Forum: Netzwelt
Beleidigende Kommentare: Presserat will Regeln für Foren einführen

Der Deutsche Presserat will Regeln für Leserbeiträge in den Foren deutscher Medien festlegen. Beleidigungen und Schmähungen sollen dort nicht mehr geduldet werden. Forenbeiträge sollen behandelt werden wie Leserbriefe.

Seite 1 von 26
kjartan75 17.02.2014, 13:21
1. Nicht nur in Foren

Es ufert doch bei einigen etwas arg aus, wenn man sich die Foren so durchliest. Aber bei Facebook sieht man das auch sehr schön. (Bsp. Gesine Schwan-FB-Seite auf Grund ihres Auftritts bei Will) Da wird wie nichts Gutes einfach nur beleidigt. Diskussionskultur sieht anders aus.

Beitrag melden
gestandeneFrau 17.02.2014, 13:21
2. ...

Zitat von sysop
Der Deutsche Presserat will Regeln für Leserbeiträge in den Foren deutscher Medien festlegen. Beleidigungen und Schmähungen sollen dort nicht mehr geduldet werden. Forenbeiträge sollen behandelt werden wie Leserbriefe.
Forentrolle gibt es überall. Das muß man aushalten können. Und auf das Twittern kann der Deutsche Presserat keinen Einfluß nehmen.

MfG

Beitrag melden
friedrich_eckard 17.02.2014, 13:22
3.

Ich höre schon Ausländerrausler, Schwulenfresser, Sozialrassisten und DerFeindstehtlinkser über "Beschränkung der Meinungsfreiheit" und "Zensur" jaulen... dass man es nicht einmal mehr taschendiebenden Zigeunern, Hartz-IV-Sozialschmarotzern und Mauernschützenparteianhängern in solchen Foren so richtig geben darf... empööörend... mainstream, rotgrüner... und üüüberhaupt...

Beitrag melden
fx33 17.02.2014, 13:24
4. optional

Wohin das führt, kann man an der Badischen Zeitung sehen. Die Online-Redaktion löscht willkürlich Kommentare, die sich kritisch mit der BZ auseinandersetzen. Es werden Beiträge gelöscht, die grenzwertig sind, manchen Kommentatoren hingegen wird diesbezüglich völlige Narrenfreiheit eingeräumt.

Ich denke, das ist das Hauptproblem von Zensur: die Willkür, die dann um sich greift, und die Manipulationsmacht der Medien auch noch auf den Bereich der Kommentar-Foren ausdehnt.

Beitrag melden
s.4mcro 17.02.2014, 13:25
5. Zensur

Schritt für Schritt zum Überwachungsstaat.

Beitrag melden
ohne_benutzername 17.02.2014, 13:25
6. Zensur

ist heutzutage nicht mehr in ....... Aber hey, man kann alles mit der passenden Ausrede zensieren ...

Beitrag melden
sprechweise 17.02.2014, 13:26
7. optional

Und wo wird die Grenze zur Zensur gezogen?

Beitrag melden
personalprivacy 17.02.2014, 13:26
8.

Ob das wirklich erforderlich ist, kann ich nicht beurteilen. Auf jeden Fall wünsche ich mir größtmögliche Transparenz – falls eine Umsetzung erfolgt.

Beitrag melden
St.Georg 17.02.2014, 13:27
9. Wenn nur Beleidigungen gelöscht werden würden!

Nicht nur bei SPON sondern auch in vielen anderen moderierten Foren und Kommentarbereichen findet eine ganz offensichtliche Zensur statt! Ok, das ist schliesslich die Seite des, in diesem Falle, Spiegels und wenn es mir hier nicht passt dann kann ich ja woanders posten: die können schliesslich veröffentlichen was sie wollen! Aber mit unabhängiger, neutraler Presse, objektiver Berichterstattung oder freier Meinungsäußerung hat das natürlich nichts mehr zu tun und sollte auch so gekennzeichnet werden! Ich fühle mich jedenfalls häufig bei zensierten Artikeln erst durch das Lesen der (durchgerutschten) Leser-Kommentare ausreichend informiert!

Beitrag melden
Seite 1 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!