Forum: Netzwelt
Anreiz zum Netzausbau: Oettinger will Wechsel des Internetanbieters einschränken
DPA

Günther Oettinger möchte Telekommunikationsfirmen mehr Anreize bieten, Geld in den Netzausbau zu stecken. Deshalb schlägt er vor, die Kunden für eine gewisse Zeit an einen Anbieter zu binden und den Wechsel zu "untersagen".

Seite 1 von 21
waswoasi 07.11.2014, 16:34
2. Völliger Nonsens

Dieser Vorschlag schadet massiv dem Wettbewerb und schafft keinerlei Anreize, den Netzausbau schneller und in entlegenere Gebiete zu realisieren. Erst denken, dann reden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baerry 07.11.2014, 16:36
3. Kann man bitte?

Kann man den Oettinger bitte weiter in einen anderen Bereich wegloben in dem er weniger anrichten kann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kein_gut_mensch 07.11.2014, 16:36
4. Uppss

Da ist mir kurzzeitig der Kaffee in die Luftröhre geflossen. Merke: Wenn du was über Oettinger liest trinke keinen Kaffee ...
So und jetzt alles nochmal genau lesen ... kann ja so nicht stimmen was ich gelesen hab ... doch. Ei der Dauz das nenn ich mal Weltfremd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hschmitter 07.11.2014, 16:38
5.

Super Idee - und wie man anhand des Solidaritätsbeitrages ja sehen kann, auch anhand vieler anderer Steuern und Abgaben, kann man sich garantiert auf das Versprechen der Befristung verlassen. Ich würde eher mal die entgegengesetzte Richtung anfragen: Aufbrechung des de-facto-Bahnmonopoles hätte deutlich weniger Probleme beim Streik zur Folge, warum gibt es noch ein Wassermonopol und ein Kabelanbietermonopol etc... Eines bestätigt sich immer wieder - Kompetenz und poltische Posten passen selten zusammen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blaustift 07.11.2014, 16:38
6. Wettbewerb

ist nur gut wenn es dem Kapital dient. Wenn nicht, dann werden wir mit Hilfe der Politik ausgelutscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
el-gato-lopez 07.11.2014, 16:39
7. Demut Herr O.

Der Mann sollte dankbar sein, dass ihm seine Parteispetzis damals ein Plätzchen als Grüssaugust im Eurokratie-Monster besorgt haben. Von Energie hatte Herr O. schon keine Ahnung, beim "neumodischen" Thema IT wirds offenkundig immer schlimmer.
Diese Knebelverträge für Internetnutzer können nur eine Idee aus der T-Kom Lobbybranche sein. Ja klar, als ob ein garantiertes Einkommen für ein Unternehmen ein "Anreiz" wäre, mehr zu investieren. Höchstens ein Anreiz zur Optimierung der Renditekennzahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
twws04 07.11.2014, 16:39
8. Einschränkung von Kundenrechten

In welchem Jahrtausend leben wir denn nach den Vorstellungen des Herrn Öttinger? Erst wird groß getönt, wie gut die Anbietervielfalt ist und nun will man die Kundenrechte beschneiden? Nicht zu fassen! Wenn es aus Sicht der Regierung in D opportun ist, dass ein Netzausbau auf den neuesten Stand erfolgt, weil die Wirtschaft das braucht, dann könnte sie den Netzbetreibern günstige Kredite z. B. über die KfW zur Verfügung stellen und die Netzbetreiber können die Kosten auf diejenigen, egal ob Firmen oder Privatpersonen, umlegen, die ein extrem schnelles Netz brauchen oder wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlmeier6565 07.11.2014, 16:39
9. weiß der mann,was er redet!

Es gibt heute schon bindungen von 2 jahren,was allein echon eine schw...ist.und?tut sich was?im gegenteil,es soll immer schön der Staat subventionieren,die Gewinne werden eingestrichen,und der Verbraucher ist nur der Depp!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21