Forum: Netzwelt
Auswertung von Audiomitschnitten: Google bittet um Entschuldigung - und will weiterma
DPA

Manche Aufnahmen des Google Assistant wurden von Menschen ausgewertet. Im Sommer wurde das Verfahren im Zuge öffentlicher Empörung gestoppt, jetzt will der Konzern es angepasst zurückbringen.

neurobi 23.09.2019, 12:51
1.

Selbst schuld wer sich so ein Ding ins eigene Haus holt. Bei mir zuhause und im Auto ist sprachassitentsfrei Zone. Und ich hoffe, dass Android wirklich den Mikrofonzugang von Google unterbindet wenn man das Häckchen entsprechend geseztzt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blurps11 23.09.2019, 13:07
2.

Das ist das ganz typische Vorgehen nicht nur von google, sondern auch vom Rest der einschlägigen Netzkonzerne. Offensichtlich illegale Dinge machen, bis man erwischt wird, dann ganz schuldbewusst tun, minimal anpassen und einfach frech weitermachen.

Leider kommen sie auch damit durch und es gibt höchstens mal Geldstrafen, die diese Unternehmen aus der Portokasse zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 23.09.2019, 14:13
3.

Hört ihr auch alle Erich Mielke in seinem Grab lachen? Tausende Menschen stellen sich freiwillig Wanz.... äh Mikrofone in die Wohnung. Mikrofone, die die ganze Zeit an sind und mithören (sonst würden sie ja das Kommando nicht mitbekommen) und deren Daten irgendwo in der Cloud liegen. Schöne neue Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 23.09.2019, 16:29
4. Ich erzähle Google nix

Wenn sie widerrerwarten doch mithören, dürfen sie das tägliche Fernsehprogramm analysieren. Dort, wo ich mich mit anderen unterhalte, habe ich kein Smartphone dabei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ned divine 23.09.2019, 16:54
5. interessant ist vor allem, dass sich in der EX-DDR

die meisten gefürchtet haben vor dem Abhören und Ausspionieren und hier und heute und jetzt wollen es viele der ach so aufgeklärten Wissensbprger freiwillig und geben sogar noch Geld dafür aus., abgehört zu werden.
Irgendwie doch sehr lustig, immerhin kann es ja wenigstens jeder (noch) selbst weitestgehend beeinflussen und entscheiden., solange sich genügend Dumme finden, ist es ja gut.
Bei mir und Gott Sei dank auch niemandem in der Familie oder im Freundeskreis gibts solche als Mikros getarnte Wanzen nicht.
George Orwell lässt heute mehr denn 1984 grüssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
molesman 23.09.2019, 17:03
6. Amazon und Google...

Amazon, der Laden der deine Produkte nur zeigt wenn du noch Werbung schaltest zusätzlich zu bis zu 20% Gebühren. Ist es nicht ein Wahnsinn wenn ein Shop zu 60% Waren anbietet die man außerhalb deutlich billiger bekommt weil der Händler sich dann die Gebühren spart.

Google, der Laden in dem Du nie findest was Du suchst sondern das was am meisten bezahlt wurde. Ist das nicht ein Irrsinn wenn eine Suchmaschine nicht den besten Laden für das was Du willst zeigt sondern den der mehr zahlt aber das gar nicht anbietet?

Es wird Zeit dass die User denken und handeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuac 23.09.2019, 18:09
7.

Zitat von ned divine
interessant ist vor allem, dass sich in der EX-DDR die meisten gefürchtet haben vor dem Abhören und Ausspionieren und hier und heute und jetzt wollen es viele der ach so aufgeklärten Wissensbprger freiwillig und geben sogar noch Geld dafür aus., abgehört zu werden. die meisten gefürchtet haben vor dem Abhören und Ausspionieren und hier und heute und jetzt wollen es viele der ach so aufgeklärten Wissensbprger freiwillig und geben sogar noch Geld dafür aus., abgehört zu werden. Irgendwie doch sehr lustig, immerhin kann es ja wenigstens jeder (noch) selbst weitestgehend beeinflussen und entscheiden., solange sich genügend Dumme finden, ist es ja gut. Bei mir und Gott Sei dank auch niemandem in der Familie oder im Freundeskreis gibts solche als Mikros getarnte Wanzen nicht. George Orwell lässt heute mehr denn 1984 grüssen.
Nicht vergleichbar. Google ist keine Regierung und will niemanden ins Gefängnis schicken, sondern nur Werbung optimieren. Dennoch, niemand braucht das Zeug. Ich benutze seit langen iPad und benutzte nie Siri.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mvaugusta8 23.09.2019, 18:38
8.

Zitat von kuac
Nicht vergleichbar. Google ist keine Regierung und will niemanden ins Gefängnis schicken, sondern nur Werbung optimieren. Dennoch, niemand braucht das Zeug. Ich benutze seit langen iPad und benutzte nie Siri.
Das Problem ist, dass diese Dienste ebend auch von Regierungen oder kriminellen Hackern zweckentfremdet werden können. Wenn es diese Optionen gibt, wird es über kurz oder lang auch zu unerwünschten Nebeneffekten kommen. Alle paar Wochen wird veröffentlicht, dass Nutzerdaten von großen Konzernen aufgrund von fehlender Sicherheitsinfrastruktur oder aufgrund von individuellen Fehlern von Mitarbeitern gestohlen wurden/gehackt wurden. Die Gefahr durch unsachgemäßen Gebrauch beim Endkonsumenten(fehlende Sicherung des Wlans oder verpasste Sicherheitsupdatesetc.) ist da noch gar nicht mit einbezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren