Forum: Netzwelt
Anti-Diebstahl-App: Darf man Handydiebe per Twitter suchen?

Einem Mann wird das Smartphone geklaut. Eine App auf dem Handy schickt ihm ein Foto von dem, der es gerade in der Hand hat. Der Bestohlene twittert das Bild, um den Täter zu finden, es wird tausendfach geteilt. Ist das erlaubt?

Seite 3 von 34
frankasten 02.10.2014, 17:04
20. Mal ganz neben der rechtlichen Würdigung

Schön doof der Dieb, wenn er das Dingens nicht gleich des Akkus erleichtert und folglich unfreiwillige SELFIES macht. Und Dummheit wird immer bestraft, es sei denn, man hat einen "Jagdschein". Dann darf man wieder alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michlauslöneberga 02.10.2014, 17:05
21. Natürlich

wurde hier gegen die informelle Selbstbestimmung des mutmaßlichen Diebes verstoßen. Er möge sich doch bitte baldmöglichst auf dem Rechtsweg dagegen wehren :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pilatus0381 02.10.2014, 17:05
22. So eine Frage

kann nur aus Dt. kommen...!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WillausD 02.10.2014, 17:06
23. OK! Der Täter hat auch rechte!

Aber man soll einmal für 1nen Monat dieses außer Kraft setzte um mal sehen wie viele Handy Langfinger ins Netz gehen und wie viele Hehler pleitegehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluemetal 02.10.2014, 17:06
24. Ortung ?

Warum ortet er sein Handy nicht einfach ?
Das würde eine Adresse oder zumindest einen Anhaltspunkt für eine dortige Polizeidienststelle liefern. Und die kennen oft ihre Pappenheimer.
Ich kenn das nur von meinem iPhone das sogar völlig unbrauchbar nach einem Diebstahl gemacht werden kann. Da nützt weder Neuinstallation des OS noch Kartenwechsel.

Oder geht das bei der Cerberus Software nicht ? Liefert die keine Geokoordinaten mit ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeichenkette 02.10.2014, 17:08
25. Das Problem ist doch...

...das man nicht weiß, ob das tatsächlich der Dieb ist. Vielleicht ist das Telefon einfach verkauft worden und jemand freute sich über ein gebrauchtes Telefon. Ihn dann als Dieb hinzustellen, wäre dann nicht richtig.

Dieses Gerede von "Täterschutz" nervt einfach nur. Grundrechte gelten für alle und jeden. Sobald man damit einverstanden ist, dass sie beliebig aufzuheben sind, begibt man sich auf sehr dünnes Eis. Dass das auch dazu führt, dass manchmal Leute Rechte haben, denen man sie nicht zugestehen möchte, ist halt der Preis dafür, dass man auch selber diese Rechte immer hat, egal was andere von einem denken. Wer das nicht kapiert, an den sind Dinge wie Rechtsstaat und Gerechtigkeit offenbar verschwendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TICKundTOOF 02.10.2014, 17:09
26. Bagatelle

Also bei uns hat die Polizei erst neulich ein Video einer Tankstelle veröffentlicht. Da ging es um einen geklauten Roller und Tankbetrug - beim Alter des Rollers und Größe des Tanks wird ein neues Handy mehr wert sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolffm 02.10.2014, 17:09
27. Bagatellfall?

... "Eine Bagatell-Straftat wie ein Handydiebstahl rechtfertigt das nicht. Eine Foto-Fahndung ist nur bei schwerwiegenden Straftaten gerechtfertigt", so der Anwalt. ...

Also 500 EUR inklusive persönlicher Erinnerungen, wie zum Beispiel Fotos, Passwörter und andere Dokument als Bagatelle einzustufen halte ich für fragwürdig.
Die Neuinstallation und Konfiguration aller Anwendungen kostet gerne 3 bis 4 Stunden meine Lebenszeit.
Nicht nur deshalb scheint mir der Artikel etwas weltfremd. Die Abschreckenden Wirkung kann wohl eher gering eingestuft werden. Profis werden Sicht und GPS als erstes abschirmen.
Übrigens: 500 EUR sind einhalber Brutto-Monatslohn für viele Menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knib 02.10.2014, 17:09
28. Egal...

auch wenn der Typ natürlich ein Recht an seinem Bild hat. Wenn es sich raus stellt das er es war und er dadurch eine Strafe bekommt. Ist es das auf jeden Fall wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xaka 02.10.2014, 17:09
29. Der mutmaßliche Dieb ...

... hat doch das Foto doch selbst aufgenommen und, wenn auch nicht ganz freiwillig, über die App höchst selbst verteilt, oder wie ??? Fragen über Fragen ... Da läuft die Jurisprudenz wohl jämmerlich den Entwicklungen hinterher ....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 34