Forum: Netzwelt
Apples iPhone 7: Darum ist es gut, wenn die Kopfhörerbuchse verschwindet
SPIEGEL ONLINE

Apple stellt heute ein neues iPhone vor. Glaubt man den Gerüchten, wird es keine Kopfhörerbuchse haben. Das macht vielen Kunden Sorgen. Sollte es aber nicht.

Seite 4 von 27
pascal.fischer.74 07.09.2016, 10:04
30. Bluetooth und Klangqualität

"Vor allem aber hätte ein iPhone ohne Kopfhörerbuchse zwei Vorteile: Zum einen würde es vermutlich mit Bluetooth-Kopfhörern ausgeliefert, die im Alltag einfach komfortabler sind, weil man keinen Stress mit Kabeln hat."

Das glaubt doch wohl keiner. Vermutlich wird Apple einen Lightning-auf-Klinke Adapter beilegen. Und vielleicht sogar einfache Lightnings-Kopfhörer. Und sie werden ziemlich sicher auch Bluetooth-Ohrhörer vorstellen, die aber garantiert nicht beilegen, sondern zusätzlich verkaufen.

------------

"Zum anderen könnten der Verzicht dem Klang zugute kommen. Die Musik wird auf einem iPhone digital gespeichert. Um sie auf einem Kopfhörer hören zu können, wandelt eine Elektronik die digitalen Daten in analoge Signale um."

Der Denkfehler daran ist, dass das menschliche Ohr nun mal analog hört. Irgendwo müssen die Signale also so oder so umgewandelt werden. Ein sehr hochwertiger Kopfhörer kann das vielleicht sogar besser als der beim iPhone eingebaute Wandler. Aber das Gros der auf dem Markt befindlichen Kopfhörer wird das auch nicht besser (oder gar schlechter) machen als der Wandler des iPhone. Und wenn man die Musik per Bluetooth überträgt, ist eher Bluetooth der Flaschenhals und nicht der Wandler.

Aber ganz ehrlich: 95% der Nutzer haben nicht so gute Ohren, dass sie da große Unterschiede merken werden. Das spricht nicht gegen das Weglassen, aber eine angeblich bessere Audioqualität als Grund anzuführen, ist auch absurd. Denn die wird es allenfalls auf dem Papier geben, aber wirklich gehört wird der Unterschied wohl nur von den wenigsten gut geschulten Ohren (die dann am besten auch noch unter 30 Jahre alt sein sollten). Und wie gesagt: wenn man nicht die edelsten Kopfhörer hat oder gar per Bluetooth hört, ist die Qualität des Digital-Analog-Wandlers das weitaus geringste Problem.

Beitrag melden
johnnybach 07.09.2016, 10:06
31. Grund, das neue iPhone nicht zu kaufen

Das Fehlen einer Kopfhörerbuchse ist für mich ein Grund, das neue iPhone nicht zu kaufen. Warum? Zwei Gründe:

a) Ich fliege beruflich viel und nutze mein iPhone im Flieger auch zum Musikhören. Da aber im Flugzeug alle Sendefunktionen deaktiviert sein müssen (auch Bluetooth) ist das mit dem neuen iPhone ohne Buchse nicht mehr möglich

b) Bluetooth ist ein enormer Energiefresser. Deswegen stelle ich es so oft wie möglich ab - verlängert die Zeit bis zum Wiederaufladen enorm. Wenn Bluetooth de-facto nicht mehr abgeschaltet werden kann, weil dann der Headset nicht mehr funktioniert, rechne ich mit sehr kurzen Ladezyklen - nicht schön und nicht gerade attraktiv für jemanden, der viel reist (s.o).

Beitrag melden
kroganer 07.09.2016, 10:06
32. @4

Bluetooth Kopfhörer von Medion 24,95€ ich höre damit seit 2 Jahren fast jeden Tag Musik, auf dem Arbeitsweg, Kopfhörer Akku muss alle 2-3 Wochen mal geladen werden. Der iPad Akku maximal alle 2-3 Tage! Also läuft alles super. Wie der Artikel schon aussagt, Fortschritt hat zwingend etwas mit Willen zu tun, wer nicht auf seine alte Kopfhörer Buchse verzichten will, darf dann auch nicht meckern, wenn er nur noch veraltete Technik nutzen kann.

Beitrag melden
rstevens 07.09.2016, 10:08
33. Was für ein Unfug!

> hören zu können, wandelt eine Elektronik die digitalen Daten
> in analoge Signale um. Und das macht sie im iPhone, so wie
> in den allermeisten anderen Smartphones, nur mittelmäßig.

Soweit so richtig, wobei die Qualität am Kopfhörerausgang der iPhones schon um einiges besser ist, als bei vielen PCs. Sie ist für unterwegs mindestens adäquat.

> Die Lösung wäre die Lightning-Buchse, über die iPhones mit
> Strom und Daten versorgt werden. Schließt man einen Kopfhörer an > diesen digitalen Anschluss an, kann er die Audiodaten über einen
> eigenen Digital-Analog-Wandler selbst in analoge Klangsignale
> umwandeln. Wie gut das klingen kann, zeigte der Philips Fidelio M2L
> in unserem Test.

Diese Option hat man auch heute schon. Zukünftig wäre sie dann verpflichtend. Es ist nicht davon auszugehen, dass der zusätzlich nötige Adapter für 20€ einen besseren DAC mitbringt, als der Onboard-Chip, dafür ist der Port für die Stromzufuhr allerdings belegt. Ohne Peitsche oder einen klobigen Stecker, der eine weitere Lightening Buchse anbietet, wäre damit Laden und Musikhören oder Laden und über Headset telefonieren nicht mehr möglich.

