Forum: Netzwelt
Apple fehlen Innovationen: "One more thing", bitte!
AFP

Bitte nicht noch eine langweilige iPhone-Variante! Bei der Eröffnung der Apple-Entwicklerkonferenz muss Konzernchef Cook dringend eine Überraschung präsentieren - sonst verliert sein Konzern endgültig die Magie.

Seite 2 von 13
schmusel 02.06.2014, 07:58
10. Klitterung

Zitat von
Der iMac... ...Nicht nur, weil er Computer und Bildschirm im selben Gehäuse vereinte und mit den seinerzeit neumodischen USB-Buchsen bestückt war. Vor allem, weil er nicht aussah, wie Rechner damals aussahen.
Also zum einen hat Apple zuvor mit eben diesen all-in-one Gehäusen seine grössten Erfolge gefeiert (und deshalb war der iMac auch nur eine Rückkehr zum altbewährten) und zum anderen war USB freilich schon seit 1996 durch Intel in die PC Welt eingeführt worden.

Im Grunde war der iMac also auch nichts neues. Bis auf die Tatsache das sie in bunt zu haben waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stinkfisch1000 02.06.2014, 08:01
11. Bei Mercedes

Erwarte ich auch nicht, dass sie suf dem nächsten Autosalon ein Auto mit fünf Rädern und Raketenantrieb präsentieren. Den meisten Usern reichen doch ausgereifte und ergonomische Produkte mit einem guten Serviceangebot. Ich brauch krin neues Gadget.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fr3ih3it 02.06.2014, 08:06
12.

und wie stellen sie sich diese neuen und unglaublichen innovationen vor? soll apple es uns bald möglich machen uns zu beamen? so ein qatsch. die produkte sind einfach so gut ausgereift (das gilt auch für nicht-appleprodukte) da ist es schwer den verwöhnten verbraucher zu befriedigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rider1400 02.06.2014, 08:15
13. Warum immer nur Apple

Warum muss Apple eigentlich immer das Rad neu erfinden - sonst gehe Apple unter? - heißt es ständig. Die Ideenklauer, wie Samsung & Co könnten ja auch mal was tolles entwickeln - Innovatives erwartet man von denen aber erst gar nicht.
Klar wäre es toll, wenn was ganz neues gezeigt wird. Doch auch wenn nicht - Apple baut hervorragende Geräte, gut durchdacht und ebenso gut zu bedienen. Alles funktioniert absolut reibungslos miteinander.
Alle anderen versuchen immer nur das zu schaffen, was Apple bereits geschafft hat. Super Anspruch!
Daher wird Apple auch weiterhin an der Spitze bleiben.
PS. Es gibt ne Menge Dienstleister, bei denen steht: Haben Sie Ärger mit Ihrem Pc - rufen Sie uns an. Aber hat schon mal jemand gelesen: Sie haben Ärger mit Ihrem Mac, ... ? ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chaps 02.06.2014, 08:15
14. Welche Magie?

Magie bei Apple? Letztendlich war diese sogenannte Magie doch nur durch das Marketing gesteuert und bei den Produkten nicht vorhanden. Apple war schon immer überteuert und das Apple-Ökosystem dient dem Abkassieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Marcus_XXL 02.06.2014, 08:15
15. One more thing

Er war immer die treibende Kraft hinter Apple. Ohne ihn wird Apple langsam aber sicher bedeutungslos werden. Es gibt einfach kein "One more thing" mehr und somit keinen Unterschied zur Konkurrenz. Abgesehen vom lächerlich hohen Preis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan taschkent 02.06.2014, 08:17
16. Optimismus

Als 20+ Jahre Apple-Nutzer bin ich da optimistischer. Einfach mal die Produktlebenszyklen etwas genauer betrachten. Eine echte Produktinnovation kommt auch bei Apple so alle 20 - 25 Jahre. Der Mac und OS kamen Anfang der 80er. Dann gab es im Grunde nur Weiterentwicklungen und Rechnerdesign. iPod, iPhone, iPad kamen dann so 20 - 25 Jahre später. Der Autor hat in seiner Auflistung (deren Logik ich wie gesagt so nicht folgen würde) übrigens noch das knuffige 11" Air vergessen, welches für mich in der Kombination von Größe/Gewicht, Usability und Habenwollen-Faktor noch immer ein Highlight darstellt (sitze gerade dran). Noch mal zum Lebenszyklus: So lange keine andere Firma etwas so grundlegend Evolutionäres/Innovatives wie Mac/OS oder iPhone/iPad etc. auf die Beine stellt, muss sich Apple keine Sorgen machen. Im Moment bauen alle nur nach. Die Meilensteine sind von Apple, nach wie vor. Ob und wann das eintritt ist allerdings eine interessante Frage. In Panik verfallen á la "Apple fehlen Innovationen" (Überschrift) sollte aber niemand, da Apple die Öffentlichkeit noch nie an seinen Entwicklungsstrategien und -prozessen teilnehmen ließ.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudowaner 02.06.2014, 08:18
17. optional

Warum muss Apple das nächste Ding unbedingt präsentieren? Damit weitere Milliarden in Steueroasen geparkt werden können? Obwohl keine 'dringenden' Innovationen seit ein paar Jahren präsentiert werden, geht Apple prächtig. Besitzt der Autor etwa Aktien und reagiert damit Börsengetrieben? Außerdem ist es sehr wahrscheinlich, dass es keine neue Innovationen geben wird. Es gibt keinerlei vernünftige Gerüchte zum iPhone 6, Smartwatch etc. Stattdessen gibt es große Plakate mit einer 8 drauf, was auf iOS 8 schließen lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chavezding 02.06.2014, 08:18
18. optional

Magie? Was für eine Magie kann Apple denn verlieren? Bei allem Respekt, es ist ein Konzern, der Geld verdienen will. Auch wenn die Keynotes mit Jobs immer sehr amüsant waren und ich sehr gerne Apple Produkte nutze, weil sie ihren Zweck perfekt erfüllen, Magie konnte ich noch keine ausmachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MichaelGoldberg 02.06.2014, 08:20
19. Wie Kinder...

...sind heute die Konsumenten. Keine Überraschung, keine weitere grosse Anerkennung der Marke. Wenn der Onkel aus Amerika nichts mitbringt, wie er es immer getan hat, ist er halt doof! Die Bäume wachsen eben nicht in den Himmel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13