Forum: Netzwelt
Apple-Handy zerlegt: So viel Akku steckt im iPhone 6 Plus
REUTERS

Das neue iPhone ist bereits seziert: Die Profi-Bastler von iFixit haben sich in Australien eines der ersten Geräte besorgt und sofort zerlegt. Wir zeigen, was in Apples neuem Handy steckt - und ob man den Akku diesmal selbst austauschen kann.

Seite 8 von 10
k999 19.09.2014, 16:44
70.

Warum SPON (und andere Medien) über's iPhone berichten? Weil es viele Menschen interessiert!

Klar, Apple ist eine Firma, verdient Geld damit, freut sich also über die Werbung. Aber dasselbe gilt z.B. für Firmen, deren Angestellten jede Woche ca. 90 Minuten hinter 'nem Ball herlaufen. Über die wird z.B. auch regelmäßig berichtet und so Werbung für sie betrieben. Dto für die diversen "Stars". Und was ist erst mit den Nachkommen irgendwelcher Krimineller, die sich mal in früher Vorzeit 'ne nette Krone zusammengeraubt haben und von deren Hochzeiten nun oft sehr ausführlich bereichtet wird?

Über was dürfte Medien denn eigentlich noch berichten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bakero 19.09.2014, 16:47
71.

Zitat von ornitologe
Das Eiphone funktioniert bestens. Allerdings ist der Preis im Vergleich zur verbauten Technik unverschämt. Das ist meine individuelle Sicht. Wer das Ding unbedingt braucht, muss diesen Preis bezahlen. Dass Apple "spezielle" Features in seinen Produkten verbaut, welche mit div. Diensten abgestimmt sind, ist mittlerer Weile auch kein Geheimnis mehr. Das machen die Koreaner z.Bsp. nicht. Da ich mein "tragbares Telefon" vorwiegend auch als solches nutze, einen PC, Radio, Fenseher und Fotoapperat etc. besitze, nutze ich meine freie Zeit für andere Dinge, als ständig auf einem Handy rumzudaddeln.
Aber mal ehrlich, ist es dann nicht auch schon egal, ob man für sein Smartphone 700 oder sagen wir mal "nur" nur 450 Euro bezahlt?

Ich benutze mein iPhone wirklich täglich (nicht nur fürs Telefonieren), da spielt es für mich keine Rolle, ob ich zwei Jahre lang einen Euro pro Tag bezahle – oder 30 Cent weniger. Ganz abgesehen davon, dass sich ein gebrauchtes iPhone immer noch besser verkaufen lässt als jedes Android-Teil und komplett gesehen sogar das bessere Geschäft ist.

Apple war schon immer teuerer, stimmt schon. Aber ein Mercedes kostet halt auch viel mehr als ein Imitat aus China. Beide Autos fahren prima von A nach B – alles eine Frage des Geschmacks und sicher auch des Geldbeutels. Wobei ich in diesem Fall keines der beiden Fahrzeuge fahren würde ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bakero 19.09.2014, 16:59
72.

Zitat von veremont
Dieses Gerücht hält sich wirklich hartnäckig. Sagen Sie doch einfach: "Ich kaufe mir ein iPhone weil ich es geil finde, weil es mir gefällt und ich als freier Konsument selber entscheiden kann wofür verdammt nochmal ich mein eigenes Geld ausgebe!" Ich würde das so sagen. Warum muss man alles begründen wollen?
Dann bilde ich mir das also alles nur ein und das iPhone läuft gar nicht so toll? Auch diese ständigen Probleme von Android-User-Freunden, die nicht mal ein ein Jahr altes Gerät updaten können – alles Einbildung?!
Ok.

Aber Sie haben recht. Ich würde niemals auf die Idee kommen, einen Android- oder Windows-Benutzer bloßzustellen, auszulachen oder gar zu beschimpfen. Jeder soll das kaufen und benutzen, was er will. Mit oder ohne Begründung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leoleospapa 19.09.2014, 17:24
73. Akku-Tausch

Kann mir mal bitte erklären, warum ich bei einem iPhone den Akku tauschen soll? Nach jeweils zweijähriger und intensiver Nutzung eines 4-er's und eines 5-er's habe ich diesen Wunsch noch nie verspürt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nocheinmensch 19.09.2014, 19:46
74. Das macht Apple richtig

Ich finde es gut das die Apple Handys leicht zu reparieren sind. Bei HTC ist das ja genau umgekehrt. Trotzdem, 4.7 Zoll mit besseren Display gab es bei HTC im März 2013, im September das 5.9 Zoll One max. Apple hat hier nicht einmal aufgeholt, die Stereo Lautsprecher fehlen und das neue M8 ist immer noch schneller bei öffnen der Apps.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
connaisseur 19.09.2014, 19:57
75.

Es heißt Pentalobularschraube.
"Ob dieses System im Deutschen korrekt als Pentalobular oder – wie in einigen Artikeln – als Pentalob bezeichnet wird, ist noch unklar. Laut iFixit bezeichnet Apple diesen Typ inzwischen als Pentalobe security screws."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser987 19.09.2014, 22:26
76.