Wasserdichtigkeit ist sicher eine gute Sache. Ich bin beim Kopfhöreranschluss allerdings anders als bei Diskettenlaufwerken oder anderen alten Zöpfen, die Apple abgeschnitten hat, eher sehr skeptisch.

Beitrag melden
tschoemitoe 07.09.2016, 10:08
34. Adapter

Ach ja und Adapter? Ich dachte, die Zeiten wären vorbei...ich erinnere mich noch an mein Sony Ericsson, das brauchte so einen blöden Adapter, um eine Klinke anzuschließen, das blöde Ding war nie da, wenn ich es brauchte, irgendwann hatte ich es verschlampt. Epic Fail.

Beitrag melden
Get me out of this place 07.09.2016, 10:08
35.

Da muss wohl der Artikel aktualisiert werden: Nix Bluetooth. Apple hat mal wieder was eigenes erfunden, das natürlich zu nichts kompatibel ist (siehe zB futurezone). Und was iPhones beigelegte Kopfhörer angeht, kann sich die auch der größte Apple-Fanboy nicht schönreden, die waren klanglich schon immer Grütze.

Beitrag melden
Barillapestoistliebe 07.09.2016, 10:09
36. Aux

Für alle die regelmäßig Musik über Boxen mit Aux Anschluss oder auch im Auto (nicht jeder hat Bluetooth im Auto!) hören ist das einfach mies.
Adapter? Geht dann ja höchstens über das Ladekabel, also könnte man es nebenher nicht laden. Außerdem hätte man dann mehr Kabelmüll als zuvor.
Des Weiteren bekommt man schon genug Strahlung ab, ich habe eigentlich keine Lust mit diese Bluetooth Dinger ans Ohr und damit direkt an den Kopf zu machen. Mir war das ohne Strahlung und mit Kabel lieber.
Als letztes: diese Kabellosen Kopfhörer bzw. Ohrstöpsel finde ich nicht praktisch, die findet man zu schnell nicht mehr und verliert sie auch zu leicht zB beim Joggen. Außerdem werden sie sicher teurer sein.


Fazit: Für mich ein Rückschritt. Und vor allem keine Neuerung, kabellose Kopfhörer sind ja ein alter Hut. Und meiner Meinung haben sie sich aus gutem Grund nicht durchgesetzt.

Beitrag melden
jge-75 07.09.2016, 10:11
37. Blutooth im Flugzeug?

Alles schön un nett, dass rotten Apple endlich auch die Wasserdichtigkeit für sich entdeckt hat. Haben Sony und Samsung schon seit Jahren bei besseren preisen und mit Kopfhörerbuchse. Letztendlich geht es darum die Hersteller der Peripheriegeräte enger an Apple zu binden, da Apple sicherlich wieder von den generellen Standards abweichen wird, um zu verhindern, dass man mit einem günstigen Blutoothkophörer das iPhone nutzt. Mal ehrlich, momentan sind BT Kophörer eine echte Belastung für den Akku, wenn die Batterie leer ist, gehen sie gar nicht... Was mich aber bisher am Meisten stört: Man darf sie im Flugzeug nicht benutzen! Zwar darf man inzwischen sein Handy nutzen und Filem sehen, aber in der Regel nur im FLightmode, was dann ja wohl BT ausschliessen dürfte.

Beitrag melden
Freitagabend 07.09.2016, 10:12
38.

Der Headphone Jack nimmt relativ viel Platz im Ipod ein. Ihn wegzulassen könnte z.B. Raum lassen für eine grössere Batterie. Das wäre ein trifftiger Grund. Ansonsten gilt natürlich weiter folgendes: Das digitale Signal muss zwangsläufig in ein analoges Signal gewandelt werden, damit man die Musik hören kann. Wenn das Signal also digital über den Lightning Port übertragen wird, dann wird es spätestens in den Ohrstöpseln in ein analoges Signal gewandelt werden müssen. Die Qualität des DAC - digital-analog-converter - ist hierbei das entscheidende. Der Signalweg wird über den Lightning Port entweder über ein Kabel geführt (Kabel!) oder drahtlos übertragen. Bei drahtlosen Übertragungen wird mit Kompression gearbeitet - und Kompression bedeutet immer Qualitätsverlust. Und natürlich muss man sich über folgendes klar sein: der Verzicht auf den Headphone Jack wird Apple hunderte Millionen Dollar für dann erforderliche Zusatzartikel in die Kasse spülen. Seien es neue Lightning EarPods, Lightning EarPod Kabel oder der dann sicher auch erscheinende Lightning-zu-3.5mm Adapter. Wer's braucht!

Beitrag melden
bambussi 07.09.2016, 10:13
39. Adapter

1. Andere Hersteller bekommen die Handys auch mit Kopfhörerbuchse wasserdicht.
2. Apple legt "hoffentlich" einen Adapter bei? Umsonst? Das ich nicht lache...mindestens 50€. Siehe neues Macbook.
3. Durch die Reduzierung auf einen Anschluss kann ich das Ding zwar dünner machen und leichter, schleppe dafür aber gefühlt 10 Adapter mit mir rum, um vlt. auch mal 2 Festplatten gleichzeitig anzuschließen oder während des Aufladens Musik zu hören usw. usf.

Beitrag melden
Seite 4 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!