Forum: Netzwelt
Anhörung zum Netzsperren-Gesetz: "Vielleicht sollten wir chatten"

Der Petitionsausschuss des Bundestages muss sich mit dem Netzsperren-Gesetz auseinandersetzen, das längst beschlossen wurde und am Dienstag in Kraft tritt. Die Initiatorin der Massenbeschwerde, Franziska Heine, schlug sich souverän. Einige Unionspolitiker dagegen benahmen sich daneben.

Seite 1 von 2
yast2000 22.02.2010, 20:52
1. Real-Satire

Es war Martin Sonneborn, der vor zwei oder drei Jahren behauptete, es sei unmöglich in Deutschland Satire zu machen, weil die Politiker mittlerweile jede Überspitzung locker überböten und komischer wären, als es sich ein Autor ausdenken könne.

Man muss tatsächlich nicht jedem alles zeigen, doch die Vorstellung, das "World Wide Web" würde auf deutsche Dumpfdödel warten, ist wirklich grotesk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
takeo_ischi 22.02.2010, 21:04
2. .

Zitat von sysop
Der Petitionsausschuss des Bundestages muss sich mit dem Netzsperren-Gesetz auseinandersetzen, das längst beschlossen wurde und am Dienstag in Kraft tritt. Die Initiatorin der Massenbeschwerde, Franziska Heine, schlug sich souverän. Einige Unionspolitiker dagegen benahmen sich daneben.
Ja. Das hat sie gut gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter.gieseking 22.02.2010, 21:40
3. Hauptpetentin Heine

Das hat Sie sachlich wirklich sehr gut gemacht. Sympatien sind Ihr in der ganzen Internetgemeischaft sicher. Vielen Dank für den Vortrag und Ihre Diskussionbeträge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 23.02.2010, 00:27
4. ....

Zitat von yast2000
Es war Martin Sonneborn, der vor zwei oder drei Jahren behauptete, es sei unmöglich in Deutschland Satire zu machen, weil die Politiker mittlerweile jede Überspitzung locker überböten und komischer wären, als es sich ein Autor ausdenken könne. Man muss tatsächlich nicht jedem alles zeigen, doch die Vorstellung, das "World Wide Web" würde auf deutsche Dumpfdödel warten, ist wirklich grotesk.
Man sollte nicht immer nur das Negative sehen.
In der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG gab es heute einen Artikel mit recht erfreulichem Inhalt zum Thema Internet:
http://www.sueddeutsche.de/,ra12m1/c...6/503983/text/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdd 23.02.2010, 00:34
5. Ja, schon, aber ,,,

Zitat von yast2000
Man muss tatsächlich nicht jedem alles zeigen, doch die Vorstellung, das "World Wide Web" würde auf deutsche Dumpfdödel warten, ist wirklich grotesk.
mag ja sein, aber aus der Sicht der Unions-Stragtegen hat sich die Aktion dennoch gelohnt - und das ganze riecht irgendwie nach Roland Kochs Handschrift: Ein eigentlich erkennbar absurder Vorschlag wird dazu benutzt, die Wählerschaft zu polarisieren und so einen guten Teil von Wählern, die das Thema nicht überschauen, für die Union zu mobilisieren. Nachdem das geschehen ist - bei der Bundestagswahl - kann man das Gesetz eigentlich nicht mehr gebrauchen und wäre es am liebsten gleich wieder los.

Man stelle sich vor, am 9. Mai wären auch Neuwahlen zum Bundestag - da sähe die Traumpaarung Schwarz-Gelb nach dem jetzigen Stand der Diskussionen ganz schön alt aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt G 23.02.2010, 08:31
6. Neue Argumente...

Wieso, Herr Kauder ?

Die alten Argumente haben Bestand und Gewicht!
Es gibt keine Notwendigkeit für neue Argumente!
Das Gegenteil ist richtig: Das Stimmvieh im Bundestag hatte keine Argumente für eine Zustimmung zu diesem Gesetz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Silverhair 23.02.2010, 08:37
7. Achtung

Das thema wird uns weiter beschäftigen - und - wir haben Politiker die Internet Ausdrucker sind - und liebend gerne eben Zensur über alles ausbreiten was ihnen in die Finger kommt.

Die Hauptzensurbehörde arbeitet ja auch weiter:
http://www.heise.de/newsticker/meldu...ft-936140.html

und was da alles gefordert wird ist im Internetzeitalter letztlich Schwachsinn. Weder ist die gigantische Masse an Informationen noch irgendwie überblickbar, noch irgendwie "einordbar".
Was da verlangt wird von Providern
Zitat von
"die Einbeziehung oder der Verbleib von Inhalten im Gesamtangebot verhindert wird, die geeignet sind, die Entwicklung von jüngeren Personen zu beeinträchtigen"
Setzt ja letztlich hellseherische, wie auch reines tippen auf diktatorische "Moral" voraus.

