Forum: Netzwelt
Auftaktshow zur Gamescom: 246 Milliliter Pipi und etwas AAA
Gamescom Opening Night Live

Die Gamescom ist mit einer neuen Liveshow gestartet: auf Englisch, live gestreamt. Die Blockbuster-Spiele ließen das Publikum kalt. Den meisten Applaus bekamen Ehrengast Hideo Kojima und seine urinierende Spielfigur.

Msc 20.08.2019, 11:54
1.

Keighley kündigt Mensch von Activision an für Call of Duty, macht eine Pause für den Applaus... absolute Totenstille. "Now we are going to talk about FIFA 2020" Pause für Applaus... ein vereinzeltes BUH schallt durch den sonst stillen Raum. Noch nie konnte man so stolz auf ein Publikum sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m82arcel 20.08.2019, 12:26
2. Publikum

Ich persönlich finde die Euphorie eines US Publikums ehrlich gesagt immer ein wenig befremdlich - sei es bei der E3, bei Fernsehshows, Sitcom-Aufzeichnungen, usw.
Man gucke sich beispielsweise mal das Publikum bei Oprah und Co an: das ist doch anders als durch eine Kombination aus Drogen und Alkohol kaum zu erklären. Insofern würde ich die Qualität der Gamescom-Show (ohne sie gesehen zu haben) nicht unbedingt daran messen.
Dass inhaltlich nichts übermäßig Spannendes zu erwarten ist, war aber ja auch im Vorfeld klar. Schon die E3 war recht unspektakulär, da alle Welt auf die neue Konsolen-Generation wartet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HevoHo 20.08.2019, 12:30
3. Kasperletheater

Ich selbst bin PC- und Konsolenspieler aus Leidenschaft und das auch unabhängig davon dass ich mittlerweile keine 20 mehr bin... Aber diese Gamescom schreckt mich nur noch ab. Wenn ich auf eine Mess gehe, möchte ich mich in Ruhe über die Produkte informieren, diese evtl. auch testen falls möglich und mir einen Überblick über den Markt verschaffen, was man eben auf einer Messe so macht. Die Gamescom dagegen ist einfach nur ein Kasperletheater mit "Opening-Nights" oder "Liveshows", irgendwelchen "Awards" und sonstigen "Entertainment" nach US-Vorlage. Die restliche Zeit ist es dann so unglaublich überfüllt u.a. durch Leute die von irgendwelchen Youtube-"Stars" Autogramme wollen, dass das ganze mit einer Messe endgültig nichts mehr zu tun hat. Würde man sich wieder auf die Ursprungsidee einer Messe besinnen, wäre ich sehr gerne als zahlender Gast dabei...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gossenphilosoph 20.08.2019, 12:36
4. Immer die gleichen Konzepte ...

... das Problem der PC Spiele Entwickler sind das seit den Tagen des C64 sich die Spiele Konzepte nicht wirklich weiter entwickelt haben. Sie werden in manchen Titeln kombiniert, sind graphisch immer aufwendiger aber wirkliche Neuerungen gibt es seit Jahren nicht mehr. Das war früher anders als die wachsende Leistungsfähigkeit der Computer immer neue Umsetzungen der Spieleideen ermöglichte. Dazu kommt das immer noch Spiele auf den Markt kommen die Bugs beinhalten. Damit nimmt die Begeisterung natürlich auch nicht gerade zu. Mich wundert es nicht, das die Zuschauer so kühl reagiert haben, für das Geld das man einsetzen soll bekommen Sie ein unfertiges Produkt das maximal aufwendiger ist, in Graphik und/oder Umfang, jedoch eine alte Spielidee aufweist. Wer da begeistert ist mag sich für die aufwendige Graphik begeistern, jedoch nicht für eine neue faszinierende Spielidee - und warum sollte ich mir für viel Geld ein Spiel kaufen das ich schon besitze und das ich trotz seiner Bugs liebgewonnen habe? Das die amerikanische Gesellschaft mehr auf Oberfläche als auf Inhalt ausgerichtet ist, erklärt die Begeisterung für die neuen Graphiken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ItchyDE 20.08.2019, 12:57
5.

#4: wenn man nur auf die sogenannten AAA Titel schaut dann mag das stimmen aber zum Beispiel das genannte Kerbal Space Program und viele andere Indie-Titel zeigen sehr wohl, dass es noch frische Ideen gibt, die auch noch lang nach Release weiter gepflegt werden und damit meine ich nicht Bugfixes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kelcht 22.08.2019, 15:06
6.

Zitat von Msc
Keighley kündigt Mensch von Activision an für Call of Duty, macht eine Pause für den Applaus... absolute Totenstille. "Now we are going to talk about FIFA 2020" Pause für Applaus... ein vereinzeltes BUH schallt durch den sonst stillen Raum. Noch nie konnte man so stolz auf ein Publikum sein.
nun das Kölner Publikum will Battle Royale, Mobas oder Indiependet Games und das für lau, das mag den Massengeschmack treffen aber das diesjährige Call of Duty das den Angriff auf Battlefield wagt durch bis zu 50vs50 Spielern und Boots on the Ground sowei die abkehr vom Pick 10 System haut mich mehr aus den Socken als die Vielzahl an Indie Games, selbst Fifa das jetzt wieder den damals beliebten Hallen und Straßenfußballmodus beinhaltet wobei das einzige Fifa das ich gespielt habe war Fifa99.
Im Grund ist man mmn schon sehr verwöhnt von dem diesjährigen AAA Lineup das einiges richtig macht zugegebenermaßen auch aus Konkurrenz zu den Indie Games.

Beitrag melden Antworten / Zitieren