Forum: Netzwelt
Autorip-Programm: Amazon verschenkt jetzt MP3s

Amazon startet einen Frontalangriff auf Apple. Ab heute liefert der Internethändler mit vielen CDs, Kassetten und Platten die MP3s gleich mit. Das sogenannte Autorip-Programm ermöglicht sofortige, digitale Bedürfnisbefriedigung. Ein Wendepunkt im Musikgeschäft.

Seite 1 von 14
c00 25.06.2013, 11:18
1.

knapp 200 Songs mehr in der Amazon-Cloud. Herzlichen Dank :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dwoakee 25.06.2013, 11:18
2. Nett, aber keine Revolution

Das ist ja schön und gut, aber ich kann darin keine Revolution entdecken. Ich kaufe i.d.R MP3s, weil das billiger ist als die CD und weil es keinen Regalplatz verbraucht. Die CD kaufe ich, wenn mir das im Einzelfall irgendwie wichtig ist. Wenn dann die MP3s schon dabei sind, dann ist das ganz nett, aber selbst rippen ist jetzt auch kein großer Akt, wenn man das nur alle paar Monate mal macht. Das ist für mich überhaupt kein Grund bei Amazon zu kaufen statt bei iTunes. Ich vergleiche normalerweise einfach den Preis bei iTunes mit dem bei Amazon und kauf das günstigere. Wenn die CD die günstigste Variante ist (was auch schon vorgekommen ist), kauf ich halt die CD, sonst aber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelwelt 25.06.2013, 11:19
3. Wasserzeichen? Nein danke!

Durch "Wasserzeichen" sind die Amazon-MP3s dem Benutzer eindeutig zuzuordnen.

Das heißt, wenn man beispielsweise seinen MP3-Player verliert, und der Finder die Sachen für alle zugänglich ins Netz lädt, ist man selbst am Ende der Dumme.

Schade, dass man auf diesen Wasserzeichen-Müll nicht verzichtet.
Da rippe ich mir meine gekauften CDs lieber weiter selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EvilGenius 25.06.2013, 11:27
4. Gerippe

Hm, ich rippe standardmäßig alle meine CDs. Hatte noch nie Probleme mit Kopierschutz (Ok, es sind jetzt auch nicht so wahnsinnig viele...). Sehe jetzt nicht direkt den Vorteil des neuen Angebots, aber geschenkt nimmt mans natürlich gern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluemetal 25.06.2013, 11:29
5. egal

Da Apple noch nie diese völlig veralteten physikalischen Datenräger verkauft hat kann es Apple auch ziemlich wurst sein ob bei den Amazon MP3s jetzt noch irgend eine "olle Scheibe" beiliegt.
Welcher Apple Kunde sollte also nun weswegen genau umsteigen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leastsquare 25.06.2013, 11:37
6.

Für Schallplattenkäufer nichts wirklich Neues. Ist schon seit Langem üblich, dass man zum Vinyl noch einen Downloadcode und/oder die jeweilige CD dazubekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vinyl 25.06.2013, 11:38
7. Sehr geil!

Auf einmal 182 Alben in meinem Cloud-Player. Das erspart mir das digitalisieren von einigen Vinyls, bzw. das anderweitige beschaffen der entsprechenden mp3-Files. Daumen hoch, Amazon!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomkey 25.06.2013, 11:40
8. Berichtigung

Zitat von sysop
Amazon startet einen Frontalangriff auf Apple. Ab heute liefert der Internethändler mit vielen CDs, Kassetten und Platten die MP3s gleich mit. Das sogenannte Autorip-Programm ermöglicht sofortige, digitale Bedürfnisbefriedigung. Ein Wendepunkt im Musikgeschäft.
Die Amazon Cloud ist für Dateien soweit ich weiß bis 5 GB kostenlos. Ab 20 GB zahlt man 8,00 €/Jahr, geht dann schrittweise weiter bis 100 GB mit 400 €/Jahr.

Der Amazon Cloud Player (Musikdateien) ist für 250 Songs kostenlos. Die Bezahlversion des Players beinhaltet 250 000 Songs und kostet 24,99 € im Jahr. So kostenlos ist dass dann mit den Speichern der gekauften Songs/CD/LP wohl doch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WernerT 25.06.2013, 11:47
9. Vielleicht doch mal LESEN

Zitat von tomkey
Die Amazon Cloud ist für Dateien soweit ich weiß bis 5 GB kostenlos. Ab 20 GB zahlt man 8,00 €/Jahr, geht dann schrittweise weiter bis 100 GB mit 400 €/Jahr. Der Amazon Cloud Player (Musikdateien) ist für 250 Songs kostenlos. Die Bezahlversion des Players beinhaltet 250 000 Songs und kostet 24,99 € im Jahr. So kostenlos ist dass dann mit den Speichern der gekauften Songs/CD/LP wohl doch nicht.
Die 250 Songs sind die, die man NICHT bei Amazon gekauft hat, mein Amazon Cloud Player hat bereits vorher knapp 600 Songs enthalten ohne mich einen Cent zu kosten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 14