Forum: Netzwelt
App Store: Apple blockiert Anti-Zensur-App in China
Getty Images

Kein freies Netz für chinesische iPhone-Nutzer: Mit der App Open Door konnten Chinesen Netzkontrollen der Regierung umgehen. Nun hat Apple das Programm aus seinem chinesischen App-Angebot verbannt. Laut Medienberichten erfüllte Apple damit den Wunsch chinesischer Zensoren .

Seite 1 von 3
robert.c.jesse 04.10.2013, 15:56
1. Obwohl...

Seit 30 Jahren begeisteter APPLE User. Doch hier ist "Pfui" angebracht. Das Sie auch der NSA zugespielt haben ist genauso ekelig. Sorry Steve in Heaven, but serving Hell here on Earth is not nice.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toledo 04.10.2013, 16:00
2. ....

Apple. . willfähriger Büttel und Erfüllungsgehilfe von Regierungen jedweder Couleur. .
Widerlich, diese unterwürfige Haltung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
co2lüge 04.10.2013, 16:30
3.

Zitat von sysop
Kein freies Netz für chinesische iPhone-Nutzer: Mit der App Open Door konnten Chinesen Netzkontrollen der Regierung umgehen. Nun hat Apple das Programm aus seinem chinesischen App-Angebot verbannt. Laut Medienberichten erfüllte Apple damit den Wunsch chinesischer Zensoren .
Was für ein Interesse sollte Apple haben, dass die Sklavenarbeiter in China wissen für wieviel Geld in der westlichen Welt ein iPhone verkauft wird und wieviel Gewinn Apple damit macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marut 04.10.2013, 17:14
4. Pack schlägt sich...

Pack verträgt sich.
Wo doch die Herstellung der iPhones in China einen so hohen Gewinn garantiert, denn wo sonst kann man denn noch Sklavenarbeit ganz offizielbekommen, da muß man auch schon ein bißchen bei der Zensur mithelfen.

Als Technik-Sekte ist die Firma Apple ja auch weder Menschenrechten noch Demokratieidealen verpflichtet - hier zählt nur der Wille des Führers.

Und warum kaufen noch so viele diese Geräte - sie sind ja nicht "alternativlos", um es auf Neudeutsch zu sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aga100 04.10.2013, 17:27
5.

Zitat von toledo
Apple. . willfähriger Büttel und Erfüllungsgehilfe von Regierungen jedweder Couleur. . Widerlich, diese unterwürfige Haltung.
Bin mir ganz sicher, dass auch Sie schon "Made in China" gekauft haben. Darf ich Sie Büttel nennen? Ansonsten richtet sich Apple halt nach den Landesgesetzen, wie jede andere Firma in jedem anderem Land auch.

Wunderbare Demokratie und Freiheit in China einzuführen, ist nun wirklich nicht die Aufgabe einer Privatfirma!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
putinscousine 04.10.2013, 17:27
6. Ubuntu vs. iOS vs. Android

Es wird langsam Zeit für eine echte Alternative in Sachen Betriebssystem. Dieser "Nach oben bücken,nach unten treten"- Style von Apple und anderen Firmen ist echt Schmu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mmo2 04.10.2013, 17:48
7. Es geht um Geld, viel Geld

Apple ist immer noch ein Unternehmen was Geld verdienen muss und kann daher die Entscheidung sehr gut nachvollziehen. Wenn Politiker und die Chinesen selbst Ihre Lage nicht verbessern können/wollen warum sollte/ muss es Apple können/tun

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kryszmopompas 04.10.2013, 17:56
8. dafür zahlt man ja auch keine Steuern

dann muss man den Staaten USA und China dann auch mal den einen oder anderen Gefallen machen... That's corrupt life.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rjsedv 04.10.2013, 18:26
9. Etwas anderes würde ich von Apfel auch nicht erwarten

Zensur ist doch der Zweitname von dieser NSA-Tochter. Und Geldgier der Pate

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3