Forum: Netzwelt
Apple Watch zerlegt: Viel ist da nicht drin
iFixit

Die Apple Watch wurde gerade an die ersten Vorbesteller ausgeliefert, da hat das Team von iFixit die Smartwatch schon auseinandergenommen. Dabei gewannen die Profibastler eine ernüchternde Erkenntnis.

Seite 1 von 10
olaf_olafson 24.04.2015, 15:25
1. Was zu erwähnen wäre:

Hier wurde die kleine Version (38mm) zerlegt. Darauf bezieht sich die Akku-Größe wie auch die Laufzeit von 18 Stunden bei durchschnittlichem Gebrauch.
Die 42mm verfügt über einen größeren Akku und hält demnach auch länger.

Zum Innenleben: Was hat man erwartet? Das alles bis auf Sensoren, Akku, Taptic-Engine und ein paar Kabel fest im S1 Chipsatz eingeschlossen ist, wusste man ja vorher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rexsayer 24.04.2015, 15:31
2. Eigentlich sollte sich die Apple Watch bei unsachgemäßem Öffnen selbst zerstören.

Sonst wird sie ja dich sofort kopiert. Von Leuten die schon vorher alles besser gewusst haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hschmitter 24.04.2015, 15:34
3.

Zitat von olaf_olafson
Hier wurde die kleine Version (38mm) zerlegt. Darauf bezieht sich die Akku-Größe wie auch die Laufzeit von 18 Stunden bei durchschnittlichem Gebrauch. Die 42mm verfügt über einen ......
18 Stunden Laufzeit? Welch Abhängigkeit von Steckdosen. Wofür eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inovatech 24.04.2015, 15:35
5. Qulitätsüberschrift

Whow... "Viel ist da nicht drin". In einer kleinen Uhr ist also nicht viel drin". Danke - jetzt weiß ich Bescheid !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
davemciroy 24.04.2015, 15:46
6. Logistischer Schwachsinn

Wenn es ein Büro in Melbourne gibt, warum reisen die anderen extra nach Australien?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alternator 24.04.2015, 15:47
7. Genau mein Gedanke

Zitat von rexsayer
Sonst wird sie ja dich sofort kopiert. Von Leuten die schon vorher alles besser gewusst haben.
Zum Schutz vor Umwelteinflüssen vergossen?
-Eher zum Schutz vor Hacks!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cor 24.04.2015, 15:49
8.

Zitat von hschmitter
18 Stunden Laufzeit? Welch Abhängigkeit von Steckdosen. Wofür eigentlich?
Für ein verlängertes iPhone-Display. Rein Funktional betrachtet ist es nämlich genau das.

Ich bin selber Apple-User und bin durchaus für neue Technologien offen. Beim iPad und iPhone hab ich schon damals gesagt, dass die Geräte einen neuen Trend hervorrufen werden. Bei der Apple Watch bin ich mir da allerdings nicht so sicher, da es ein reines Trendgerät ist. Der Nutzen ist einfach viel zu gering.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Thomas 24.04.2015, 15:56
9. Dummes Zeugs.

Das Ding ist hoffnungslos überladen mit Krempel, den die Allgemeinheit wohl höchst selten überhaupt braucht - aber das macht sie offenbar sehr hübsch und sehr akkuintensiv. Ich habe eine Sony SW2; die ist auf exakt (!) die sinnvollen Funktionen (Anrufanzeige, Kalender, Soz.Netzwerke, SMS, Emails und einiges mehr) reduziert, die ich durchaus täglich brauche und frequentiere. Das macht sie höchst zuverlässig, auch ganz hübsch - und ihr Akku muss nur zweimal die Woche ans Laden. Vor allem: die Sony SW2 kostet ca. 150 Euro in "gehobener" Ausstattung - das Vierfache im Preis ist die Apple echt nicht wert. Meine Meinung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10