Forum: Netzwelt
Antje Schrupp: Bloggen als Bürgerpflicht
Antje Schrupp

Antje Schrupp ist eine feste Größe in der deutschen Blogosphäre. Sie schreibt über Feminismus, Politik und Philosophie und will vor allem Frauen ermutigen, sich öffentlich im Netz zu äußern. Doch viele verstehen gar nicht, wovon sie eigentlich spricht.

Seite 1 von 2
CDeBruijn 26.09.2012, 10:32
1. Antje Schrupp - identifiziert als

Spannendes Interview! - Passend dazu: Laut den aktuellen Virato Blog-Charts führte Antje Schrupp im August 2012 die Spitze der „Blogperlen“ in Deutschland an – gefolgt von Sascha Lobo (Platz 2). Quelle: http://bit.ly/vbcsmq812 (Die Platzierung ergibt sich aus dem Social Media Quotienten=Social Media Verbreitung/Anzahl der Beiträge).

Die nächste Erhebung der Virato Blog-Charts für den Monat September ist für Anfang Oktober 2012 geplant. Es bleibt also auch weiterhin spannend, wie sich die "Blogperlen" entwickeln...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Martin Steffen 26.09.2012, 10:46
2. realistische Eigenwahrnehmung?

Zitat von
könne sich ja eines ihrer Vortragsmanuskripte aus dem Netz ausdrucken und selbst vorlesen. Wahrscheinlich würde sie nicht einmal das wundern.
Oh, ja, so wird es sein, das unaufgeklaerte Volk laedt sich Festvortraege runter und liest sie sich selbst vor :-) Noch nicht mal Politiker sind so weldfremd zu glauben der geneigte Waehler hungert in diesem Ausmass nach Sonntagsreden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
champagnero 26.09.2012, 10:58
3. ...

Oh man. Diese selbstreferenzielle "Blogosphäre" geht mir so was von auf den Geist. 80% der Blogbeiträge befassen sich doch eh mit Themen, die man auf anderen Blogs gelesen hat. Zitat: "Es wäre doch schade um die vielen Meinungen und Ideen, die sonst nicht sichtbar werden" Ganz im Gegenteil um dieses größtenteils nichtssagende, quellenfreie Geseier wäre es mit Sicherheit nicht schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Quagmyre 26.09.2012, 11:11
4. Verstehen

Zitat von sysop
Antje Schrupp ist eine feste Größe in der deutschen Blogosphäre. Sie schreibt über Feminismus, Politik und Philosophie und will vor allem Frauen ermutigen, sich öffentlich im Netz zu äußern. Doch viele verstehen gar nicht, wovon sie eigentlich spricht.
Ich auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Martin Steffen 26.09.2012, 11:20
5. Banausen und Bildungsverweigerer allueberall....

Zitat von Quagmyre
Ich auch nicht.
:-) Dann fix nachsitzen, Sie vernachlaessigen ihre Buergerplicht. Obwohl, Blogg-lesen ist laut A.S. nicht Pflicht, nur bloggen-schreiben. Damit ist auch fuer Schadensbegrenzung gesorgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K.Vetters 26.09.2012, 11:32
6. Sei wie das Veilchen im Moose

Dass Frauen sich im Web selten vorwagen, kann ich bestätigen. Ich schreibe gemeinsam mit drei anderen Bloggerinnen zum Thema erneuerbare Energien http://www.ecoquent-positions.com/ . - Liegt es am Thema? Die Kommentare kamen bisher ausschließlich von Männern. Dabei mache ich bei persönlichen Kontakten (zum Beispiel mit Bauherrinnen) immer wieder die Erfahrung, dass die Geschlechtsgenossinnen für die Energiewende Feuer und Flamme sind. Aber eben ganz im Stillen. Kommt da etwa zum digitalen Graben noch der Technik-Graben hinzu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudolf_mendt 26.09.2012, 11:38
7. Counterparts

Ich möchte auch gerne Bloggerin werden. Bildet die Antje denn auch aus?

Ich könnte ja auch erstmal mit einem kleinen Nebenblog anfangen. Vor allem die gesellschaftliche Aberkenneung scheint enorm zu sein. Man wird überall beachtet, wenn man als Bloggerin irgendwo auftaucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sakida 26.09.2012, 11:44
8. Anjte Schrupp denkt noch ...

... und schreibt ihre Gedanken auf. Manchmal sehr theoretische Gedanken und philosophische. Das macht Mühe beim Lesen, und anschließend Freude. Menschen, die sich mit dem Zeitgeist auseinandersetzen, lösen Veränderungen aus. Die, die nur plappern und unken und nicht bereit sind, alte Denkmuster zu verlassen, bremsen. Siehe Kommentare oben.
Grüße!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GoBenn 26.09.2012, 11:49
9.

Zitat von Martin Steffen
Oh, ja, so wird es sein, das unaufgeklaerte Volk laedt sich Festvortraege runter und liest sie sich selbst vor :-) Noch nicht mal Politiker sind so weldfremd zu glauben der geneigte Waehler hungert in diesem Ausmass nach Sonntagsreden
Es geht hier um Workshop- und Seminarunterlagen. Wer so etwas selbst veranstalten will oder für sich bequem daheim lesen, wird sich dafür interessieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2