Forum: Netzwelt
Apple-Betriebssystem: Zehn neue Funktionen von macOS Catalina
Apple

Texte diktieren, Apps für Kinder sperren und Skizzen mit dem iPhone zeichnen: Apple hat dem Betriebssystem macOS Catalina viele neue Funktionen spendiert. Wir zeigen die zehn wichtigsten.

Seite 1 von 4
Haref 19.10.2019, 11:13
1. Gibt es keine Nachteile ?

Soweit ich informiert bin, sind ältere Versionen von MS Office für den Mac (habe eine Version aus 2011) unter Catalina nicht mehr lauffähig. Den Kram müßte sich der Anwender dann neu kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unpolit 19.10.2019, 11:43
2. Richtige Strategie

Sicher wird es am Anfang holpern (und reichlich Futter für die Apple-Hater geben).
Andererseits sehe ich es als konsequente Strategie, alle Devices des Nutzers zusammen zu führen. Dann bieten diese in Summe einen höheren Nutzen als jedes für sich.
Und auch die konsequente Verzahnung von Hard- und Software macht Sinn, es reduziert Komplexität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unpolit 19.10.2019, 11:44
3. Windows-Nutzer

Zitat von Haref
Soweit ich informiert bin, sind ältere Versionen von MS Office für den Mac (habe eine Version aus 2011) unter Catalina nicht mehr lauffähig. Den Kram müßte sich der Anwender dann neu kaufen.
geben die Knete halt fürs Betriebs-System aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bakero 19.10.2019, 12:05
4.

Zitat von unpolit
geben die Knete halt fürs Betriebs-System aus.
Nicht nur das. Allein die Software, die bei Apple kostenlos mitgeliefert wird, spricht für OSX. Von Bildbearbeitung, Videoschnitt, Text-/ Tabellen-/ Präsentationsprogramme etc ... alles dabei, perfekt ins System integriert und für die meisten Nutzer mehr als ausreichend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toll_er 19.10.2019, 12:35
5. Probleme

Ja, es gibt mit alter 32 bit-Versions-Software. Mit Catalina laufen nur 64 bit Programme. Auch ich habe noch MS-Office Programme drauf, die nur 32 bit vorweisen. Nur ist es mir nach so vielen Jahren Wert, für nicht zu viel Geld ein neues Office-Paket aufzuspielen. Gravierender ist aber noch das Treiber-Problem, z.B. für Canon-Drucker/Scanner. Auch für neuere Drucker gibt es noch keine passenden Catalina-Treiber. Soll aber kommen. Empfehlung: Abwarten mit der Installation, bis alle Geräte unterstützt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toll_er 19.10.2019, 12:41
6.

Zitat von bakero
Nicht nur das. Allein die Software, die bei Apple kostenlos mitgeliefert wird, spricht für OSX. Von Bildbearbeitung, Videoschnitt, Text-/ Tabellen-/ Präsentationsprogramme etc ... alles dabei, perfekt ins System integriert und für die meisten Nutzer mehr als ausreichend.
Oh oh, Steilvorlage für die Apple-Hater..... die kommen jetzt mit allen kostenlosen open-source-Programmen. Und ein Mac ist ja soooo teuer, da zahlt man schon für die Software eine Menge mit. Aber ich gönne das den Windows/Linux-Usern. Meinen mac machen sie mir nicht madig. Für mich sehen nur knapp 100 Euronen für eine aktuelle Office-Version an. Die hat auch an sich schon einiges mehr zu bieten als meine alte 2011-Version.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
guenterconrad 19.10.2019, 13:46
7. Wie soll das gehen

Nachdem beim Laden gestern eine Restzeit von zwischen 6 und 10 Stunden angezeigt wurde, waren's auf einmal 58 Tage!! In der Nacht hat sich das Update wegen Zeitüberschreitung abgeschaltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seltenstschreiber 19.10.2019, 14:19
8. Es geht!

Zitat von guenterconrad
Nachdem beim Laden gestern eine Restzeit von zwischen 6 und 10 Stunden angezeigt wurde, waren's auf einmal 58 Tage!! In der Nacht hat sich das Update wegen Zeitüberschreitung abgeschaltet.
Das liegt aber wohl nicht an Apple. Bei mir (MacBook Air aus 02/2018) habe ich den Download und die Installation beim Morgenkaffee innerhalb einer Stunde erledigt. Kann der Flaschenhals Ihre Internetverbindung sein?
Catalin läuft normal, das einzige kleinere Problem scheint der WiFi-Zugriff auf meine NAS Laufwerke zu sein. Apple hat die Sicherheitsstandards etwas hochgeschraubt, da hat Catalina (und auch Windows 10) im Zusammenspiel mit der FritzBox noch eine Unverträglichkeit. Das ist aber bei Fritz bekannt und man arbeitet wohl dran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Furchensumpf 19.10.2019, 15:05
9.

Zitat von bakero
Nicht nur das. Allein die Software, die bei Apple kostenlos mitgeliefert wird, spricht für OSX. Von Bildbearbeitung, Videoschnitt, Text-/ Tabellen-/ Präsentationsprogramme etc ... alles dabei, perfekt ins System integriert und für die meisten Nutzer mehr als ausreichend.
Dafür kann ich Win 7 auf meinem mittlerweile 10 Jahre alten Rechner nutzen und habe immer ein aktuelles System mit Sicherheitspatches. Zudem wird Win 10 ebenfalls wunderbar drauf laufen. Der iMac, mit dem ich es 2009 mal kurz probiert habe, ist dagegen schon längst aus der Unterstützung gefallen, laut Apple war nach El Capitan 2015 schluss.

Warum schreiben Sie dies nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4