Forum: Netzwelt
Attacken auf Online-Konten: So machen Sie Ihr Android-Handy sicherer
Android Welt

Mit fiesen Tricks räumen derzeit Kriminelle die Bankkonten von Smartphone-Besitzern leer, davor warnt die Berliner Polizei. Die Fachzeitschrift "AndroidWelt" listet die zehn gefährlichsten Bedrohungen für Android-Handys und erklärt, wie man sich schützen kann.

Seite 1 von 7
benutzer10 14.11.2012, 17:54
1. Maßnahmen gegen die

Die Anwendung "SRT AppGuard" läuft offiziell auf allen Android-Versionen ab 3.0, klappt jedoch auch bei 2.3.4 mit den meisten Apps.

Das muss jeder selber wissen, was ihm seine privaten Daten wert sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Scriptmaster 14.11.2012, 17:58
2. Cloudplayer ...

... von Amazon ist in Dtl. nutzbar. Funktioniert auch super.
Ferner empfiehlt sich Kasperski Antivirus, da hier schon ein paar SMS-Befehle mit dabei sind über die man das Handy sperren oder die Daten löschen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PatrickTunkl 14.11.2012, 17:59
3.

Zitat von sysop
Mit fiesen Tricks räumen derzeit Kriminelle die Bankkonten von Smartphone-Besitzern leer, davor warnt die Berliner Polizei. Die Fachzeitschrift "AndroidWelt" listet die zehn gefährlichsten Bedrohungen für Android-Handys und erklärt, wie man sich schützen kann.
Die besten Virenschutzprogramme für Android:

1. Der gesunde Menschenverstand

2. Erfahrung

3. Das beste Virenschutzprogramm

4. Das zweitbeste Virenschutzprogramm

...

Falls jemand Online-Banking nutzt (nicht nur auf dem Handy) und sich nicht sicher ist, ob er betrügerische Absichten durch 1. oder 2. erkennen kann, der sollte DRINGEND bei seiner Bank nach HBCI fragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 14.11.2012, 18:17
4. .

Zitat von PatrickTunkl
Die besten Virenschutzprogramme für Android: 1. Der gesunde Menschenverstand 2. Erfahrung 3. Das beste Virenschutzprogramm 4. Das zweitbeste Virenschutzprogramm ... Falls jemand Online-Banking nutzt (nicht nur auf dem Handy) und sich nicht sicher ist, ob er betrügerische Absichten durch 1. oder 2. erkennen kann, der sollte DRINGEND bei seiner Bank nach HBCI fragen.
Da ich genau weiß dass mir "2" bei Android fehlt kommt mir auch kein Online Banking aufs Smartphone/Tablett.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schon,aber 14.11.2012, 18:35
5. Virus-Hysterie

Zitat von sysop
Mit fiesen Tricks räumen derzeit Kriminelle die Bankkonten von Smartphone-Besitzern leer, davor warnt die Berliner Polizei. Die Fachzeitschrift "AndroidWelt" listet die zehn gefährlichsten Bedrohungen für Android-Handys und erklärt, wie man sich schützen kann.
Kann es sein, dass mir die Virus-Hysterie bekannt vorkommt?
Damals noch aus der Windows-Welt?
Jetzt aus der Google-Welt?
Und die Apple-Welt?
Darf die wieder mal nicht mitspielen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
santoku03 14.11.2012, 18:48
6. Anti-Phishing

Zitat von sysop
Achten Sie auf den Absender der E-Mail, geben Sie die Adressen Ihrer Bank oder von sensiblen Seiten nicht direkt ein.
Der Hinweis kann ja wohl nicht ernst gemeint sein: Um sich gegen Phishing-Attacken zu schützen, sollte man sensible URLs eben gerade direkt eingeben, und nicht locker auf einen zugesandten (womöglich falschen) Link klicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darkmaan 14.11.2012, 18:49
7. Nexus Geräte

Zu Punkt 2:
Nexus Geräte werden von Google direkt aktuell gehalten, da hier kein Hersteller dazwischenfunkt hat man so immer das aktuellste Android System.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stephan87 14.11.2012, 18:54
8.

Zitat von schon,aber
Kann es sein, dass mir die Virus-Hysterie bekannt vorkommt? Damals noch aus der Windows-Welt? Jetzt aus der Google-Welt? Und die Apple-Welt? Darf die wieder mal nicht mitspielen?
iOS (und auch Mac OS) ist in der Tat aufgrund der Unterschiede in der Architektur vor den hier aufgezählten Sachen ziemlich sicher.
Apps haben bei iOS schlicht keinen Systemzugriff. Das hat den Vorteil, das sie nichts kaputt machen können, gleichzeitig aber den Nachteil, dass vieles was nützlich und schön wäre auf dem iPhone halt nicht geht.

Warum es für Mac OS keine Viren in freier Wildbahn gibt weiß ich auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joey2312 14.11.2012, 19:11
9.

Zitat von stephan87
iOS (und auch Mac OS) ist in der Tat aufgrund der Unterschiede in der Architektur vor den hier aufgezählten Sachen ziemlich sicher. Apps haben bei iOS schlicht keinen Systemzugriff. Das hat den Vorteil, das sie nichts kaputt machen können, gleichzeitig aber den Nachteil, dass vieles was nützlich und schön wäre auf dem iPhone halt nicht geht.
Das ist gelinde gesagt falsch. Auch eine iOS-App kann etwa das Adressbuch abgreifen, wenn der Anwender das abnickt. Root-Zugriff wiederunm hat der normale Anwender (bzw. die Apps) auch bei Android nicht. Und dass die Architektur von iOS auch nicht grundlegend sicher ist sieht man alleine schon daran, dass immer wieder Wege gefunden werden die Geräte zu jailbreaken, was nichts anderes als eine Sicherheitslücke bedeutet. Einmal war das sogar durch bloßes Aufrufen einer Website möglich, ("JailBreakMe") also wären Drive-by-Infektionen problemlos umsetzbar gewesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7