Forum: Netzwelt
Anleitung: So saugt Ihr Android-Smartphone weniger Daten
DPA

Wenn Smartphones unterwegs ständig online sind, ist das Datenkontigent schnell erschöpft. Das lässt sich vermeiden, spezielle Software drosselt das Datenaufkommen im Mobilnetz. Das Fachmagazin "" stellt die besten Apps und Tipps zum Messen, Drosseln und Offline-Surfen vor.

Seite 2 von 3
CobCom 03.03.2013, 03:19
10.

Zitat von executing
Mein Handy "saugt" keine überflüssigen Daten, da es seit drei Jahren ausgemustert im Schrank liegt - wo es hingehört. Ich bemitleide die abhängigen Sklaven, die in jeder Lebenssituation mit festgetackertem Handy am Ohr herumlaufen und lieber mit einer geldfressenden Strahlenquelle quatschen, statt mit realen Menschen. Dass die sich dabei auch noch angesagt fühlen, während sie ihrer Umwelt auf den Keks gehen, zeigt nur das fortgeschrittene Stadium ihrer von der Werbeindustrie beförderten Komplettverblödung.
Wenn Sie das Teil am Ohr haben, verbrauchen Sie in der Regel wenig Datentransfer... aber diese technische Entwicklung kann einem ja schonmal durchrutschen.

Dachte erst, Sie wären Amish... aber dazu ist der Duktus nun doch zu plump-aggressiv...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felk 03.03.2013, 13:28
11. Google Apps machen was sie wollen...

es ist bei Android 2.3 - wie es auf meinem zwei Jahre alten LG laufen habe - unmöglich, das automatische Update der diversen Google Programme (Maps, Gmail, Suche,...) zu verhindern. da sich diese Updates auch nicht auf die SD-Karte verschieben lassen, ist der interne Speicher meines Händys in der Regel voll. zwar wird angeboten, die Updates zu deinstallieren und zur Basisversion zurückzukehren, doch sobald man Market (neu: Google Playstore mit vielen uninteressanten aber Speicherplatz raubenden Features und einer Aufmachung, die 12jährige anspricht, nicht Erwachsene) aufmacht, beginnt der download von Neuen - und lässt sich auch nicht durch die Einstellung "nur bei WLan Verbindung" davon abhalten.

bei Vodafone in Ägypten habe ich diesen erwähnten Proxy einmal bemerkt. er dient angeblich, um Bilder herunterzurechnen, doch im Vergleich mit einer Laptop-Verbindung bin ich draufgekommen, dass viele der Vodafone-Proxy-Bilder schlussendlich größer (mehr kB) hatten, als die Originale.
ich glaube nicht an diese schöne Mär. da geht es um Kontrolle, Zensur, was-weiß-ich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abbuzze 03.03.2013, 22:56
12.

Zitat von mbraun09
Kein Androidgerät zu nutzen. Mein Windows Phone hat kaum selbstständigen Datenverkehr. Und mit einem Klick lässt sich der Datenverkehr auf 0 reduzieren.
Das geht bei einem Android natürlich nicht, das Gerät verabreicht Stromstöße wenn man den mobilen Datenverkehr deaktivieren will. Mit steigender Stromstärke, umso häufiger man es versucht!

Zitat von felk
es ist bei Android 2.3 - wie es auf meinem zwei Jahre alten LG laufen habe - unmöglich, das automatische Update der diversen Google Programme (Maps, Gmail, Suche,...) zu verhindern. [...] beginnt der download von Neuen - und lässt sich auch nicht durch die Einstellung "nur bei WLan Verbindung" davon abhalten.
Natürlich ist dies möglich. Automatische updates lassen sich deaktivieren (Ausnahme ist der Google Play Store selbst).
Store>KontextMenue>Meine Apps.
Dort die Störenfriede aufrufen und dann den Haken bei "Automatische Updates" entfernen.

Allgemein, man sollte sich seine Apps gut aussuchen, es gibt deutliche Unterschiede im Datenverbrauch. Die Tips im Artikel sind schon sehr gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikaiser 03.03.2013, 23:38
13. Flatrate?

