Forum: Netzwelt
Apple-Geräte zerlegt: Das steckt im iPhone 7
iFixit

Die Reparaturprofis der US-Firma iFixit haben das neue iPhone seziert und die neue Apple Watch gleich mit. Sie sind auf viele technische Änderungen gestoßen - und zeigen, was aus der Kopfhörerbuchse wurde.

Seite 4 von 6
zwischen_durch 17.09.2016, 14:02
30. An alle, die hier laut Werbung schreiben!

Wenn Sie sich die Rubriken auf spon anschauen, haben mit Auto, Reise, Video, Wirtschaft und Netzwelt allein 5 Rubriken Oberthemen, bei denen fast jeder Artikel Produkte von Firmen zum Thema hat.
Es ist also alles Werbung, was man hier findet, oder wie darf ich sie verstehen?
Schreiben Sie also auch bei jedem Autoartikel ein: "Pfui spon, dass ist Werbung" als Kommentar?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sale2 17.09.2016, 14:07
31. Danke,

Zitat von knarf2570
[Zitat von hansfrans79] Komisch nur, dass im Haushalt keine Gerät so lange genutzt werden könnten, wie die iPhones. 5 Jahre und mehr? Kein Problem. Ich will Ihnen da ja auf keinen Fall zu Nahe treten, aber ich frage mich gerade, welche Haushaltsgeräte Sie verwenden? Haushaltsgeräte in der Preisklasse des iPhones überstehen in der Regel locker die ersten fünf Jahre. Mein Fernsehgerät ist aus dem Jahre 2009, meine Waschmaschine sogar aus 2004. Beide lagen in der Preisklasse des aktuellen iPhones um ca. 1000 Euro und laufen fehlerfrei. Abgesehen davon, dass der Vergleich dermassen hinkt, ist auch ein Vergleich eines Smartphones im Preissegment von 400 - 600 Euro nicht mit einem iPhone vergleichbar.
für die Nachfrage bei dem Foristen,dass ist mir auch durch den Kopf gegangen.
mfg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ptb29 17.09.2016, 14:13
32. Ein völlig überflüssiger Artikel

der nur Werbung für Apple macht, indem täglich ein Artikel über deren Produkte erscheint. Dass aus der Kopfhörerbuchse ein Plastikteil wurde, sollten sie sich patentieren lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 17.09.2016, 14:54
33.

Zitat von Donald Knapp
Vor zehn Jahren wurde beim iPhone noch von Innovation gesprochen. Jetzt herrscht selbst innen drin pure Langeweile.
Innovationen sind sinnvoll, bis der Zweck erreicht ist.

Dann nennt man Neuerungen im besten Falle "Verbesserungen" und im schlimmsten Falle "unnötiges neues Gedöns".

Da waren wir beim Auto vor 30 Jahren und beim Iphone sind wir eben schon 5 Jahre.

Was für ne "Innovation" erwarten Sie denn bei nem Mobiltelefon?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ovi100 17.09.2016, 15:00
34. Somit ist bewiesen, dass

Apple anstelle sinnvoller Änderungen eher bedacht ist die Geräte so zu verändern dass Sie schwerer zu reparieren sind! Anstelle des blödsinnigen Bildschirmkontrollers wäre es sinnvoller gewesen die Batterie noch stärker auszubauen und dafür den Platz zu nutzen! Finde es auch total sinnlos bei der 56mm Kamera nicht einen Bildstabilisator einzubauen würde der stärker davon profitieren. Wer hat sich denn sowas ausgedacht?! FM Radio und Qi Ladetechnik kennt man in Cupertino? Ok..genug kritisiert..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 17.09.2016, 15:10
35.

Zitat von frenchie3
was ist denn nun neu? Dichtungen größer? Wegklappen zur Seite? Leute, wir reden von Technik, da gilt als neu was vorher noch nicht da war. Oder.....?
Im ganzen Artikel kommt nicht einmal das Wort "neu" drin vor außer im Zusammenhang mit "neuem Iphone". Und daß DAS neu ist, ist wohl nicht zu leugnen :)

Und er ist überschrieben mit "Das steckt im iPhone 7" - nicht "Sensationsfunde und Innovationsgetümmel".

Nur weil alle (insbesonders die Hater) immer reflexartig Apple mit Innovation gleichsetzen, ist das noch lange nicht drin. Warum auch - und welche? Die grundaufgabe ist doch schon zig Jahre gelöst. Innovation war vielleicht Smartphone und Touchscreen - aber ab dann gabs Verbesserungen und Weiterentwicklungen.

Auch beim Auto hatte es sich spätestens in den 60ern "ausinnovationiert".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlaueralsschlau 17.09.2016, 15:10
36. Ich dachte iPhone 7 wäre ausgereizt

aber Spon wird garantiert noch mehr zu dem Thema finden. Was kommt als nächstes? So fühlt es sich an, mit der Zunge den iPhone- Akku zu berühren? Wie bohre ich mir eine Audiobuchse? Was passiert wenn ich mi einem Hammer auf das Display schlage? Ich lasse mich überraschen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 17.09.2016, 15:14
37.

Zitat von Flying Rain
Kein Hersteller bringt heutzutage mehr im Smartphone-Bereich derzeit neue Innovationen wir man es sich erwarten würde… … ...
An welche Innovationen denken Sie denn da? So ein Smartphone ist ein kleiner Computer, in den man so einiges an Funktionen reinstopfen kann. Aber selbst ein doppelt so schnelles und doppelt so buntes Betriebssystem, 100 parallel laufende Anwendungen und zig andere Funktionen würde ich nicht als Innovation bezeichnen. Das ist Weiterentwicklung - leider nicht immer in die richtige Richtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awoth 17.09.2016, 15:25
38. Na wenn man sein iPhone

Deswegen in die Ecke schmeissen wiil, weil die Klingeltöne (humpahumppatätäträää?) nicht ganz so einfach zu wechseln (jeeetzfliiiegrngleiiichdieLöcherausdemKäse) sind, dann braucht man wirklich ein anderes Gerät (booooooorntobewaiiild)....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flari 17.09.2016, 16:47
39.

Zitat von awoth
Deswegen in die Ecke schmeissen wiil, weil die Klingeltöne (humpahumppatätäträää?) nicht ganz so einfach zu wechseln (jeeetzfliiiegrngleiiichdieLöcherausdemKäse) sind, dann braucht man wirklich ein anderes Gerät (booooooorntobewaiiild)....
Ihnen mag das vielleicht egal sein, ob sich ein Smartphone den Klingelton erst aus einem abgelegenen Speicherbereich holen muss muss, wobei ggf. eine Femtosekunde und Leistung verbraten wird, bevor es dann endlich mal wirklich klingelt und Sie das Gespräch annehmen können.
Eine Femtosekunde hört sich ggf. nach wenig an, aber rechnen Sie das mal auf die Lebenszeit von ggf. einer Milliarde Geräte und die dort ankommende Gespräche hoch, wobei nicht nur der Angerufene mit der unnötigen Verzögerung leben muss, sondern auch noch der Anrufer!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6