Forum: Netzwelt
Apples iPhone 7: Darum ist es gut, wenn die Kopfhörerbuchse verschwindet
SPIEGEL ONLINE

Apple stellt heute ein neues iPhone vor. Glaubt man den Gerüchten, wird es keine Kopfhörerbuchse haben. Das macht vielen Kunden Sorgen. Sollte es aber nicht.

Seite 27 von 27
ideen 08.09.2016, 09:11
260. USB eine Apple-Innovation?

Das der Autor die Abschaffung der Audio-Klinken-Buchse mit der Einführung von USB am MAC vergleicht ist Unsinn. USB war schon DER weltweite Standard, bevor Apple dazu gebracht wurde (da Firewire sich nicht entscheident durchsetzte) USB zu nutzen. Im Artikel klingt es ja eher umgekehrt so, als ob Apple USB am Markt etabliert hätte.
Zugegeben, es gibt sehr wenige praktische Argumente, die Apples Abschaffung der Audio-Klinke rechtfertigen. Das ist aber kein Grund solchen Unsinn zu schreiben.

Beitrag melden
Fait Accompli 08.09.2016, 09:44
261. Was ich früher ohne Adapter hinbekam...

... muss ich jetzt mit Adapter machen. Wo ist da der Vorteil für mich als Kunden?
Ligthning- und BT-Kopfhörer gab es auch schon früher, wer die hätte nutzen wollen, konnte das immer schon tun. Für mich sieht das so aus, dass man den Kunden an Lightning-Kopfhörern binden will (für die, die kein BT-Kopfhörer nutzen wollen), um mit secondary hardware zusätzlich Geld zu verdienen und den Kunden hardwaremässig ans Produkt zu binden.
Das man Klinke abschaffen musste, um Wasserdichtigkeit hinzubekommen, ist allerdings ein schlechter Witz. Dann sind die Apple-Ingenieure inkompetenter, als ich dachte. Die Konkurrenz kriegt das auch mit Klinke hin.
Für mich als Kunde bedeutet das nun, dass an meinem Smartphone immer ein Adapter baumelt (nein: baumeln würde), mein Auto hat kein Bluetooth und mein Sennheiser Kopfhörer auch nicht. Zudem haben Adapter die Angewohnheit, nie da zu sein, wo man sie gerade braucht.

Klinke ist Standard, Lightning nicht.

Beitrag melden
Fait Accompli 08.09.2016, 10:12
262. Und noch was...

... ok, dann kaufe ich mir halt ein neuen Ligthning-Kopfhörer für mein neues iPhone Als Apple-User ist man es ja gewohnt, für Hardware etwas mehr auszugeben.

Kann dann endlich joggen ohne Bluetooth-Generv. Im Auto benutze ich dann einen Baumel-Adapter und wie ich dann gleichzeitig noch über den Zigarettenanzünder laden kann, das kriegen wir vielleicht auch noch hin. Vielleicht mit einem zweiten Adapter, der am ersten Adapter rumbaumelt.

Zugegeben, sieht blöd aus, aber was tut man nicht alles für einen Apfel auf einem Produkt.

Ich jogge also dann mit meinem neuen stylishen Lightning-Kopfhörer ins Büro, setze mich an meinen fancy iMac, nehme die Lighthning-Kopfhörer und stopsel sie an meinen iMac und...

... ach nee, geht ja gar nicht, der hat gar kein Lightning....

Beitrag melden
chk23 08.09.2016, 11:28
263.

Zitat von Fait Accompli
... muss ich jetzt mit Adapter machen. Wo ist da der Vorteil für mich als Kunden? Ligthning- und BT-Kopfhörer gab es auch schon früher, wer die hätte nutzen wollen, konnte das immer schon tun. Für mich sieht das so aus, dass man den .....
Bin auch nicht begeistert von der Abschaffung der Klinkenbuchse, finde die Adapterlösung (vor allem dass der Adapter beiliegt) aber durchaus praktikabel.
Die Begründung seitens Apple war allerdings nicht die Wasserdichtigkeit, sondern dass man damit im ohnehin schon eng bestückten Gehäuse Platz für neues schafft - die neue Taptic-Engine Einheit ist nun deutlich größer als die alte, es gibt einen zweiten Lautsprecher für Stereo wiedergabe und vermutlich hat man den Akku auch ein wenig vergrößert, um die 1-2 Stunden längere Laufzeit hinzubekommen.