Flatrate hat doch fast jeder. Auch gibt es jede Menge Apps, die Dateverkehr über die Telelefon-Funkstrecke einfach abschalten. Mich interessiert viel mehr, wie ich trotz Android weniger Daten an ungebetene Empfänger "versprühen" kann!
Btw: OSMAnd ist wirklich Klasse!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stbi 03.03.2013, 23:51
14. Wo ist das Problem?

Ich nutze mein Handy (Android 2.2.2) täglich mehrere Stunden, zu Hause und bei der Arbeit über WLAN, unterwegs über Mobilfunk (meist nur 2G, was für die allermeisten Sachen vollkommen ausreicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stbi 04.03.2013, 00:05
15. Meine Erfahrungen:

Ich nutze mein Handy (Android 2.2.2) täglich mehrere Stunden - zu Hause und bei der Arbeit über WLAN, unterwegs über Mobilfunk. Normalerweise lasse ich die Mobilfunk-Einstellungen immer auf 2G, was für die meisten Anwendungen vollkommen ausreicht und den Akku im Standby doppelt so lange halten läßt. Ich muß mich schon anstrengen um mal mehr als 300 MB im Monat über Mobilfunk zu verbrauchen; an mein ungedrosseltes 1-GB-Limit bin ich bisher noch nie gestoßen. Anfangs habe ich auch mal Juice Defender etc. verwendet, aber das hatte den Nachteil, daß Mails nur alle 15 Minuten abgerufen wurden, und täglich laden mußte ich das Handy trotzdem. Wie gesagt am meisten hat bei mir das Aktivieren des 2G-Modus gebracht. Alles Andere würde die Funktionalität des Gerätes m.E. zu stark einschränken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snivy13 04.03.2013, 06:48
16. Es gibt auch Apps mit denen man

den Internetzugriff ueber WLAN/Mobiler Datenverkehr fuer bestimmte Apps sperrt wie z.B. LBE Privacy Guard, auch wenn es root-Rechte braucht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gobannos 04.03.2013, 09:04
17. Eventuell auch hilfreich...

...sind Schalter-Widgets die man sich auf den Bildschirm legen kann um somit den Datenverkehr nur dann einzuschalten wenn er gebruacht wird. Schon die Standard-Software bietet solche Schalter-Widgets an. Komfortabler können andere aus einem entsprechenden App-Store sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gobannos 04.03.2013, 11:26
18. Eins noch...

Zum Thema "Kostenlose W-Lan finden"...
Halte ich, vor allem bei automatischem Suchen und Verbinden für fragwürdig.
Es gab schon einige Berichte, unter anderem auch hier bei SPON, in denen bei öffentlichen Netzwerken zur Vorsicht aufgerufen wurde. Dort tummeln sich auch gerne mal Leute die sich recht einfach unbemerkt in die Verbindung einklinken können um sensible Daten abzufangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olaf_olafson 04.03.2013, 11:29
19. So langsam wird mir klar

Zitat von Gobannos
...sind Schalter-Widgets die man sich auf den Bildschirm legen kann um somit den Datenverkehr nur dann einzuschalten wenn er gebruacht wird. Schon die Standard-Software bietet solche Schalter-Widgets an. Komfortabler können andere aus einem entsprechenden App-Store sein.
warum viele Android-User diese ganzen "System-Apps" bzw. Widgets/Schalter benötigen. Und deren Fehlen bei iOS bemängeln. Das sind ja echt Probleme hier.
Ständig WLAN aus- und einzuschalten, Standard-Datenverkehr ständig zu überwachen und sogar den Email-Abruf und die Übertragungsgeschwindigkeit einzuschränken? Das hört sich für mich ziemlich nach Gängelung an.

Ich habe bei meinem iPhone WLAN und GPS ständig aktiviert. Das Phone wählt sich automatisch in 3 bekannte verschlüsselte Netzwerke ein. Unverschlüsselte nutze ich noch nichtmal mehr fürs Browsen in Café.
Unterwegs LTE/3G/2G automatisch je nach Verfügbarkeit. Videos und Musik-Download sowie Apps und Updates nur über WLAN (zu Hause und im Büro).
Ich habe am Ende des Monats so gut wie nie mehr als 300MB angehäuft und der Akku hält bei durchschnittlicher Nutzung gute 2 Tage.

Da zahle ich auch gern über 2 Jahre 200-300 € mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3