Forum: Netzwelt
Android-Alternative Sailfish: Gratis-Software soll alte Handys modernisieren
Matthias Kremp

Sailfish OS heißt ein neues Betriebssystem aus Finnland. Es soll ältere Smartphones auffrischen und ist für alte Android-Geräte eine echte Alternative zu Googles System. Sailfish soll bald für viele Smartphones verfügbar sein - kostenlos.

Seite 1 von 6
benutzer8472 26.02.2014, 17:38
1.

Ich hoffe wirklich sehr, dass dieses OS ein Erfolg wird und die Smartphonehersteller schwarz auf weiss (oder eher rot auf weiss) sehen, wie vernuenftige User sie dafuer abstrafen, dass sie aeltere (also 2 Jahre alte..) Telefone nicht mehr mit Updates versorgen und die Menschen so noetigen, ihren neuen Mist zu kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SPONaqua 26.02.2014, 17:41
2. Ex und hopp nach 24 Monaten

Für den deutschen Markt ist das eher sinnlos, da Smartphones nach 2 Jahren entsorgt werden. Ich sehe das immer wieder in den Zügen, mit denen ich unterwegs bin: das Smartphone wird weiterbetrieben bis zum bitteren Ende. Egal, ob die Frontscheibe gesprungen ist oder nicht. Nach zwei Jahren landet es einfach im Müll und wird gegen ein vom Mobilfunkbetreiber subventioniertes neues Smartphone ersetzt. Wo ist da der Ansatz von "Sailfish"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dieter2000 26.02.2014, 18:02
3. Multitasking sinnlos?!

Der Autor scheint nicht gerade das Internet in der Art und Weise zu nutzen, wie es viele Menschen da draussen machen.

Youtube im Hintergrund laufen zu lassen ist mehr als wünschenswert! Das Portal dient nicht nur dazu Videos zu gucken, sondern auch hervorragend zum Musik hören. Und wenn man Musik hört, braucht man die APP nicht im Vordergrund...eine Sache die bei Android verdammt nervig ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
o.schork 26.02.2014, 18:03
4. multitasking

kann schon sinnvoll sein, z.b. wenn man auf einer streaming-site ist und gleichzeitig mal eine nachricht schreiben oder den translator benutzen möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pascal.fischer.74 26.02.2014, 18:15
5. Überhaupt kein hypothetischer Anwendungsfall

Zitat: "Das Multitasking ermöglicht es beispielsweise, im Hintergrund ein YouTube-Video laufen zu lassen, während man gleichzeitig Nachrichten liest. Ein wohl eher hypothetischer Anwendungsfall. "

Das ist keineswegs hypothetisch! Ich ärgere mich z.B. bei Android jedes mal, dass ich z.B. keine Musik auf YouTube hören kann und zwischendurch mal schnell eine SMS zu schreiben, mal ein paar Nachrichten zu lesen, etc. Was bei Android nicht funktioniert, funktioniert bei Sailfish OS/Jolla problemlos.

Und selbst bei Dingen, die man selbst nie braucht, weiß man ja nie, ob andere das auch nicht brauchen. Unterschiedliche Menschen nutzen ihr Gerät auch unterschiedlich.

Technisch ist Sailfish OS / Jolla auf jeden Fall das am weitesten entwickelte System auf dem Markt. Und auch bei der Bedienung gibt es einige interessante neue Ansätze. Man merkt halt, dass es von ehemaligen Nokia-Entwicklern stammt, die Nokia früher groß gemacht haben und dann das Unternehmen verlassen haben, als die falschen Leute Entscheidungsmacht bekamen und die falschen Entscheidungen getroffen haben. Es gibt immer noch eine rege Open-Source-Community, die an MeeGo gearbeitet haben und jetzt den Nachfolger unterstützen.

