Forum: Netzwelt
Bericht des Rechnungshofs: Regierung soll bei Cybersicherheit eklatant versagt haben
REUTERS

Der Bundesrechnungshof wirft der Regierung Versagen beim Aufbau eines sicheren Datennetzes vor. Allein in Thomas de Maizières Innenministerium haben sich nach SPIEGEL-Informationen durch miserables Projektmanagement 50 Millionen Euro "verflüchtigt".

Seite 10 von 13
niska 26.10.2014, 13:25
90.

So nen Kumpel wie De Maziere könnte eigentlich jeder gebrauchen.
Da muss man nur einen Papierflieger für ihn basteln und bekommt schwuppsdiwupps ein eigenes milliardenschweres Drohnenprogramm.
Man muss nur sagen man möchte aus nicht näher definierten und erklärbaren Sicherheitsgründen alles über Bürger und Verwaltung wissen und bazinga bekommt man einen zig millionenschweren Auftrag das Netz datensicher zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tolotos 26.10.2014, 13:30
91. Hat Thomas de Maizières nicht schon als Verteidigungsminister Steuergeld verbrannt?

Aber das deutsche Wahlrecht, dass den Wählern kaum mehr als die Parteien zur Wahl stellt, führt dazu, dass fachliche Inkompetenz für Politiker keinerlei Karrierehindernis darstellt!

Oder ist schon einmal ein Minister wegen fachlichen Defiziten zurück getreten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
solarfix 26.10.2014, 13:33
92. Thomas die Misere.....

Und dieser Mann wird immer als Flagschiff der CDU bezeichnet!??? Hilfe, von was für Koniferen werden wir regiert? Bundeswehr an die Wand gefahren, als Innenminister versagt, was kommt nun? Das einzige Amt was sich bei solchen Leistungen aufzwängt, ist das des nächsten Bundeskanzlers. Damit würde er nahtlos in Merkels Fußstapfen passen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tims2212 26.10.2014, 13:36
93. Toll...

...wenn mein Chef bei mir Fehler findet und merkt das ich nur Geld koste wird er feuern!Und wenn der CEO aka Mutti eingeweiht ist (was wahrscheinlich ist) muss auch sie dran glauben!!!Alle finden Fehler und dunkle Machenschaften, aber keiner hat Konsequenzen zu fürchten!!!Toller Rechtsstaat!Ich glaub ich wander nach Russland aus.Schönere Frauen und der Chef tut erst garnich so als wenn er sich an internationale Gesetze hält!Traurig aber wahr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hofnarr1 26.10.2014, 13:37
94. Das dritte

... war "Fernsehgucken". Da hat Frau Merkel ihr Wissen über das Neuland her. Aus N24 Dokus, um genau zu sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
never-stop 26.10.2014, 13:44
95. Image

Bei de Maizière als Verteidigungsminister haben sich u.a. schon die Kosten für die untaugliche Drohen "verflüchtigt". Wenn ein ALGII-Bezieher 50 Euro zu viel bezieht trifft ihn die Staatskeule, wenn Minister 50 Millionen verballern passiert gar nichts.

Umwerfend ist auch der Kontrast zwischen Image und Realität bei unseren Regierungsmitgliedern. De Maizière wird ja als der ehrliche und solide Rechner und Sachwalter verkauft.
Das ist wie bei "Mutti", - die ALGII-Bezieher in Deutschland oder die von ihrer sogenannten Sparpolitik betroffenen Rentner und Arbeitslosen in Europa können vermutlich auch wenig mütterliche Empathie bei ihr erkennen.
Aber Hauptsache es gibt genug Wähler die Showtalent zu würdigen wissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Luscinia007 26.10.2014, 13:57
96.

Zitat von solarfix
Und dieser Mann wird immer als Flagschiff der CDU bezeichnet!??? Hilfe, von was für Koniferen werden wir regiert? Bundeswehr an die Wand gefahren, als Innenminister versagt, was kommt nun? Das einzige Amt was sich bei solchen Leistungen aufzwängt, ist das des nächsten Bundeskanzlers. Damit würde er nahtlos in Merkels Fußstapfen passen.
Nana, denken und lesen, nicht hetzen! Von 2008 bis 2013 haben diverse Köche den Brei verdorben. Angefangen bei W. Schäuble (bis 2009) über Th. de Mazière (bis 2011), P. Friedrich (bis 2013) und wieder de Mazière (seit 2013).
Natürlich ist es nicht dolle und höchst kritikwürdig, was da im BMI fabriziert wurde, insbesondere die Infrastruktur von der US-Armee kaufen zu wollen, ist aberwitzig, den Bock zum Gärtner machen!, aber diese Argumenta ad hominem sind unterste Schublade!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Brennstoff 26.10.2014, 14:03
97. Fehlbesetzung

Ist Hr. de Maizières nicht bereits als Verteidigungsminister jämmerlich an seiner Aufgabe gescheitert, so das er schleunigst ersetzt werden musste?
Und nun dasselbe in grün als Innenminister.
Projektmanagement bzw. dessen Kontrolle scheint nun wirklich nicht seine Stärke zu sein.
Interessant wäre es zu wissen, welche Stärken unser aktueller Bundesminister des Inneren überhaupt hat, die ihn zum Bundesminister qualifizieren?
Ist er immer besonders nett zur Kanzlerin und hält er ihr brav die Tür auf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomas.mann1 26.10.2014, 14:06
98. Nicht mal im Promillebereich..

..aller Wähler sind hier venünftige Fornteilnehmer mit ihrer richtigen Meinung. Ich säge auch nicht an meinem Pensions-Ast (CDU Einheitspartei for ever!), verstehe diese Leute und Kommentare aber.
De Maizières wird durchgefüttert werden bis die Pension stimmt oder notfalls nach Brüssel weggelobt werden.
Die Deutschen sehen hier kein Land. Zu gross ist das Einlullen der Ü55 jährigen mit Propaganda und "Deutschland geht es gut und profitiert unendlich vom Euro". Eben .."alternativlos". Ihr und die nachfolgende Generation tut mir leid. Sehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 26.10.2014, 14:06
99. Exakt meine Meinung

Zitat von TheBear
Mit Blick auf Steuergerechtigkeit sollten die Steuerhinterzieher und die Steuergeldvernichter juristisch gleichgestellt werden, denn sie haben ja genau den gleichen Effekt auf die Bundesfinanzen. Juristisch sicherlich schwierig, aber wozu haben wir ein Parlament mit hartarbeitenden und kompetenten Abgeordneten...
Angesichts des Ausmasses dieser Steuergeld- Verschwendung koennte sich Hoeness in seiner Verwahranstalt schon mal fuer einen langfristigen Platz umsehen fuer Demaiziere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 13