Zitat von Inmate777
ist bei Parfumes noch deutlich größer! ....
Das erinnert mich an einen Leserbrief in einer Zeitung. Damals ist man mal wieder über die Pharmaindustrie hergezogen. In dem Leserbrief stand, dass die extrem profitorientiert sind. Die Alternative wären weitaus gesündere Medikamente von Firmen, die keine Gewinne machen wollen. Deren Produkte heißen dann homöopathische Medikamente und sind billig. Ein kleines Gläschen Wasser kostet nur 10 Euro. ... Eine Flasche Wasser aus der Getränkeindustrie umgefüllt in kleine Apothekenfläschchen .... das lohnt sich wirklich. Naja, irgendein Atom muss man vorher durch ein ganzes Fass durchschütteln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelleser987 19.09.2014, 22:55
77.

Zitat von Frank Zi.
Wie geht man denn richtig mit den Geräten um?? Meine iPhone Akkus waren bei täglichem Laden/Entladen IMMER nach 2 Jahren so hinüber, dass sie nicht mehr über 10 Stunden kommen, bzw. das iPhone bei ~10% Ladezustand plötzlich abschaltet. Ich schätze also mal so ~700 Ladezyklen, was für Lithium Akkus ja auch normal ist. Die Akkuschontips von Apple sind ein Witz ("schalten Sie ihr WLAN / 3G aus")
Ich habe es mit einem Handy schon auf 8 Jahre geschafft (aber anderer Hersteller), das zweite mit Touchscreen ist schon 4 Jahre alt. Das WLAN wird nur eingeschaltet, wenn ich es brauche. Das ist stromintensiv und erhöht auch die Temperatur (wenn auch nicht viel). Höhere Temperaturen reduzieren die Lebensdauer. Beim Betrieb sollte die Temperatur auch nicht über einen langen Zeitraum zu niedrig liegen. Optimal ist eine normale Raumtemperatur. Man sollte das Handy im Winter nicht ständig nur um den Hals hängen. Der Akku will es etwas kuschlig. Durch den höheren Stromverbrauch beim WLAN muss man auch häufiger wieder aufladen. Wenn man die Funktion nicht ständig braucht, warum sollte man die nicht abschalten?

Ein Li-Akku sollte nie auf unter 30% entladen werden. Spätestens bei 30% sollte er wieder geladen werden. Das erhöht die Zyklenzahl beachtlich. Die Abschaltung bei 10% dient nur dazu, eine sofortige vollständige Zerstörung zu verhindern. Aber auch wenn er automatisch abgeschaltet ist, gibt es noch einen sehr geringen Stromverbrauch. Dadurch und die Selbstentladung (die bei Li aber besser ist als bei anderen Akkus) kann sich die Entladung noch weiter fortsetzen. Der Akku wird dann zerstört. Das ist mir bei einem Notebook mal passiert, weil ich das 2 Monate nicht brauchte. Der Akku war dann für immer kaputt.

Das mal nur für die wichtigsten Dinge in Kurzfassung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rai-og 20.09.2014, 00:17
78. Nur 2 Jahre hält so ein Handy ??

Zitat von leoleospapa
Kann mir mal bitte erklären, warum ich bei einem iPhone den Akku tauschen soll? Nach jeweils zweijähriger und intensiver Nutzung eines 4-er's und eines 5-er's habe ich diesen Wunsch noch nie verspürt.
Hallo
Wenn ich über 800€ für ein handy ausgebe erwarte ich eine lange Lebensdauer und dazu gehört ein leichtes wechseln des Akku.
Ich habe mir sogar schon ein Ersatzakku gekauft um bei Reisen länger mobil zu sein. Einfach den Akku gewechselt in 1 min und weiter ging es mit voller Leistung.
Wenn ich ein Handy nur 2 Jahre benutze, würde ich mir ein billigst Handy kaufen.

Bei mir hat jedes Nokia Handy mindestens 6 Jahre gehalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ornitologe 20.09.2014, 04:13
79. Ach, wenn Sie wüssten

Zitat von egon_kallinski
Dann besitzen Sie sicher auch einen Bollerwagen, in dem Sie Ihre Filmkamera, den Fotoapparat, den Radio, ihren Wecker, ihr Navigationsgerät, ein paar Bücher und ein paar Schallplatten nebst Abspieler hinter sich herziehen? Es gibt jedoch auch Menschen, die sich alle Gerätschaften auf einmal in die Hosentasche stecken können. Man nennt sie Smartphone-Benutzer.
Da ich schon seit vielen Jahren (1996) in der IT-Branche beheimatet bin, hat meine Technikgläubigkeit ein wenig gelitten. Sie werden es wohl nicht verstehen, aber ich bin froh, wenn ich ein paar Tage oder besser Wochen keinen PC&Co. zu Gesicht bekomme. Und natürlich habe ich ein Smartphone (gibt ja kaum noch andere - hat mir meine Frau geschenkt - kein Eiphone!), nutze es aber zu über 90% zum telefonieren bzw. zum Nachrichten schreiben. Da ich das große Glück habe, überwiegend von zu Haus aus arbeiten zu können, kann ich es mir auch leisten, das Ding nach Feierabend abzuschalten. Gut, dann nerven mich die Kinder oder meine Frau, weil Freunde von mir bei denen anrufen um mich zu sprechen. Die Welt ist halt nicht perfekt. Übrigens, das mit dem Bollerwagen haben Sie wirklich hübsch beschrieben, da hat mir meine Phantasie gleich wieder Streiche gespielt...gute Idee für den nächsten Trödelmarkt! :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 10