Forum: Netzwelt
Apple-Handy zerlegt: So viel Akku steckt im iPhone 6 Plus
REUTERS

Das neue iPhone ist bereits seziert: Die Profi-Bastler von iFixit haben sich in Australien eines der ersten Geräte besorgt und sofort zerlegt. Wir zeigen, was in Apples neuem Handy steckt - und ob man den Akku diesmal selbst austauschen kann.

Seite 6 von 10
Greyjoy 19.09.2014, 15:05
50.

Zitat von kdshp
Mich würde mal interessieren was das in der herstellung kostet. Ich schätze mal so um die 12-13 euro inklusive verpackung.
Wenn Sie das wirklich interessieren würde, könnten Sie das einfach googlen.
Dabei würden Sie dann feststellen, dass bei ihnen eine Null fehlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mmnw 19.09.2014, 15:07
51. Unqualifizierter Kommentar

Zitat von kdshp
Mich würde mal interessieren was das in der herstellung kostet. Ich schätze mal so um die 12-13 euro inklusive verpackung.
An solchen Schätzungen erkennt man Menschen, die nicht im produzierenden Gewerbe arbeiten. Auch wenn die Verkaufspreise von Apple üblicherweise deutlich über dem Herstellungspreis liegen, ist die Herstellung, auch in China, nicht so billig. Noch ist nichts über das aktuelle Modell bekannt, in der Vergangenheit lagen diese aber üblicherweise zwischen $200 - $300 für das Einstiegsmodell. Darin enthalten sind aber nicht Entwicklungskosten, Kosten für die Software, eventuelle Lizenzgebühren, Marketing, Logistik- und Retail-Kosten. Vor allem Entwicklung kann bei den hohen Stückzahlen von Apple durchaus rentabel sein, obwohl Apple deutlich mehr für Entwicklung ausgibt als andere Hersteller.

Ja, die Marge von Apple ist üblicherweise sehr hoch, aber mehr als 90% beträgt sie selbst bei Apple nicht. Wer etwas anderes behauptet, hat einfach keine Ahnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank Zi. 19.09.2014, 15:12
52.

Zitat von cosy-ch
- mein S4: 9900mAh bei 5.6 V
Was soll das denn für ein Akku sein?

Der normale (2600mAh bei 3,7V) jedenfalls nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
veremont 19.09.2014, 15:26
53. Ja,...

Zitat von bakero
Ich hab einfach ein iPhone, weil die Kombination zwischen Hardware und Software so perfekt funktioniert wie bei keinem einzigen anderem Gerät. ...
Dieses Gerücht hält sich wirklich hartnäckig.

Sagen Sie doch einfach:
"Ich kaufe mir ein iPhone weil ich es geil finde, weil es mir gefällt und ich als freier Konsument selber entscheiden kann wofür verdammt nochmal ich mein eigenes Geld ausgebe!"

Ich würde das so sagen. Warum muss man alles begründen wollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldhenry49 19.09.2014, 15:32
54. Zum Thema Apple,

eine Bekannte hat ein Mini Tablet von Apple.Nach knapp 2 Jahren Akku erledigt.Austausch kostet 129 €.
Ich weiss schon,weshalb ich schon imer auf Produkte dieser Firma verzichte.
Ich wundere mich nur über die vielen Gläubigen,die vor den Märkten lagern um als erste die Neuesten Errungenschaften zu besitzen.
Das ist schon Sektenmäßig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konstruktor 19.09.2014, 15:42
55.

Zitat von hilldee
Der Gewinn pro iphone (kleinste Variante, vorherige Version) liegt ziemlich genau bei 50%. Bei Modellen mit 32 oder 64GB etwas höher. Wurde schon des Öfteren abgeschätzt. Dass man den Akku relativ einfach wechseln kann, muss man apple zugute halten. Für diese Leistung lassen die sich im Store mit 75€ aber auch fürstlich entlohnen. Wer halbwegs einen Schraubenzieher halten kann und 30 Minuten Zeit hat, bekommt das schon für unter 15€ hin.
An den Bilanzen kann man bei Apple ablesen, wo sich ihre Margen wirklich bewegen, und die liegen deutlich darunter, nämlich bei ca. 20% insgesamt wenn man wirklich alle Kosten berücksichtigt, was die ganzen Milchmädchen leider nicht tun.

