Forum: Netzwelt
Apple-Zulieferer: Inspektoren kritisieren Arbeitsbedingungen bei Foxconn
AFP

Zu lange Arbeitszeiten, unbezahlte Überstunden sowie mangelhafte Sicherheits- und Gesundheitsstandards: Eine unabhängige Inspektion deckt die schlechten Zustände bei Apples wichtigstem Zulieferer Foxconn auf. Das chinesische Werk gelobt nun Besserung.

Seite 1 von 6
emantsol 30.03.2012, 07:38
1. Apfel-Manie/Phobie

Warum steht nur Apple in der Überschrift? Hat SPON das nötig? Nein, bin kein Anwender der Produkte aus Cupertino (schon gar nicht welcher aus Redmond).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hupert 30.03.2012, 07:40
2. Lüge!

Zitat von sysop
Zu lange Arbeitszeiten, unbezahlte Überstunden sowie mangelhafte Sicherheits- und Gesundheitsstandards: Eine unabhängige Inspektion deckt die schlechten Zustände bei Apples wichtigstem Zulieferer Foxconn auf. Das chinesische Werk gelobt nun Besserung.
Alles Lüge und Propaganda der Neider und derer die sich diese Geschenke Gottes nicht leisten können... es steht doch ganz deutlich auf der Applehomepage das man sich durchaus um die Arbeitsbedingungen der Skla... ähm ich meine Mitarbeiter der Zulieferbetriebe kümmert. Die Anderen sind sowieso auch nicht besser...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
almani07 30.03.2012, 07:41
3. Warum so weit schweifen?

Zitat von sysop
Zu lange Arbeitszeiten, unbezahlte Überstunden sowie mangelhafte Sicherheits- und Gesundheitsstandards: Eine unabhängige Inspektion deckt die schlechten Zustände bei Apples wichtigstem Zulieferer Foxconn auf. Das chinesische Werk gelobt nun Besserung.
Das gibt es in Deutschland ebenfalls genug, und ich meine nicht die Überstunden bei Managern!

Wie heißt es so schön: erst mal vor der eigenen Tür kehren, liebe Spiegelredaktion. Da gibt es genug zu tun, man muss nur mal genau hinsehen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Adlhoch 30.03.2012, 07:41
4.

Zitat von sysop
Die von Apple selbst eingefädelte unabhängige Inspektion seines wichtigsten Fertigers hat deutliche Mängel aufgedeckt.
Super, so müssten das zahlreiche Auftraggeber machen. Einfach auch 'mal genauer hinsehen, wie "unsere chinesischen Freunde" arbeiten.
Immerhin hat Apple auf Grund der zurückliegenden Skandale gelernt und setzt sich aktiv für bessere Arbeitsbedingungen bei seinen Zulieferern ein.
Zitat von sysop
Apple war Anfang des Jahres als erstes Unternehmen der Elektronikbranche der FLA beigetreten, die unabhängige Inspektionen von Fabriken durchführt.
So gehört das - aber die meisten Leute wollen halt "billig, billiger, am billigsten" ihre Sachen haben.
AA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 30.03.2012, 07:45
5. Garantie..

Zitat von sysop
Zu lange Arbeitszeiten, unbezahlte Überstunden sowie mangelhafte Sicherheits- und Gesundheitsstandards: Eine unabhängige Inspektion deckt die schlechten Zustände bei Apples wichtigstem Zulieferer Foxconn auf. Das chinesische Werk gelobt nun Besserung.
Wir sollten uns über die Arbeitsbedingungen bei Foxconn nicht beschweren. Nur so kann Apple die niedrigen Preise seiner Produkte garantieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dette 30.03.2012, 07:55
6. Kein Grund nichts von Apple zu kaufen

Zitat von sysop
Zu lange Arbeitszeiten, unbezahlte Überstunden sowie mangelhafte Sicherheits- und Gesundheitsstandards: Eine unabhängige Inspektion deckt die schlechten Zustände bei Apples wichtigstem Zulieferer Foxconn auf. Das chinesische Werk gelobt nun Besserung.
Also eine ganz normale chinesische Fabrik.
Der Unterschied ist nur, dass es ein Apple Zulieferer ist. Da kann man wunderbar polemisieren und die ausgebeuteten Werkktätigen beklagen. Und natürlich aufgrund der Publicity lohnmässig was rausholen. Auffallend ist, dass 'Misstände' fast ausschliesslich bei ausländischen oder für ausländische Marken fertigende Betriebe 'aufgedeckt' werden. Offensichtlich, was dahintersteckt, oder?
Ob wohl die unabhängigen Inspektoren überhaupt in rein chinesische Betriebe reingelassen würden...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Systemrelevanter 30.03.2012, 08:23
7. Foxconn-Kunden...

...sind Sie alle! Wer ohne Produkte (der folgenden Firmen ist), werfe den ersten "Apfel":

Acer Inc.
Amazon.com
Apple Inc.
Cisco
Dell
Hewlett-Packard
Intel
Microsoft
Motorola Mobility
Nintendo
Nokia
Samsung Electronics
Sony
Toshiba
Vizio

Merken Sie was?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wooz 30.03.2012, 09:09
8.

Zitat von Systemrelevanter
...sind Sie alle! Wer ohne Produkte (der folgenden Firmen ist), werfe den ersten "Apfel": Acer Inc. Amazon.com Apple Inc. Cisco......
Ja, nur Apple arbeitet an einer Verbesserung ;-)
Die anderen hoffen wohl, dass sie mangels Größe/Sexappeal dauerhaft unter dem Radar bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liquimoly 30.03.2012, 09:09
9. Niedrige Preise ?

Zitat von kuac
Wir sollten uns über die Arbeitsbedingungen bei Foxconn nicht beschweren. Nur so kann Apple die niedrigen Preise seiner Produkte garantieren.
Zur Unterstreichung des Sarkasmus fällt mir folgendes Schlusswort ein:

... Apple-Kunden profitieren von den minimalen Aufschlägen auf die Chinesischen Herstellkosten, Gewinne bei Apple werden regelmäßig zur Preisreduzierung an die Kunden weitergegeben und Ersatzakkus gibt es bis 10 Jahre nach dem Kauf kostenlos !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6