Ob das erfolgreich sein wird, hängt leider auch von vielen anderen Faktoren ab. Aber technisch und von der Bedieung her ist das im Moment das am weitesten entwickelte System.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allemalherhörn 26.02.2014, 18:26
6. hypothetischer fall

ich finde die funktion, dass man YouTube im Hintergrund laufen lassen kann, wenn man kurz ne nachricht schreiben will super. glaube das geht vielen so. gerade bei musik ist das genial und derzeit nervig, dass es nicht geht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doobiebrother 26.02.2014, 18:36
7. dümmster anzunehmender user...

Zitat von benutzer8472
Ich hoffe wirklich sehr, dass dieses OS ein Erfolg wird und die Smartphonehersteller schwarz auf weiss (oder eher rot auf weiss) sehen, wie vernuenftige User sie dafuer abstrafen, dass sie aeltere (also 2 Jahre alte..) Telefone nicht mehr mit Updates versorgen und die Menschen so noetigen, ihren neuen Mist zu kaufen.
der user könnte die hersteller ja schon jetzt "abstrafen" und sich cyanogenmod oder ähnliches installieren, statt ein neues samsung zu kaufen. nur der user weiss zu 99% nichtmal welche android version sie auf ihrem handy haben, und welche neu wäre...die meisten leute die ich kenne, die ein android handy haben, wissen nichtmal was android ist. klinkt komisch ist aber so..und der rest traut sich nicht zu flashen,(garantie, zu kompliziert, etc) deshalb denke ich das sailfish nun überhaupt garnichts an der updatepolitik der hersteller ändert...von wegen abstrafen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tvinnefossen 26.02.2014, 18:36
8. habe noch eine Frage

... ich nutze mein altes Samrtphone zum Telefoniere, ein wenig Internetnutzung und zum eMailchecken. Das läuft auch mit Android 2.irgendwas noch ganz passabel. Der Rest der nicht telefonspezifischen Nutzung ist unter "Appspielereien" einzuordnen. Durchgelesen habe ich mir den Artikel, weil mein altes Android eine Installation von z.B. Threema nicht gestattet. Eine Alternative zu meinem alten Android wäre für mich eine Alternative, wenn ich Anwendungen damit ausführen kann, die mein Betriebssystem nicht mehr zuläßt. Aber genau das scheint hier nicht der Fall bzw. für einige Anwendungen nur über Umwege. Habe ich das richtig gelesen und verstanden? Außer ein neues Feeling und ´ne Millisekunde gibt es für den Durchschnittskunden keine Gründe?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.vantast 26.02.2014, 18:48
9. Stimmt nicht

Zitat von sysop
Und das einzige, das echtes Multitasking beherrsche und trotzdem Strom spare. Damit umzugehen kann durchaus Spaß machen, wenngleich man sich fragen muss, wie sinnvoll bestimmte Funktionen sind. Das Multitasking ermöglicht es beispielsweise, im Hintergrund ein YouTube-Video laufen zu lassen, während man gleichzeitig Nachrichten liest. Ein wohl eher hypothetischer Anwendungsfall.
Falsch: Auch die neuen Blackberry beherrschen Multitasking. Auf meinem Q10 kann ich genauso ein Youtube Video laufen lassen oder Musik hören und gleichzeitig e-mails lesen.

Richtig: Es ist natürlich Unsinn ein Video im Hintergrund laufen zu lassen, denn während ich e-mails lese kann ich das Video natürlich nicht sehen, nur hören.

Einerseits freue ich mich über neue Betriebssysteme die etwas freier sind als die gewohnten, auf der anderen Seite wird es immer komplizierter weil es immer mehr Betriebssysteme gibt.
Im Computer Bereich darf man sich schon mit verschiedenen Windows Versionen, noch mehr Linux Derivaten sowie Apple herumschlagen.
Schon schlimm genug das jedes TV-Gerät heute ein vollständig anders aufgebautes Menü hat. Wie wähle ich gerade noch die USB-Quelle am TV beim Sony? Und wie beim Samsung, beim Grundig oder Philips? Anstatt Vereinfachung muss ich mich mit immer mehr verschiedenen Systemen herumplagen. Nicht, das ich das nicht hinbekomme, aber Einfach geht anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6