Abstürze verantwortlich.

Zusammengefasst: Dem Artikel hätte ein Mindestmaß an Recherche gut getan. Lieber Autor, bitte suchen Sie sich einen anderen Job, als Netzwelt-Redakteur sind Sie völlig ungeeignet. Vielleicht braucht F.J. Wagner ja noch einen Assistenten für seine Kolumne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
May 07.02.2012, 13:30
115.

Zitat von herr_bstkind
stehen dann in sämtlichen Handytest-Bestenlisten immer nur Android-Systeme auf den ersten Plätzen? Man müssen die Authoren alle blöd sein! ;-)
Weil ein Großteil dieser Bewertungen daraus besteht, dass Spezifikationen verglichen werden.

Das ist einerseits verständlich, handelt es sich doch nur hierbei um leicht zu ermittelnde, objektiv vergleichbare Fakten.
Andererseits ist es aber völlig unangebracht, da es ja das Zusammenspiel von Hard und Software ist, welche das subjektive (und entscheidende) Empfinden des Benutzers bestimmt.
Aufgrund der Fülle an Android Handys die jeden Monat erscheinen sind zwangsläufig auch welche dabei, die Hardwaretechnisch besser ausgestattet sind als das jeweils aktuelle iPhone. Das reicht dann oft um in diesen Bestenlisten oben zu stehen. Wenn dann noch der Preis ein günstigerer ist, ist die Sache ohnehin gegessen.

Dass allerdings iOS aus der selben Hardware deutlich mehr herausholen kann wird dabei nicht berücksichtigt. Schon gar nicht die Details wie sie im hier zugehörigen Artikel beschrieben wurden und die das tägliche Arbeiten doch sehr behindern können. Auch werden Dinge wie Supportzeitraum und Wiederverkaufswert nicht beachtet. Ich wage einmal die kühne Behauptung, dass in zwei Jahren das iPhone 4 noch besser zu gebrauchen ist als das Samsung Galaxy S2, obwohl es von den Hardwarespezifikationen überlegen ist (bis auf das Display natürlich) und ca. 7 Monate jünger ist, was in diesen Sphären eine Menge ist. Und selbst heute kann ich keinen Leistungsvorteil beim Galaxy S2 ausmachen, dafür aber das bessere Bild auf dem ultrascharfen Display des iPhones.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkInTosh 07.02.2012, 13:30
116.

Zitat von sunhaq
Komisch, mein uraltes HTC Desire konnte das problemlos. Backup-App aus dem Market laden und los gings, auch ohne root. Soviel Komfort wünsche ich mir auf meinen Apple- und MS-geräten
Soviel Komfort? Nun ja, bei iOS-Geräten wird schon seit deren Anbeginn bei jeder Sychronisation ein Backup erstellt. Ganz ohne dass man sich überhaupt eine Backup-Software aus irgendwelchen obskuren Quellen besorgen müsste.

Zitat von
...Dort wird mir eine wirklich schlechte Software aufgezwungen, die mir kein rechnerunabhängiges Backup auf SD-Karte erlaubt.
Komisch. Ich kann die von iTunes automatisch erzeugten Backups meiner iOS-Geräte auf jedes beliebige Medium speichern. Muss ich aber nicht, denn auch Mac OS X legt automatisch versionierte Backups dieser Dateien an...
Zitat von
...Sie sollten Ihren Admin feuern, wenn er nichteinmal weiss, wie man Androidgeräte ohne rootrechte backupt.
Wow! Für Android-Geräte braucht man einen Admin...? Ich bin beeindruckt. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
My2Cents 07.02.2012, 13:31
117. lauter Bravehearts

Die Erfahrung, das Google bei Android auch nur mit ungesalzenem Wasser kocht, habe ich auch schon gemacht.

So unterstützt es zum Beispiel in dem Tablet, das einer Nachbarin von mir gehört, keine WLANs mit versteckter SSID.

