Forum: Netzwelt
Angeblich geschönter Lebenslauf: SPD-Politikerin bringt Blogosphäre gegen sich auf

Schlechter Einstieg in den Online-Wahlkampf: Nordrhein-Westfalens SPD-Chefin Hannelore Kraft geht juristisch gegen einen Blogger und Journalisten vor, der ihr eine Manipulation ihres Lebenslaufs vorwirft. Die Internet-Community tobt, rüstet zur Verteidigung.

Seite 1 von 14
gsm900 29.06.2009, 18:49
1. Solange sie nicht behauptet

Zitat von sysop
als "Sohn eines Opelarbeiters" geboren worden zu sein wie Ihre Rüsselheimer Kollegin.
Jeder Bewerbungsratgeber empfiehlt doch Lücken im CV "kreativ zu gestalten"
http://inhalt.monster.at/14232_de-at_p1.asp

Beitrag melden
Jack Mueller 29.06.2009, 18:50
2. Na so was ...

Und die Geister die ich rief nimmer ward ich los.

Tja, eben nach hinten losgegangen. Transparenz und ehrlichkeit ist eben doch immer noch das einfachste. da brauch man sich nicht zuerinnern was man bereits wie gesagt hat.

Erinnert mich auch an den MP in Sachsen.

Beitrag melden
fgranna 29.06.2009, 18:50
3. Genau DAS hat die Politik noch nicht begriffen

Das Internet vergisst nicht. Getätigte Aussagen verschwinden nicht. Die Suche und das Finden von Aussagen/Texten ist keine mühsamme Aufgabe für Archivare und "Zeitungsaufheber". Jeder hat die Möglichkeit schnell und einfach einen Überblick zu bekommen.

Vorbei die Zeiten wo das Wahlvieh getätigte Aussagen nach 4-8 Wochen vergessen hat. Lügner und Wendehälse werden einfach enttarnt.

Ich will keinem Politiker das Recht absprechen seine Meinung zu ändern! Natürlich kann man aufgrund von neuen Fakten seine Ansichten und Meinungen neu ausrichten. Aber in der heutigen Zeit sollten man einen solchen Schritt plausibel begründen.

Also liebe Abgeordnete: Bleibt ehrlich; sonst kommt der ganze Betrug schneller wieder zurück als euch lieb ist!

Beitrag melden
aqualung99 29.06.2009, 18:51
4. Internet-Fit...

...ist sie, die SPD - jedenfalls wenn (oder besser: falls) man Klare-Kante-Münte Glauben schenken mag.

Auf das die "S"PD mit ein paar weiteren dieser cleveren Aktionen die berühmten 18 Prozent erreichen möge!

Auch wenn der Verrat an den Grundsätzen der Sozialdemokratie bei diesem Verein schon seit 95 Jahren Tradition hat: so schnell wie jetzt ging es noch nie.

Wie gut, dass die "S"PD für die Internetzensur gestimmt hat. Bald wird alles wieder gut...

Glauben sie zumindest...

Beitrag melden
Gehirnstein 29.06.2009, 18:52
5. Sie werden sich wünschen, wir wären politikverdrossen

mehr braucht man wohl nicht zu sagen .

Beitrag melden
gallenvogel 29.06.2009, 18:52
6. Kraft: Auf sie mit Gedöns!

Wie überall so wird auch hier die richtige Frage lauten:

cui bono?

Beitrag melden
pixmax 29.06.2009, 18:58
7. Hat das Land sonst keine Probleme?

Wieso versucht man hierzulande immer Personen zu demontieren? Wahlkampf, der den jeweiligen Gegener versucht zu diffamieren anstatt mit politischen Programmen zu überzeugen, habe ich wirklich satt. Es macht einen als Wähler wütend. Man fühlt sich in seiner Intelligenz beleidigt. Dabei spielt es keine Rolle welche der Parteien dieses dumme Spiel spielt. Es zeugt von einer riesigen Arroganz. Und wenn immer wieder behauptet wird Politiker müssen so sein, dann sollte man Politiker abschaffen und einen neue Spezies als Volksvertreter schaffen.
Und Spiegel-Online spielt mal wieder mit und gibt diesem Schwachsinn ein Forum. Das nervt!

Beitrag melden
Rainer Helmbrecht 29.06.2009, 18:59
8. 1. Bitte geben Sie einen Titel für den Beitrag an!

Zitat von sysop
Schlechter Einstieg in den Online-Wahlkampf: Nordrhein-Westfalens SPD-Chefin Hannelore Kraft geht juristisch gegen einen Blogger und Journalisten vor, der ihr eine Manipulation ihres Lebenslaufs vorwirft. Die Internet-Community tobt, rüstet zur Verteidigung. ...
Das ganze verleiht dem alten Spruch wieder Geltung: Was kümmert mich mein blödes Gewäsch von gestern.

Ein Politiker der zu seinen Taten steht, ist so selten wie ein weißer Rabe.

MfG. Rainer

Beitrag melden
bürger mr 29.06.2009, 18:59
9. Aufgemerkt

Zitat von aqualung99
...ist sie, die SPD - jedenfalls wenn (oder besser: falls) man Klare-Kante-Münte Glauben schenken mag. Auf das die "S"PD mit ein paar weiteren dieser cleveren Aktionen die berühmten 18 Prozent erreichen möge! Auch wenn der Verrat an den Grundsätzen der Sozialdemokratie bei diesem Verein schon seit 95 Jahren Tradition hat: so schnell wie jetzt ging es noch nie. Wie gut, dass die "S"PD für die Internetzensur gestimmt hat. Bald wird alles wieder gut... Glauben sie zumindest...
Tja unter diesem Licht betrachtet sieht die Zensurbestrebung
der Genossen gleich noch mal so prächtig aus.
Lasst uns Licht in das Dunkel bringen, solange es noch
ungestraft möglich ist.
Nie wieder Diktatur auf deutschem Boden.

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!