Forum: Netzwelt
Angebliches Trump-Dossier auf "Buzzfeed" : Wer ist hier die Lügenschleuder?
REUTERS

"Buzzfeed" hat ein Dossier voller Anschuldigungen gegen Donald Trump veröffentlicht - ohne sagen zu können, ob sie stimmen. Nun ist das Portal mitten in einer Debatte um Fake News und journalistische Ethik.

Seite 1 von 9
ackergold 11.01.2017, 17:43
1. Au weia.

Ich habe keine Ahnung, ob es eine Fake-News ist, oder ob das Dossier tatsächlich Wahrheiten enthält und wenn ja, wieviele und welche?
Aber - und das ist für mich dann doch erschreckend und bedenklich - in den USA herrscht bald jemand, den irgendwelche Kräfte nach Belieben vor sich her treiben können und der offenbar nicht in der Lage ist, die tatsächlichen Fakten auf den Tisch zu legen, sondern nur "Lüge, Lüge, Lüge" zu twittern. Das hat wahrlich das Zeug zu einem bösen Ende, denn wenn niemand mehr weiß, was die Fakten sind, also selbst Trump nicht, dann befinden wir uns in einer extrem tiefen Staatskrise.
Der Status im Moment ist: niemand weiß, wer Recht hat, Trump? Russland? das FBI? die NSA? die CIA? die Demokraten? die Republikaner? Und niemand kann seine Aussagen auch nur noch ansatzweise so belegen, dass man einen Grund hätte, ihm zu glauben.

Beitrag melden
palimpalimtim 11.01.2017, 17:49
2. Die Lügen Geschichte

in der Geschichte wird immer immer und immer wieder gelogen.
Ob Präsidenten oder die Geheimdienste, immer das Gleich. Man möge sich mal das Buch "Die Lügen Geschichte" zu gemüte führen.

Dann sehen Sie, dass die Geschichte sich immer widerholt . . .

Beitrag melden
rabkauhala 11.01.2017, 17:51
3. Rabkauhala

Von Satiremeldungen war doch bisher immer die Rede wenn Herr Lawrow sich geäußert hat.
Spaß beiseite, es ist unerträglich zu welchen absurden Themen und Reaktionen die Auffassung vom Miteinander der Menschen uns der russische Umgang mit Information und Wahrheit mittlerweile zwingt.
Ich hab keine Lust mehr mich mit den ewigen Ostblockern auseinander zu setzen, aber man entkommt ihnen nicht, wenn man versucht sich im Internet realitätsbezogen zu informieren. Ich habe keine Lust mehr die doppelte Zeit zu brauchen, nur weil ewig gestrige das Internet und die Foren missbrauchen sich selbst unter einander ihre verqueren Theorien zu bestätigen.

Beitrag melden
Tomas Maidan 11.01.2017, 17:53
4. Die Obamas sind fort

"When he goes low - we go high" - das war gestern. Die Obamas haben nichts mehr zu sagen. Und es ist sehr wahrscheinlich, dass Trump sich Feinde gemacht hat, die nicht so nobel wie der Friedensnobelpreisträger denken. Gut möglich, dass diese sagen: "When he goes low, we go lower!" Die Gerüchte, dass Putin mit Trump ein faules Ei ins US-Nest gelegt hat, wird einige Patrioten so denken lassen. Nun bekommt Trump das, was er selbst eingeführt hat: Ärger mit Fake-News. Ich gönne es ihm.

Beitrag melden
ichbinschuld 11.01.2017, 18:01
5.

@ackergold

"In den USA herrscht bald jemand, den irgendwelche Kräfte nach Belieben vor sich her treiben können und der offenbar nicht in der Lage ist, die tatsächlichen Fakten auf den Tisch zu legen, sondern nur "Lüge, Lüge, Lüge" zu twittern."

Jetzt versuchen sie bitte einmal sich vorzustellen, daß dies tatsächlich eine Lüge/Fakenews sind?
Wie denken sie hätte sich Trump dann bei solchen Anschuldigungen verhalten sollen?
KANN er dann überhaupt irgendetwas anderes machen als Lüge, Lüge, Lüge zu schreien?!

Beitrag melden
c.moltisanti 11.01.2017, 18:01
6.

Zitat von ackergold
der offenbar nicht in der Lage ist, die tatsächlichen Fakten auf den Tisch zu legen, sondern nur "Lüge, Lüge, Lüge" zu twittern.
Wenn Sie der Ansicht sind, dass das Dossier authentisch ist, das liegt es an Ihnen ,
das zu beweisen und z.B. Fragen zu beantworten wie "Wer ist die Quelle?" "Wie seriös ist diese?" "Warum ist das Dossier voller inhaltlicher Fehler?", dh. SIE müssen nachweisen, das die Anschuldigungen zutreffen, denn auch für Trump gilt der Grundsatz 'dubio pro reo' und Trump ist nicht derjenige, der sein Unschuld beweisen muss, denn das ist er solange SIE die Zweifel an der Echtheit der Dossiers nicht ausräumen können!

Beitrag melden
pragmat 11.01.2017, 18:02
7. Wahrheitsliebe der Geheimdienste

Es dürfte für den aufgeklärten Bürger keine Überraschung sein, dass die Geheimdienste in einer nicht funktionierenden Demokratie ein Eigenleben führen. Und die Agenten, die trotz allem der Macht die Wahrheit sagen, leben gefährlich. Denn es gibt immer Ja-Sager, die aus Eigennutz in voreilendem Gehorsam die Unwahrheit behaupten.

Offenbar haben wir es hier mit solchen Leuten zu tun, die Großbritannien einen "Bären"dienst leisten und der Beziehung zwischen den USA und Russland schaden wollen.

Diesen Leuten ist der Brexit ein Dorn im Auge und sie hätten lieber, dass Großbritannien auf dem anti-russischen Kurs der EU geblieben wäre statt sich den USA anzunähern. Denn, das UK wird sich jetzt nach neuen Handelsbeziehungen unter anderem zu Russland umsehen und die sind traditionell immer gut gewesen.

Beitrag melden
criticus antistuss 11.01.2017, 18:03
8. Hahaha, der ist gut!

Wo waren die Bedenken wegen der journalistischen Ethik bei den DNC-Mails, bei Wikileaks überhaupt, oder bei Snowden? Hat da einer nach Verifizierung oder journalistischer Ethik gefragt!?

Beitrag melden
Actionscript 11.01.2017, 18:03
9. Deshalb mag ich seriöse Medien.

Nicht-verifizierte Nachrichten gehören nicht veröffentlicht. Ich finde, daß dies nicht mehr Pressefreiheit ist sondern der Versuch der Verleumdung. Ansonsten würden sich die seriösen Medien auf die gleiche Stufe mit Facebook oder bestimmten radikalen Blogseiten stellen. Dies wäre eine gefährliche Tendenz. Von Facebook kann man leider nichts Gutes in dieser Richtung erwarten. Ich habe vor der Wahl durch ein Kontakt Form auf meiner Webseite die Fake Porno Ring Nachrichten über Clinton bekommen mit der Aufforderung, dies über Facebook weiter zu veröffentlichen. Diese Nachrichten waren auf einem Blog zu lesen. Die Fake News Verbreiter arbeiten leider mit allen Mitteln, ihren Schrott zu verbreiten. Die seriösen Medien sollten sich da raushalten.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!