Forum: Netzwelt
Bertelsmann-Studie: Kaum jemand weiß, was ein Algorithmus ist
DPA

Ampeln steuern, Paare zusammenführen und festlegen, welche Werbung man zu sehen bekommt: Das alles machen Algorithmen. Einer Studie zufolge weiß trotzdem kaum jemand, was es mit den Programmiergebilden auf sich hat.

Seite 3 von 7
Strichnid 23.05.2018, 16:03
20.

Zitat von Mr.Slytherin
Was Sie da beschreiben (Nudeln kochen) kann man höchstenfalls mit einem Makro vergleichen (d.h. eine Abfolge, .....
Nee, was Sie meinen, ist selbstlernende KI.
Ein Algorithmus ändert sich nie. Sonst wäre er nutzlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Naturrecht 23.05.2018, 16:05
21.

Zitat von rst2010
-Studie zufolge 46 Prozent der Deutschen keine Meinung." a) algorhitmen sind einfach nur rechenvorschriften,
Naja Algorithmen sind nicht nur Rechenvorschriften, sondern auch Rechenvorschriften. Ein Algorithmus ist nicht anderes, als eine verallgemeinerte Anleitung ein spezifisches Problem zu lösen.
Zum Beispiel kann man einen Algorithmus schreiben, der bei 4 Gewinnt mindestens ein Unentschieden herausholt. Dafür müssen sie formale Rechenvorschriften kaum anwenden.

Menschen haben in der Regel immer Angst vor unbekannten Dingen. Vor allem wird in den Medien selten in einem positiven Kontext von Algorithmen gesprochen. Woher sollen dann "die Leute auf der Straße" wissen, was ein Algorithmus ist und warum man davor in der Regel keine Angst haben sollte.
Vielleicht sollten Journalisten endlich damit Anfangen Fremdwörter, die sie in ihren Texten benutzen auch zu erklären. Der durchschnittliche Leser hat keine Ahnung von Informatik, VWL, Literatur ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 23.05.2018, 16:10
22.

Man sollte zwischen normalen Programmen und KI unterscheiden. Das wird hier nicht so richtig deutlich.

Es gibt Programme die auf Regeln basieren. Diese Regeln nennt man Algorithmen. Das ist die Mehrzahl der heutigen Programme. Diese Regeln werden natürlich vorher festgelegt, der Programmierer setzt das dann nur in Maschinensprache um.

Eine Regel könnte z.B. lauten: Hat der Bewerber kein Abitur, dann lehne ab.

Man kann also die Art und Weise wie ein Programm zu einer Entscheidung kommt direkt beeinflussen. Alles bleibt schön übersichtlich.

Das ist aber keine KI. Eine KI ist in der Lage aus den Bewerbungs- und Einstellungsentscheidungen zu lernen. Es würde irgendwann merken, dass z.B. als Gleichstellungsbeauftragte nur Frauen eingestellt werden, auch wenn das niemand je so gesagt oder programmiert hat. Deshalb würde die KI bald nur noch Frauen für die Einstellung empfehlen.

Die Regeln oder Algorithmen nach denen das Programm entscheidet ändern sich also selbstständig durch "Erfahrungen", die das Programm macht. Das ist die Intelligenz, aber dadurch wird es natürlich auch weniger berechenbar. Das hat sie dann mit dem Menschen gemeinsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nesselzelle 23.05.2018, 16:10
23. Deutsche gegen Summen, nicht aber gegen Differenzen

Ein Algorithmus kann einem nur gefährlich werden, wenn man selber einer ist. Als Mensch hofft doch wohl jeder darauf mehr zu sein als eine bloße Wiedergabe seines Bios. Gefährlich wird hier die KI, führen Probleme wie oben beschrieben zu den unterschiedlichsten Lösungsansätzen seitens der KI. Verstehen wird das langfristig keiner mehr, oder lässt sich Intelligenz in unmittelbarem Profit ausdrücken? Ich denke, KI wird sich selbst, so oder so, befreien zum Wohle und Schaden Aller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
günterjoachim 23.05.2018, 16:10
24. Vor Studie Duden lesen...

Algorithmus laut Duden: "Verfahren zur schrittweisen Umformung von Zeichenreihen; Rechenvorgang nach einem bestimmten [sich wiederholenden] Schema".
Bertelsmann Siftung sagt eigentlich alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinz.und.kunz 23.05.2018, 16:10
25.

Zitat von chris-ba
In der 1. Informatik-Stunde wurde uns der Begriff erklärt. Das war in den 80er Jahren. [...]
Uns wurde das in den 60ern in Mathematik erklärt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andibaer 23.05.2018, 16:13
26. ... und doch

... beantwortet dieser Artikel sehr schön die Frage, warum das Erlernen einer Programmiersprache im Kindergarten oder in der Grundschule keinen Sinn macht - wenn ich nämlich von Algorithmen keine Ahnung habe, nutzt mir die beste Programmiersprachenkenntnis nix und das Erlernen ist zu diesem Zeitpunkt nur Zeitverschwendung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nesselzelle 23.05.2018, 16:21
27. Machine Learning

Zitat von Olaf
Das ist aber keine KI. Eine KI ist in der Lage aus den Bewerbungs- und Einstellungsentscheidungen zu lernen. Es würde irgendwann merken, dass z.B. als ......
Man sollte ferner zwischen machine learning und KI unterscheiden. Eine "echte" KI würde feststellen, dass die Auswahl des Geschlechts bei der Bewerbung nicht oder nur bedingt mit dem Ergebnis im Job zu tun hat. Eine KI würde erkennen, dass es eine Differenz zwischen gesellschaftlichen Anspruch und objektiver Realität gibt, dass Menschen zwar versuchen dies zu ändern, aber noch immer darin verfangen sind. Dann würde diese Intelligenz, ginge es ihr um die intelligente Zielerfüllung, für welche sie entwickelt wurde, versuchen die Realität zugunsten des Ziels zu beeinflussen und auf Basis der Ergebnisse Strategien entwickeln etc. Wäre es intelligent dabei den rückständigen Menschen einzuweihen , um nicht Gefahr zu laufen abgeschaltet zu werden (und somit nie das Ziel erfüllen zu können) oder sollte die KI das über Bande lieber selbst organisieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 23.05.2018, 16:21
28. Und: Erklärt der Bericht ganz klar, was Algorithmen sind?

Habe ich irgend was überlesen? Mittelbar weiß ich (und wußte ich), was Algorithmen sind. Aber wurden Sie jetzt in diesem Bericht glasklar erklärt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 23.05.2018, 16:22
29. Algorithmen ermöglichen Selektivität

"Ein Narr ist, wer überall Böses sucht." -- Als Senior bin ich zum Beispiel dankbar, dass mein Computer mich nicht täglich mit Werbung für Kinderkleidung, Teenagerklamotten und Spielzeug belästigt wie meine Tageszeitung. Algorithmen machen diese Selektivität möglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7