Forum: Netzwelt
Apple fehlen Innovationen: "One more thing", bitte!
AFP

Bitte nicht noch eine langweilige iPhone-Variante! Bei der Eröffnung der Apple-Entwicklerkonferenz muss Konzernchef Cook dringend eine Überraschung präsentieren - sonst verliert sein Konzern endgültig die Magie.

Seite 5 von 13
restauradores 02.06.2014, 09:16
40. 20-30% preiswerter

Zitat von sysop
Bitte nicht noch eine langweilige iPhone-Variante! Bei der Eröffnung der Apple-Entwicklerkonferenz muss Konzernchef Cook dringend eine Überraschung präsentieren - sonst verliert sein Konzern endgültig die Magie.
und keiner würde mehr nach der Quadratur des Kreises von Apple rufen und Samsung müsste seine Geräte verschenken ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pdp 02.06.2014, 09:18
41. Nicht nur Apple

Dernganzen Branchen fehlen neue Betätigungsfelder. Fitnesstracker und Smart Watches sind eher Nischenprodukte. An dem Thema Heimsteuerung beißen sich offenbar alle die Zähne aus (Standards, Datenschutz, Sicherheitsaspekte). Die Kommunikation mit dem Auto kommt endlich, aber viel zu spät in Gang. Bargeldloses Bezahlen fristet ebenfalls ein Nischendasein, v.a. weil Apple hier nicht mitmacht.
Die Branche muss sich endlich auf einheitliche Standards einigen. Die Kunden sind wegen NSA und co. eben nicht mehr bereit 23 Kundenkontos anzulegen. Hier muss die Branche auch mal zeitgemäß handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vandenplas 02.06.2014, 09:26
42.

Langfristig lässt sich keine Firma auf einer exponentiellen Innovationsstrategie aufbauen. Denn um den Markt zu befriedigen, müsste jede Innovation eine Sensationssteigerung zur vorhergehenden darstellen. Das kann über einige Jahre gut funktionieren - irgendwann aber übersteigt die Erwartungshaltung der Konsumenten die Innovationskraft des Herstellers.
Apple wird sich also eine neue langfristige Strategie ausdenken müssen wie seine Kundschaft auch in Zukunft bei Laune zu halten ist. Das Unternehmen muss versuchen sich mit Hilfe von Dienstleistungen (wie z.B. Bezahldienste?) im Alltag unentbehrlich zu machen. Zwar ist das nicht besonders innovativ im Vergleich zur "Erfindung" des iPhones, hat aber dafür das Potential Kunden langfristig an das Unternehmen zu binden. Und zwar nicht nur iPhone Käufer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Granata 02.06.2014, 09:30
43.

Zitat von mmy
ist so auch nicht richtig!apple rühmt sich gerne innovativ zu sein und dinge zu erst gemacht zu haben!das Stimmt so aber nicht MP3-Player gab es auch schon vor Apple genauso wie touchscreen handys - der unterschied dabei apple hat das talent potentiale von Produkten zu erkennen diese zu optimieren, vereinfachen und schön zu verpacken und damit für ein breites Publikum interessant zu machen
Vielleicht erinnern Sie sich nicht mehr, wie mp3 player, tablets und mobiles Internet vorher aussahen.
Apple hat diese Dinge erst benutzbar gemacht.
Danach haben dann andere, allen voran samsung, die Funktionsweise übernommen.
Wobei die vielzitierte Marktführerschaft von Android Smartphones allein darauf beruht, das man das Marktsegment der billig Phones mitzählt, das Apple gar nicht bedient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MvM_NHI 02.06.2014, 09:31
44. AppleTV mit SSD

