Forum: Netzwelt
Apple vs. Facebook: Liebe Leserin, lieber Leser,
Seite 1 von 3
hersp58 03.04.2018, 16:38
1. Fussballer-Sydrom

Zuckerberg wirkt wie ein Junge, dem man versucht sein Spielzeug weg zu nehmen. Der Unterschied zwischen Cook und ihm ist einfach, dass Apple nie ein Hehl aus seiner Hochpreispolitik gemacht hat und besonders zu Steve Jobs Zeiten dann auch hochwertige Produkte verkauft hatte. Facebook machte immer schon einen auf Kumpel und gab den Sozialen, der sogar "umsonst" seine Leistungen seinen Nutzern anbietet. Dieses Image wurde sorgfältig gepflegt. Dass er durch Werbung verdiente, war immer bekannt und wurde hingenommen. Der Verkauf von Datenpaketen ohne Zustimmung der Betroffenen aber in der jetzt bekannten Größenordnung nicht. Jetzt hat Zuckerberg ein riesen Imageproblem und nicht Cook. Es wird für ihn Zeit, sein T-Shirt zu wechseln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
default_user 03.04.2018, 18:00
2.

Da lehnt der Herr Cook sich aber weit aus dem Fenster.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ferdi-borgmann 03.04.2018, 19:13
3. apple vs. facebook

Facebooks soziales Netzwerk ist für seine Mitglieder nur vordergründig gratis. Sie stimmen bei der Registrierung und mit der Nutzung ja der Auswertung ihrer Daten zu, für deren Nutzung Produzenten und Händler Milliarden von Werbegeldern an facebook zahlen, um dort Anzeigen für irgendwelche Waren zu schalten.
Dann kaufen die facebook-Nutzer diese Waren, in deren – überhöhten - Preisen natürlich die Milliarden von Werbekosten der Anzeigenkunden enthalten sind, die an facebook gezahlt wurden.
So kassiert facebook indirekt und „versteckt“ seinen Nutzern also doch Milliarden ab.
NIX ist mit „Gratis-Nutzung“ bei facebook!
Shit, wa?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
master-of-davinci 04.04.2018, 00:16
5. Ach ja, der Cook...

Wenn er was von Jobs gelernt hat, dann das sagen von "Fakten", die zwar richtig sind und den Unbedarften glauben lässt, Apple würde dies oder das nicht machen oder machen, und dennoch Anderes zulässt.
Klar verkauft Apple keine Daten..... sie wollen schließlich selbst daran verdienen. Und Mr. Cook soll mal erklären, wie die Apple Service funktionieren sollen ohne Persönliche Daten zu erheben?
Die Feinheiten sind es, die Aussagen von Jobs und nun Cook ausmachen... Er sagt bspw, dass Daten erst gar nicht existieren sollten "die dann im Netz auftauchen oder verkauft werden".... ja, kann er so sagen, denn es betrifft ja nicht Apples Umgang mit den Daten, da diese ausschließlich zu Apple's nutzen sind. So ist es mit den meisten seiner Aussagen die solche Themen behandeln. Apple macht oder macht etwas nicht *nur* nicht so wie XY, damit sagt er aber nicht dass Apple damit nicht erwas anders macht. Denn was Apple will ist die abso!ute Kontrolle.
Es wäre völlig blauäugig zu Glauben Apple würde auf irgendwas verzichten mit dem sich Geld verdienen lässt. Sie lassen nur Niemand Anderes Geld verdienen, wenn sie es selbst verdienen können.
Und Zuckerberg hat da nur ein anderes Geschäfts Modell.... er verdient damit, andere (Werbetreibende) verdienen zu lassen... wie Google.

Es gibt keine Guten bei der Sache, Alles skrupellose, geldgierige Handlanger von noch skrupelloseren Aktionären. Die persönliche Wahl ist da zwischen Pest und Kolera.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andalusier 04.04.2018, 05:44
6. "alle wollen nur dein Bestes - dein Geld"

sie setzen es nur auf verschiedene Arten um. Die einen (Apple) sagen: wir versuchen so ein "geiles" Gerät zu bauen, dass Millionen von Menschen gerne stolze Summen dafür ausgeben - die anderen (FaceBook, Google) sagen wir sind die Edlen, wir schenken dir unser Produkt, weil wir so toll sind - und sie verschweigen, dass ihr angebliches Produkt nur der Köder ist der dich zum anbeissen verleitet. Bist du erst einmal am Haken, wird alles was sie über dich erfahren gnadenlos zu Geld gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aviarium 04.04.2018, 05:45
7. "neuer Kultfilm"

Wenn ich mich nicht täusche ist ein Kultfilm ein Film, der eine große Menge Menschen auch über längere Zeit begeistern kann, ein Film der aus der Masse heraussticht und Fans für sich gewinnt. Unabhängig von der Qualität sind Kultfilme vor allem bekannt, aber nie neu, schließlich müssen sie erst zum Kultfilm avancieren. Die Bezeichnung zeichnet irgendwie diesen Hang zu Effekt vor Qualität in den Berichten aus, der in letzter Zeit überhand nimmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soinmast 04.04.2018, 06:26
8. Aber nur

Zitat von hersp58
Jetzt hat Zuckerberg ein riesen Imageproblem und nicht Cook.
weil die Allermeisten Apple-Nutzer nicht wissen, dass Apple nicht weniger Daten sammelt als Google (und sie laut Geschäftsbedingungen auch weitergibt: "Gelegentlich kann Apple bestimmte personenbezogene Daten an strategische Partner weitergeben"). Aus https://www.apple.com/legal/privacy/de-ww/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biba_123 04.04.2018, 08:12
9. Wer als Nutzer seine Macht nicht erkennt...

...der hat es nicht besser verdient. Was hindert die Aufgeregten ihr Konto bei Facebook zu kündigen? Nichts, außer deren Bequemlichkeit. Deshalb können Unternehmen machen, was sie wollen. Der Kunde kneift regelmäßig, wenn er seine Macht ausspielen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3