Bei MS Windows (Mobile ab 6.1) ist diese Funktion eine Selbstverständlichkeit. Auch wenn es kein Sicherheitsmerkmal ist, wie viele fälschlicherweise vermuten, trägt es für mich persönlich zur optischen Hygiene bei, wenn mein WLAN nicht bei jedem auf der Liste erscheint.

Ärgerlicherweise sind die Anwender von Andriod offenbar Mega-Nerds, die ihr Betriebssystem um jeden Preis mit fletschenden Zähnen gegen Kritik verteidigen statt sich ihr zu stellen. Im Forum "www.android-hilfe.de" erhielt ich nur dumme Kommentare statt konstruktiver Informationen. Das hat Microsoft mit seinen professionell geführten Foren wesentlich besser im Griff. Dort gibt's immer konstruktive Hilfe und Infos.

Und nur für diejenigen, die immer noch denken, das ein WLAN-Client die SSID bei versteckten Netzwerken ununterbrochen in die Weltgeschichte hinaus sendet: Bei MS Windows (auch Mobile) kann man jederzeit auswählen, dass sich das Gerät nur nach manueller Aufforderung mit einem WLAN-Zugriffspunkt verbindet. Damit wird die SSID nur kurz gesendet und ist damit nicht unsicherer als wenn die SSID die ganze Zeit sichtbar wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oaonorm1 07.02.2012, 13:31
118. BESTER Kommentar!

Zitat von Jeff A.
Lustig, vor zwei Tagen erst habe ich mich entschlossen endlich mal mein Klingelton auf meinem IPhone 4 zu ändern. Nach einem Jahr "Marimba" und der nicht infrage kommenden Restauswahl wurde es auch langsam Zeit. Da ich aber nicht bereit bin, 99 Cent für ein "Luke, i am your father!" zu zahlen musste ich im Internet nach einer Alternative suchen. Apple sieht es anscheinend nicht gerne wenn man selbst seine gekauften mp3's als Klingelton benutzt. Zumindest lassen sie es so einfach nicht zu. Nach einigem gegoogle dann auch schon eine Anleitung gefunden. Nicht länger als 40 Sekunden darf ein Klingelton lang sein, deswegen erst mal schneiden. Danach die mp3 Datei in den AAC Format kovertieren. Wenn das geschafft ist nur noch von .m4a in .m4r umwandeln und schon darf man sein Klingelton bei ITunes einlesen und aufs IPhone synchen.
Danke für den Kommentar, hab mich köstlich amüsiert.
Das war auf meinem Handy von vor 6 Jahren auch schon einfacher.
Het halt alles seine Vor- und Nachteile ;) Warum immer so ein Fass aufgemacht wird verstehe ich nicht.

Ach ja der Artikel ist Journalistischer Abfall. Da jeglicher objektiver Vergleich und eine Gegenüberstellung der Pros und Contras (Android, IOS, M$) fehlt. Da frage ich mich schon warum der Author das Abrechnung nennt. Der Artikel ist eher, wie nennen das die Netzjunkies, "trolling" als ein wertvoller Beitrag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkInTosh 07.02.2012, 13:36
119.

Zitat von Jeff A.
Lustig, vor zwei Tagen erst habe ich mich entschlossen endlich mal mein Klingelton auf meinem IPhone 4 zu ändern. Nach einem Jahr "Marimba" und der nicht infrage kommenden Restauswahl wurde es auch langsam Zeit...
Schöne Zusammenstellung von Hörensagen. Ansonsten gibt es im Web auch unzählige Sites, die Ihnen direkt m4r-Dateien anbieten oder ihnen die Arbeit der Konvertierung und des "Schneidens" abnehmen können.

Darüber hinaus unterstützen unzählige Softwares AAC-Export (natürlich auch als m4a, m4b und m4r). Selbst Apples eigenes Garageband erlaubt das Erstellen von Klingeltönen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 12 von 36