Hätte gerne das AppleTV mit einer SSD drin. 128 GB würden mir reichen, sollte auch nicht so unglaublich kompliziert und teuer sein das Gerät zu erweitern. Von den Smartwatches halte ich nichts, das Display ist einfach zu klein, außer vll. die bekommen dort irgendwie noch einen Beamer unter, dann könnte man das Display auf 5-6" erhöhen. Ein großes Hardwardisplay einfach nicht machbar, dass sieht dann aus wie ein Tauchcomputer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ironbutt 02.06.2014, 09:32
45. Ideenklau war immer Apples Stärke

rider 1400 schrieb: --- "Warum muss Apple eigentlich immer das Rad neu erfinden - sonst gehe Apple unter? - heißt es ständig. Die Ideenklauer, wie Samsung & Co könnten ja auch mal was tolles entwickeln" --- dazu muss man vielleicht erstamla anmerken, dass Apples OS-X und auf einem frei verfügbaren Open-Source Kernel basiert (Free BSD), den Apple dann mit einer eigenen, graphischen Oberfläche versehen hat. Das war's! Die Free Berkeley Software Distribution (ein Unix) wurde und wird weder von Apple entwickelt noch unterstützt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mkummer 02.06.2014, 09:34
46. Heute kommt DIE Überraschung

Tim Cook wird eine sensationelle Software-/Hardware-Lösung namens iMAGIC präsentieren. Diese innovative Technik wird für Analysten, Investoren und Journalisten im 2 Std.-Rhythmus sensationelle Innovationen generieren, die die Welt noch nie gesehen hat. Und das beste: das Edit-Modul schreibt die Pressemeldungen dann gleich selber - in Version 1 allerdings vorerst nur in Englisch, Malaiisch und Schweizerdeutsch. Ich habe die Information aus sicherer Quelle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mehrhirnbitte 02.06.2014, 09:34
47. iBeacons zB

Aber das wird offenbar erst in einiger Zeit so verstanden werden. Es sieht so unscheinbar aus, wird aber alles verändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pzeiss 02.06.2014, 09:37
48. Wie soll Apple überraschen...

wenn vorher schon alles auf Seiten wie "macrumors" aufgedeckt wird. Das neue iPhone wird größer, hätte einige vielleicht schockiert, wenn sie es vorher nicht gewusst hätten. Klar, innovativ ist das auch nicht, aber die heutigen Smartphones sind nahezu perfekt, was soll da noch geschehen können - mehr Akkulaufzeit, weniger Gewicht?
Ich persönlich fand den neuen MacPro recht innovativ, vom Design her, letztlich war es aber auch ein Super-Rechner, der seinen Preis hat.
Ich warte ja auf die Innovationen anderer Firmen, aber Brillen und Uhren, mit denen man auf Facebook kann - will die wirklich jemand haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Granata 02.06.2014, 09:37
49.

Zitat von mazzel
Ich nutze die Apple-Produkte nun seit 5 Jahren - und bin nach wie vor überzeugt von der Firma, sowie von den Produkten. Ich bin kein pubertierender Jugendlicher, sondern verdiene mein Geld mit Apple. Ich bin Mediengestalter und profitiere von allen Faktoren. Alle Geräte harmonieren und arbeiten Leistungsstark und Probleme. Ich war ein Jahr in einer Agentur, die mit Windows bestückt war. Es war die Hölle! Mein iPhone, iPad und iMac erleichtern meine Arbeitswelt und ich will Apple nie wieder missen. Lieber habe ich ein erweitertes neues iPhone, als ein notgredrungen "innovatives" Betriebssystem. Das Paket Apple und deine "i"-Serien funktionieren. Einwandfrei. Was möchte ich mehr?
Da kann ich nur zustimmen. Mein 7 Jahre alter iMac läuft immer noch ohne zu mucken. PCs musste ich immer nach spätestens 3-4 Jahren austauschen. Ich habe ein MacBook Pro 13 im Haus und ein nagelneues 13" HP elitebook von meinem Arbeitgeber, raten sie mal, welcher von beiden nie Probleme hat. Und die beiden haben den gleichen Listenpreis. Ganz zu schweigen von der Verarbeitung, Gewicht und Größe. Der Mac ist geschlossen halb so dick und wiegt 1/3.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 13