Wer hätte eigentlich von der Erfindung des Minirocks gewußt welche "Entwicklung" die Kinder damit nehmen, oder den Beatles..
Sex offen beim Woodstockfestival - hats jemand geschadet? Oder Che Guevara? Ist nacktheit entwicklungstörend, oder eher Victorianische Mode?

Gibt es überhaupt jemand der "vorher" wissen kann was für eine Entwicklung wichtig oder nicht wichtig ist? Ist jemand da Hellseher?

Die Schreiber des GG haben das Verbot von Zensur, und nur sehr sehr eingeschränkte Rechte der Politik die "Moral" und "Ethik" von Kindern zu beeinflussen ja gerade aus den Erfahrungen der Jahrhunderte, der HJ, und letztlich fast wie folgerichtig auch entstandenen FDJ hineingeschrieben!

Wenn Politiker "Jugendschutz" in den Mund nehmen, dann meinen sie entweder Kontrolle der Inhalte für "Erwachsene" - ähnlich wie in China oder Iran, oder sie meinen die "Meinung der Kinder" auf genau ihre Moral und Ethik beschränken zu können, damit sie willfährige Staatsbürger werden.

Welche "Scheinmoral" da gemeint ist kann man am Verbot des Musikstückes von Rammstein sehen.
http://www.heise.de/tp/blogs/6/146513
Zitat von
Außerdem hätten die Medienwächter befunden, dass der Titel "Pussy" zu ungeschütztem Geschlechtsverkehr in Zeiten von Aids animiere.
Seltsam, da reist ein Pabst durch die Welt und verbreitet öffentlich das "Kondome" schlimm, sündig und sonstwas sind und Ruft dazu auf sie nicht zu benutzen - und das öffentlich von Kanzeln - und das wird dann "nicht verboten"?

Entweder alle verbieten - also auch diese Äusserungen des Pabstes , oder keinen!

Aber vielleicht sollten wir nur wie im GG vorgesehen die "Moral und Ethik ausbildung" den Eltern der Kinder überlassen und diese "Organisationen" verbieten - die klar nur eine "Mächtigen Ethik verbreiten wollen" und alles bzw. wer ihnen nicht paßt "indiziert"!

PS: es gibt bis heute noch absolut keine Möglichkeit festzustellen was "entwicklungsbeeinträchtigend" ist - dafür müßten die Beteiligten schlicht Hellseher sein, und Wissenschaftler lassen sich auf so einem Unsinn auch nicht ein!

Wir sollten Politikern nie erlauben "Kindererziehung" beeinflussen zu können. Eltern machen zwar Fehler, aber einzelne Fehler machen ist für die Gesellschaft nicht so schlimm wie eine in Reih und Glied zelebriederende Schar von "Die Partei über alles " oder "Hoch auf die Führer" !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Silverhair 23.02.2010, 08:41
8. Ehre

Zitat von tylerdurdenvolland
Man sollte nicht immer nur das Negative sehen. In der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG gab es heute einen Artikel mit recht erfreulichem Inhalt zum Thema Internet:
Tja, da kann man nur sagen - Ein Rest von Ehre scheint er ja noch gehabt zu haben. Schade das eigentlich da nicht auch die Banker und viele Politiker soviel Ehrbegriff aufbringen - Der Amerikansiche Vize Joe Biden hat das ja schon mal vorgeschlagen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mollari 23.02.2010, 09:15
9. typisch SPD

"Schon zu Beginn der knapp zweistündigen Sitzung schmeißt sich die SPD an die Internetgemeinde heran. Man habe damals einen Fehler gemacht und werde einen Antrag im Bundestag stellen, um das Sperrgesetz wieder aufzuheben."

Das sind echt die besten. Ich kann mich noch erinnern das die SPD großzügig NACH dem beschließen der Netzsperren an die Internetgemeinde heran ging und sagte man müsse sich wieder zusammensetzen und diskutieren. Die Antwort der Internetgemeinde und auch meine darauf war: "Geht zum Teufel!"
Und so ist es auch heute noch. Wenn man in der Regierung sitzt und machen kann was man will, dann macht man das auch, egal was die anderen oder am besten alle sagen. Jetzt ist man auf die anderen wieder angewiesen um wieder in den Genuss zu kommen machen zu können was man will.
Und DESWEGEN wähle ich die LINKE! Und nicht mehr die SPD. (Na gut, mit Hartz IV hat es angefangen.)
Und so lange das die ehemaligen SPD-Wähler nicht begreifen, so lange werden wir von Schwarz-Gelb verarscht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2