Vor billigen Versand-Akkus würde ich übrigens eher warnen – es ist sehr wahrscheinlich, daß gerade die billigeren Ausschuß-Ware sind, die von den Originalherstellern noch hintenrum versilbert wird, aber eben auch nicht die volle Leistung und Lebensdauer bringt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Konstruktor 19.09.2014, 15:45
56.

Zitat von Grafsteiner
hat eine Standzeit von 4 Wochen, bevor ich es wieder aufladen muss. Ich lasse es aus den bekannten NSA- Gründen mit ausgeschaltetem Bildschirm immer auf dem Schreibtisch liegen und nutze es nur für PIN´s im Banking und um den Batterieladestand zu kontrollieren. Wegen der anderen Betriebssoftware ist es kaum von der NSA zu kontrollieren und nicht, wie die Apple-Smartphones, abzuhören. Da sitzt die NSA bereits im Betriebssystem und schaltete die Geräte beliebig als Wanzen und sogar als Kameras, ohne dass der Besitzer was merkt. Apple weiss das, aber als "gute" Amerikaner unterstützen die das.
Ich verfolge dieses Thema schon aus Eigeninteresse sehr genau und mir sind bislang keineBelege für diese pauschale Vermutung bekannt geworden. Tatsächlich sind iOS und die Geräte, auf denen es läuft, deutlich besser abgesichert als die meisten anderen Mobilgeräte. Durchstechereien sind trotz intensiver Analysen diverser unabhängiger Spezialisten bislang nicht bekannt geworden.

Also, was wissen Sie angeblich mehr als die?

Oder sind es bloß die üblichen pauschalen Klischee-Vorurteile ohne Sachkenntnis dahinter?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arrache-coeur 19.09.2014, 15:47
57.

Die Diskussion um wechselbare Akkus bei iPhones halte ich für müßig. Meine Frau hatte bisher vom 2G über das 3GS und derzeit 4S drei iPhones (je für mind. 2 Jahre bei intensiver Nutzung), und bei _keinem_ gab es Probleme mit dem Akku. Bis der Akku platt ist, hat man erfahrungsgemäß bereits das übernächste oder überübernächste Gerät.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser987 19.09.2014, 15:47
58.

Zitat von bluemetal
Ich nutze seit 2008 iPhones. Noch nie ist mir ein Akku kaputt gegangen oder hat geschwächtelt. Auch nach drei Jahren nicht. Ich weiß nicht was sie alle für Geräte nutzen, ein qualitativ hochwertiges von Apple offensichtlich noch nie !....
Möglicherweise doch, aber die benutzen die Geräte falsch. Wenn ein Akku mal (im Gerät) ein bis zwei Monate rumliegt und tiefentladen wird, muss man den wirklich austauschen. Wer aber richtig mit seinen Geräten umgeht, kann die über viele Jahre benutzen. Die Kapazität sinkt dann - wie bei Ihnen - nur sehr wenig.

Die, die am lautesten über Apple meckern, sollten zuerst deren Ineternetseite besuchen. Dann erfahren die, wie man einen Akku bei langer Lebensdauer nie austauschen muss.

Über Apple-Akkus allgemein:
http://www.apple.com/de/batteries/

und hier fürs iPhone
http://www.apple.com/de/batteries/iphone.html
Links für andere Geräte von Apple finden sich dort auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosy-ch 19.09.2014, 15:48
59. Antwort an @ Frank Zi

Antw. auf Ihre Frage: mein Beitrag zitierte den Beitrag, in dem jemand handelsübliche 1.2V Akkus der Grösse AA mit dem Akku des iPhone 6 vergleicht. Das hab ich dann aufgegriffen. Nochmal lesen und nachdenken bitte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 10