Forum: Netzwelt
Apple fehlen Innovationen: "One more thing", bitte!
AFP

Bitte nicht noch eine langweilige iPhone-Variante! Bei der Eröffnung der Apple-Entwicklerkonferenz muss Konzernchef Cook dringend eine Überraschung präsentieren - sonst verliert sein Konzern endgültig die Magie.

Seite 3 von 13
skiddles 02.06.2014, 08:23
20. Witzig

Apple hat eine super Hardware die bis jetzt noch von keinem Wettbewerber in vergleichbarer Qualität angeboten wird. Hinzu kommt die Tatsache das soft und Hardware aus einer Hand allen windows und Android Geräten immer haushoch überlegen sein wird. Viel Glück bei der Aufholjagd!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeze 02.06.2014, 08:25
21. Warum?

Zitat von sysop
Bitte nicht noch eine langweilige iPhone-Variante! Bei der Eröffnung der Apple-Entwicklerkonferenz muss Konzernchef Cook dringend eine Überraschung präsentieren - sonst verliert sein Konzern endgültig die Magie.
Irgendwie finde ich es bezeichnend, dass völlig einfallslose Menschen von Apple immer Innovationen verlangen.

Wieso verlangt man von Samsung keine Innvovationen oder von Microsoft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreas12345 02.06.2014, 08:28
22. Zeit zwischen Innovationen

Wenn man sich die im Artikel aufgeführten Beispiele ansieht sieht man das in der Regel 3 bis 4 Jahre zwischen den Produkten lagen. 2014 wäre also nicht spät sondern absolut im Rahmen der bisherigen Entwicklungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DrStrang3love 02.06.2014, 08:30
23.

Keine Sorge: Apple wird heute Abend bestimmt keine weitere langweile iPhone-Variante vorstellen - weil heute nämlich gar keine neuen iPhone-Varianeten vorgestellt werden. Es wird in erster Linie um neue Versionen der Apple-Betriebssysteme gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krassmann 02.06.2014, 08:32
24. Der Drops ist gelutscht

Die Überraschung wird nicht kommen. Denn Apple kocht sich nur mit Wasser. Bei den in Artikel genannten Produkten lag die Innovation stets in der Luft. Es gab Touch Handys vor dem iPhone und es gab auch schon Tablet Computer. Apple hat immer diese Entwicklungen aufgegriffen und als erster massentaugliche und benutzbare Produkte daraus gemacht und dabei die neuen Möglichkeiten zu Ende gedacht. Solche Basis Innovationen gibt's momentan nicht und die Möglichkeiten von derzeitigen mobilen Geräten sind sind ausgeschöpft. Es wird keine Überraschung kommen, denn Apple kann eben nicht zaubern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
a.meyer79 02.06.2014, 08:40
25. Oh Mann...

... Magie und Elektronik. Habt ihr eigentlich keine anderen Hobbies?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Morkai 02.06.2014, 08:43
26. Ernsthaft?

Mal davon abgesehen, dass ich mich immer über neue, inovative Produkte freue, frag ich mich erbsthaft was diese nachplapperei von irgendwelchen Analystenforderungen soll.

1998 kan der iMac, wenig später der iPod und die Aufmischung des Musikmarktes. Ettliche Jahre später (2007) das iPhone und 2010 das iPad.

Mittlerweile räumt Apple, wir schon zuvor mit den Diskettenlaufwerken an den Macs, mit veralteten Schnittstellen auf. Etwas, das irgendwie kein anderer Hersteller in dieser Konsequenz wagt.

Revolutionen im Zweijahresrhytmus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
restauradores 02.06.2014, 08:46
27. Mitnichten, diese Schlussfolgerung!

Zitat von BeatDaddy
ist tot! Somit auch die Innovationskraft dieses Unternehmens! Er war Apple bzw. auch der Erfolg dieses Konzerns...Jede Wette, dass Apple in Zukunft wieder die 10% Marke definiert! Auf und Nieder immer wieder...
Innovationen a`la erster iMac, iPod, iPhone, iPad, kamen mitnichten ausschliesslich von Steve. Diese Ideen kamen AUCH von ihm und von anderen Verantwortlichen, gar von der restlichen Belegschaft. Steve hat die Ideen nur genau auf ihren Erfolg für Apple und am Markt genau zu einschätzen gewusst und er war dann mehr der "Antreiber" nach der Festlegung einer Idee, für die hartnäckige Verfolgung zuständig, für die Perfektion, das Design, die Bedienung - alles nach Apple Massstäben. Er hat bei der Entwicklung nicht locker gelassen bis dies alles erfüllt war, auch mit menschlich manchmal fragwürdigen Mitteln und Reaktionen.
An innovativen Ideen wird es bei Apple nicht fehlen. Ob es aber so einen "Zukunftsvisionisten und akribischen Antreiber" ein zweites mal bei Apple gibt ist die Frage?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omop 02.06.2014, 08:50
28. Verrückte Erwartungshaltung...

dabei sollte eigentlich jedem normal denkenden Menschen klar sein,dass es noch nie ein Unternehmen gegeben hat,dass Produktinnovationen am laufenden Band lanciert hat. Es gibt immer wieder Phasen wo es besser läuft und eben auch entsprechende Durststrecken. Schon klar,dass die ganzen Apple-Jünger langsam genervt sind...jetzt haben sie ihr IPhone und keinen interessiert es mehr..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
restauradores 02.06.2014, 08:54
29. Wenn, wie Sie selbst sagen,

Zitat von chavezding
Magie? Was für eine Magie kann Apple denn verlieren? Bei allem Respekt, es ist ein Konzern, der Geld verdienen will. Auch wenn die Keynotes mit Jobs immer sehr amüsant waren und ich sehr gerne Apple Produkte nutze, weil sie ihren Zweck perfekt erfüllen, Magie konnte ich noch keine ausmachen.
...ihren Zweck perfekt erfüllen...,

zig andere Hersteller das dann scheinbar nicht so hinbekommen (und die haben auch intelligente, kreative Leute), dann ist das aussergewöhnlich. Ich habe mich schon oft dabei ertappt, wie ich an einem Apple Produkt etwas entdecke und fasziniert sage: "Genial, genial einfach! Warum kommen andere nicht darauf?"
Magisch, faszinierend, aussergewöhnlich, einmalig - alles Beschreibungen des gleichen Aspekts. Magie muss nicht immer "Zauberei" sein ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 13