Forum: Netzwelt
Anti-Terror-Maßnahme: EU-Innenminister einigen sich auf Fluggastdaten-Speicherung
Getty Images

Die EU-Innenminister haben sich auf die Speicherung von Fluggastdaten geeinigt, um Bewegungen von Terroristen erkennen zu können. Doch es gibt harte Kritik an der Datensammelwut - und die Zustimmung des EU-Parlaments ist keineswegs sicher.

Seite 3 von 8
NewYork76 04.12.2015, 15:43
20. Einfach

Zitat von Baustellenliebhaber
Wozu der Flugpreis benötigt wird ist mir nicht klar, ebenso das Essen spielt doch keine Rolle. Ein Allergiker wird also automatisch erfasst.....wozu? Gleiches gilt für Vielflieger Nummer und den Namen der Frau im Reisebüro.... Das sind keine sinnvollen Daten in meinen Augen
- Flugpreis kann ein Indicator dafuer sein wie "dringend" das Flugticket benoetigt wird.
- Das Essen kann Aufschluss ueber die Religion geben.
- Vielflieger Nummer ist ein Hinweis auf Berufs-Reisende.
- Name des Reisebuero-Mitarbeiters kann Aufschluss ueber die Qualitaet der erfassten Informationen geben.

Meine groessten Bedenken sind, dass die erfassten Daten wahrscheinlich nicht aussreichen vor unbefugtem Zugriff gesichert werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Poco Loco 04.12.2015, 15:44
21. Blinder Aktionissmus, mal wieder.

Erst gestern lief bei "Monitor" ein Bericht über den Drahtzieher von Paris, der offenbar den Behörden schon lange bekannt war und der trotzdem ein- und ausreisen konnte wie er wollte. Was nützt also die Totalüberwachung aller Bürger, wenn man die paar, vergleichsweise wenigen Gefährder doch nicht an ihren Taten hindern kann. Es scheint eher so, dass die "Überwacher" wg. der vielen Millionen Daten, den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr erkennen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dialogischen 04.12.2015, 15:45
22. Das muss belohnt werden

... für soviel totalitäre Brauchstumspflege und Bevölkerungsverfolgung scheint mir die Verleihung der kleinen Himmlerspange oder des Mielke-Ordens in Messing eine angemessene Würdigung der Verdienste gegen die Bundesrepublik und die europäische Idee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
melamber 04.12.2015, 15:45
23. Und der Irrsinn nimmt kein Ende

Und eine perfekte Vorlage für jede Art der Wirtschaftsspionage. Gute Nacht Freiheit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
P-Centurion 04.12.2015, 15:46
24.

Soso, die eigene Bevölkerung unter Generalverdacht stellen, aber ganze Staaten, die Terroristen unterstützen, als Verbündete haben und denen sogar noch Waffen liefern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegulant 04.12.2015, 15:46
25. Sicherheit statt Freiheit

Es geht nun mal nicht anders: Freiheit und Demokratie haben ihre Grenzen, wenn die Sicherheit berührt wird.
Nur der Totale Polizeistaat garantiert die Totale Sicherheit der Herrschenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hardliner2015 04.12.2015, 15:46
26. Tee trinken und nachdenken

Da der Topterrorist der letzten Pariser Terrorrunde frei reisen durfte, obwohl er als Terrorist bekannt war, ist die Massnahme die Daten von Flugpassagieren zu speichern, wohl eher wenig sinnvoll. Die aktionistischen Politiker sollten sich einmal mit einer Tasse Tee im Luxuabureaustuhl zuruecklehnen und darueber nachdenken, was unsere Zivilisation ausmacht, wer die Freunde und Feinde dieser Zivilisation sind. Und dann kann man rot, weiss und blau getrost ueber Bord werfen und die Feinde unserer Zivilisation aus unserem Land in ihre Heimatlaender zurueckfuehren. Dann braucht man keine Massendatenspeicherungen und keine Passagierdatenspeicherungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nofretete 04.12.2015, 15:48
27. OT: Störung bei der Telekom

Beim Installieren neuer Protokollsoftware, die die User-Logins auf den Radius-Servern mitschneiden, ist dem BND bzw. der T-Systems die Oracle-Datenbank übergelaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biesi61 04.12.2015, 15:50
28. Auf fast nichts kann man sich in der EU einigen

außer auf die weitere Beschneidung von bürgerlichen Freiheitsrechten und die Perfektionierung der Überwachung der gesamte Bevölkerung. Und nicht zuletzt Deutschland treibt diesen Prozess immer weiter voran. Wen haben wir da nur gewählt???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SarahMue 04.12.2015, 15:50
29. Falsches noch falscher machen

Nachdem sich immer wieder gezeigt hat, dass die Massenüberwachung nicht funktioniert und keine Anschläge verhindert, wird sie trotzdem ausgebaut. Anstatt Ressourcen in die durchaus erfolgreiche klassisische Polizeiarbeit zu stecken, bindet man die dringend benötigten Kräfte durch die Massenüberwachung. Damit entsteht nicht mehr sondern weniger Sicherheit. Diese Praxis ist einem Rechtsstaat nicht würdig. Warten wir ab wieviele Anschläge es braucht bis die Dienste endlich begreifen, dass durch einen größeren Heuhaufen nicht mehr Nadeln gefunden werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8