Beitrag melden
rennflosse 08.09.2016, 16:13
264. Duschen mit Smartphone

Beim Duschen mit dem Smartphone zu telefonieren scheint für einige ja lebenswichtig zu sein. Insofern ist der Wasserdichtigkeit natürlich der Vorzug zu geben vor der Buchse, weil die Ings das Teil anders offenbar nicht wasserdicht kriegen können.
Was aber nutzt mir das, wenn ich die Menge des Duschgels nicht mit einer App regulieren kann? Oder die Temperatur des Wassers?

Beitrag melden
SPViper 09.09.2016, 09:28
265.

Was für eine Aufregung. Was soll dieser Stress? Wer aus ideologischen Gründen kein Apple Produkt kaufen will, kann weiterhin beim sympathischen Google Konzern einkaufen.
Der Kopfhörerausgang ist in einem Handy ein Anachronismus. Schlechte D/A Wandler treffen auf meist schlechte, gestreamte digitale Inhalte. Wie viel Prozent der Nutzer verwenden einen Stax mit entsprechendem D/A Wandler an einem Iphone um irgendwelche Loosless Formate zu hören? Der Lightning Anschluss ist die besser Lösung.

Beitrag melden
tonyhawks 09.09.2016, 09:28
266. Darum wäre es gut,

wenn der Schreiber dieses Artikels ausgetauscht würde. Einen technikfernen und unreflektierten Apple-Fan zum Berichterstatter zu machen hat wohl nur den Sinn, dass Herr Kremp regelmäßig kostenlos an die "Werbegeschenke" für die völlig kritikfreien Berichte kommt.

Beitrag melden
Bedabro 09.09.2016, 12:13
267.

Zitat von smersh
Oha, dann muss die Samsung-Software ja wirklich grauenhaft sein, denn iTunes ist ja schon sehr übel. Nicht nur dass iTunes langsam, unverhältnismäßig hardwarehungrig und absturzfreudig ist. Es ist auch der Zwang, dass man iTunes verwenden muss, um mit iGeräten zu kommunizieren. Anstatt die gewünschten Dinge einfach mit einem normalen Dateimanager zu erledigen, muss ......
Also KIES ist schon 'ne ordentliche Katastrophe, wobei iTunes nicht viel besser ist!
Glücklicherweise hat man bei Samsung/LG/Sony (ANDROID+Win7/10) diverse und sehr gute kostenfreie Alternativen (z.B. MyPhoneExplorer).

Beitrag melden
QuixX 09.09.2016, 12:18
268.

Zitat von rstevens
...Bei solchen Stanards ist Apple in der Regel ziemlich gut. Das sieht man z.B. am Mac. Der Mac-Stack unterstützt zwar nicht unbedingt alle Profile, sondern nur die wichtigsten, diese funktionieren dafür aber auch sehr gut und sind standardkonform. Beim PC hat man in der Regel einen Blumenstrauß an schlecht implementierten Profilen, die in der Liste der technischen Daten super aussieht, aber dann dauernd Probleme macht.
Als PC-Kundiger weiß ich nicht, was Sie mit Profilen meinen.

Aber wenn Sie das Geld für den Mehrpreis zu adäquatem Apple von Anfang an in einen Techniker investieren, dann arbeiten Sie jahrelang ohne Probleme.

Der Preis für die Universalität des PCs liegt im fachkundigen Einrichten der Spezialitäten. Da sollte man als Laie jemand einspannen, wenn man nicht selbst Stunden damit verbringen möchte.

Beitrag melden
Seite 27 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!