Forum: Netzwelt
Apple TV 4K im Test: Ein Hobby wird erwachsen
SPIEGEL ONLINE

Die neue Version des Apple TV beherrscht 4K-Technik, lässt sich per Sprache steuern und soll als Spielkonsole taugen. Ob sie das auch tut, klärt unser Test.

Seite 1 von 6
fd2fd 21.09.2017, 13:38
1. Streamen von Handy/ Tablet oder Laptop?

Kann man mit dem Gerät auch Inhalte vom Handy einfach auf dem TV abspielen lassen? Ohne irgendwelche Formatfummeleien? Gerade Videos/ Bilder aus Chatprogrammen und Emails können andere Formate aufweisen. Beherrscht das Gerät die üblichen Verdächtigen?
Kann man das Anmelden mittels Annäherung an das Gerät deaktivieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exkeks 21.09.2017, 13:48
2. 4K nur als Streaming

Wichtiger Hinweis für Inhaber langsamer Internet-Anschlüsse: 4K-Filme wird es wohl nur als Streaming geben. Man kann also 4K-Filme nicht schon mal downloaden lassen und später ansehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Suppenelse 21.09.2017, 14:26
3.

@ 1.: Streamen aufs Apple TV geht wie bisher per AirPlay. Das anspielende Gerät ist dabei das iPhone oder ähnliches, nicht das Apple TV, insofern hat das Apple TV mit irgendwelchen Dateiformaten nix zu tun.

@ 2.: Das ist und war immer schon grundsätzlich so beim Apple TV, unabhängig von 4k oder nicht. Der interne Speicher wird zum allergrößten Teil für Apps genutzt und ein kleiner Teil (nicht weiter spezifiziert) zum Zwischenpuffern des Streams. Ein Hinweis darauf im Artikel, der leider so manche Details auslässt, wäre in der Tat nötig gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
austriacus39 21.09.2017, 14:27
4. Die Fernbedienung ist dem Benutzer sein Feind

Das sage ich, weil ich eine ältere Version besitze, die ich nicht und die mich daher auch nicht bedienen kann

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Toecutter 21.09.2017, 14:50
5. HDMI Kabel?

Zitat:"Zum einen sollte man ein hochwertiges HDMI-Kabel zum Anschluss der Box an den Fernseher benutzen und nicht die Billigstrippe aus der Grabbelkiste. Das kostet keine Unsummen, zahlt sich langfristig aber aus"
Das ist jetzt nicht wirklich euer Ernst, oder? Dieser Voodoo Quatsch ist doch schon seit Jahren widerlegt. Solange ein Kabel für HDMI zertifiziert ist, spielt der Preis keine Rolle. Das ist eben der Vorteil von Digital. Entweder es geht oder es geht nicht. Qualitätsunterschiede im Bild sind technisch aber unmöglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Furchensumpf 21.09.2017, 15:15
6.

Zitat von Toecutter
Zitat:"Zum einen sollte man ein hochwertiges HDMI-Kabel zum Anschluss der Box an den Fernseher benutzen und nicht die Billigstrippe aus der Grabbelkiste. Das kostet keine Unsummen, zahlt sich langfristig aber aus" Das ist jetzt nicht wirklich euer Ernst, oder? Dieser Voodoo Quatsch ist doch schon seit Jahren widerlegt. Solange ein Kabel für HDMI zertifiziert ist, spielt der Preis keine Rolle. Das ist eben der Vorteil von Digital. Entweder es geht oder es geht nicht. Qualitätsunterschiede im Bild sind technisch aber unmöglich.
Nur das billige, dünne Kabel schneller zu Kabelbrüchen neigen. Und ich denke dass ist gemeint. Also vielleicht erst mal überlegen und dann zur Tastatur greifen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
areyoushure? 21.09.2017, 15:30
7. 4K und HDR?

Stimmt die Aussage von Herrn Kremp, er schaue doch schon so lange gerne HDR Filme auf seinem heißgeliebten Fernseher?
Schon lange?
Seit wann gibt es denn HDR/ 4K Fernseher?
War wohl ein wenig übertrieben die Aussage?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swnf 21.09.2017, 15:37
8. Klares Jein ;)

Zitat von Toecutter
Zitat:"Zum einen sollte man ein hochwertiges HDMI-Kabel zum Anschluss der Box an den Fernseher benutzen und nicht die Billigstrippe aus der Grabbelkiste. Das kostet keine Unsummen, zahlt sich langfristig aber aus" Das ist jetzt nicht wirklich euer Ernst, oder? Dieser Voodoo Quatsch ist doch schon seit Jahren widerlegt. Solange ein Kabel für HDMI zertifiziert ist, spielt der Preis keine Rolle. Das ist eben der Vorteil von Digital. Entweder es geht oder es geht nicht. Qualitätsunterschiede im Bild sind technisch aber unmöglich.
Bei der Bildqualität würde ich zustimmen - daher Ja.
Ansonsten ist die Qualität der Kabel nicht ganz unwichtig. Jedenfalls habe ich schon die seltsamsten Probleme mit Digitalkabeln erlebt und da waren auch zertifizierte HDMI-Kabel dabei.
Worauf Herr Kremp wahrscheinlich raus wollte, ist, dass bei 4k & HDR einfach nicht mehr jedes HDMI Kabel funktioniert - man braucht schon ein sogenanntes "Premium Highspeed HDMI"-Kabel (ist wohl die neueste, offizielle Bezeichnung dafür). Mit den alten HDMI 1.4 Kabeln ist man sowieso raus und auch nicht alle 2.0 Kabel können 4k + HDR + 60Hz!
Zurück zur Qualität: ich hatte mal ein billiges 7m Kabel vom Receiver zum Beamer, das mehrere Monate problemlos funktioniert hat, aber irgendwann gingen dann die Probleme los, ohne dass das Kabel abgeknickt oder sonst irgendwie mechanisch beansprucht wurde. Full-HD Filme mit Dolby Digital Ton haben noch funktioniert. Full-HD + DTS ging aber nicht mehr. Hat ne Zeit gedauert, bis ich rausgefunden habe, dass das Kabel daran Schuld war! Mit einem neuen Kabel waren die Probleme dann jedenfalls wieder weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Furchensumpf 21.09.2017, 15:41
9.

Zitat von areyoushure?
Stimmt die Aussage von Herrn Kremp, er schaue doch schon so lange gerne HDR Filme auf seinem heißgeliebten Fernseher? Schon lange? Seit wann gibt es denn HDR/ 4K Fernseher? War wohl ein wenig übertrieben die Aussage?
Eben ein echter Kremp...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6